Tomáš Brada Experimental Grid

Rakesearch, Fermat Search, NumberFields@home, OGR, ...
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Michael H.W. Weber
Vereinsvorstand
Vereinsvorstand
Beiträge: 22476
Registriert: 07.01.2002 01:00
Wohnort: Marpurk
Kontaktdaten:

Re: Tomáš Brada Experimental Grid

#37 Ungelesener Beitrag von Michael H.W. Weber » 15.01.2023 12:25

Nataly-Mak hat geschrieben:
15.01.2023 10:20
Michael H.W. Weber
Hatten Sie vor, dieses Projekt bei BOINC zu starten?
Naja, es hat sich leider gezeigt, dass die Voraussetzungen anscheinend nicht geliefert werden können.
Es hätte sonst gut in Yoyo@home laufen können.
Ich sehe da aber von Deiner Seite leider keine ausreichenden Bemühungen - so wie vor Jahren schon einmal.
Und ich selbst möchte mich nicht erst mit C++ befassen müssen, um "Deinen" Code so anzupassen, dass der autark läuft.

Liefere bitte eine einzige ausführbare Datei, an die man als Parameter die Randbedingungen (Zahlenintervall und ggf. andere Steuerelemente) übergeben kann und die eine einzige Ausgabedatei produziert - dann sollte das Ganze ohne Probleme in Yoyo@home laufen können.
Da es im TBG schon mal lief, brauchst Du den Code ja eigentlich nur von dort nehmen.

Michael.
Fördern, kooperieren und konstruieren statt fordern, konkurrieren und konsumieren.

http://signature.statseb.fr I: Kaputte Seite A
http://signature.statseb.fr II: Kaputte Seite B

Bild Bild Bild

Nataly-Mak
Prozessor-Polier
Prozessor-Polier
Beiträge: 118
Registriert: 16.08.2020 07:56

Re: Tomáš Brada Experimental Grid

#38 Ungelesener Beitrag von Nataly-Mak » 15.01.2023 13:19

Es tut mir sehr leid für die Zeit, die ich mit der Beantwortung Ihrer Fragen verbracht habe.
Da es im TBG schon mal lief, brauchst Du den Code ja eigentlich nur von dort nehmen.
Ich habe keinen Zugriff auf den TBEG-Server.

Nataly-Mak
Prozessor-Polier
Prozessor-Polier
Beiträge: 118
Registriert: 16.08.2020 07:56

Re: Tomáš Brada Experimental Grid

#39 Ungelesener Beitrag von Nataly-Mak » 16.01.2023 11:32

Michael H.W. Weber hat geschrieben:
15.01.2023 12:25
Liefere bitte eine einzige ausführbare Datei, an die man als Parameter die Randbedingungen (Zahlenintervall und ggf. andere Steuerelemente) übergeben kann und die eine einzige Ausgabedatei produziert - dann sollte das Ganze ohne Probleme in Yoyo@home laufen können.
Da es im TBG schon mal lief, brauchst Du den Code ja eigentlich nur von dort nehmen.
Ein Kollege hat mir geholfen, den Quellcode für die SPT-App von Tomas Brada zu finden
https://github.com/tomasbrod/tbboinc/bl ... tu/spt.cpp

Ein Kollege schrieb weiter:
Um es zu erstellen, müssen Sie sich die Makefile-Datei im selben Ordner ansehen:
https://github.com/tomasbrod/tbboinc/bl ... u/Makefile
Ich hoffe, das reicht aus, um das BOINC-Projekt zu starten.

Nataly-Mak
Prozessor-Polier
Prozessor-Polier
Beiträge: 118
Registriert: 16.08.2020 07:56

Re: Tomáš Brada Experimental Grid

#40 Ungelesener Beitrag von Nataly-Mak » 28.03.2023 07:51

Ich habe einen neuen Algorithmus für das SPT-Projekt (Symmetric Prime Tuples) entwickelt.
Dieser Algorithmus verwendet die Softwareumgebung PARI/GP.
Im boinc.ru-Forum haben sie geantwortet, dass es möglich ist, diese Softwareumgebung in BOINC mit dem BOINC Wrapper zu verwenden.
Siehe
https://boinc.ru/forum/topic/proekt-hug ... ostid-7358
https://boinc.ru/forum/topic/proekt-hug ... ostid-7362

Kann jemand versuchen, diese Variante eines BOINC-Projekts auf yoyo@home auszuführen?

Ich denke auch darüber nach, diese Version des BOINC-Projekts auf unserem Server zu betreiben, was mein Kollege bereit ist, zur Verfügung zu stellen.
Ich bitte alle, die helfen können, zu antworten.
Bitte senden Sie mir eine private Nachricht im Forum.

Benutzeravatar
Michael H.W. Weber
Vereinsvorstand
Vereinsvorstand
Beiträge: 22476
Registriert: 07.01.2002 01:00
Wohnort: Marpurk
Kontaktdaten:

Re: Tomáš Brada Experimental Grid

#41 Ungelesener Beitrag von Michael H.W. Weber » 28.03.2023 15:26

Nataly-Mak hat geschrieben:
28.03.2023 07:51
Ich habe einen neuen Algorithmus für das SPT-Projekt (Symmetric Prime Tuples) entwickelt.
Dieser Algorithmus verwendet die Softwareumgebung PARI/GP.
Wo soll denn der Code zu diesem Algorithmus zu finden sein?
Nataly-Mak hat geschrieben:
28.03.2023 07:51
Im boinc.ru-Forum haben sie geantwortet, dass es möglich ist, diese Softwareumgebung in BOINC mit dem BOINC Wrapper zu verwenden.
Siehe
https://boinc.ru/forum/topic/proekt-hug ... ostid-7358
https://boinc.ru/forum/topic/proekt-hug ... ostid-7362

Kann jemand versuchen, diese Variante eines BOINC-Projekts auf yoyo@home auszuführen?

Ich denke auch darüber nach, diese Version des BOINC-Projekts auf unserem Server zu betreiben, was mein Kollege bereit ist, zur Verfügung zu stellen.
Ich bitte alle, die helfen können, zu antworten.
Bitte senden Sie mir eine private Nachricht im Forum.
Den BOINC-Wrapper verwenden wir in Yoyo@home schon seit Jahren, das sollte also nicht das Problem sein.
Bislang wurde leider kein ausführbarer Code geliefert, der - ohne Rückfragen zu stellen / interaktive Eingaben zu erwarten - durchläuft und eine DEFINIERTE Ein- und Ausgabedatei hat.
Wir wollen keinen C Code umbauen & kompilieren müssen, weil das zuviel Aufwand ist.
Es gab ja in der Vergangenheit schon ausführbare Dateien, die wären zu liefern und müssen stand-alone, ggf. mit Eingabesteuerdatei per Kommando startbar sein und etwas klar beschriebenes als Ausgabe liefern.
Irgendwie habe ich den Eindruck, wir drehen uns hier im Kreis.

Michael.
Fördern, kooperieren und konstruieren statt fordern, konkurrieren und konsumieren.

http://signature.statseb.fr I: Kaputte Seite A
http://signature.statseb.fr II: Kaputte Seite B

Bild Bild Bild

Nataly-Mak
Prozessor-Polier
Prozessor-Polier
Beiträge: 118
Registriert: 16.08.2020 07:56

Re: Tomáš Brada Experimental Grid

#42 Ungelesener Beitrag von Nataly-Mak » 28.03.2023 16:02

Hier können Sie das Archiv PARI_GP.7z herunterladen
https://disk.yandex.ru/d/9MS9D85sMyi4HQ

Das Archiv enthält
1) gp.exe - Starten der PARI/GP-Softwareumgebung;
2) gris9_7.txt - Arbeitsprogramm;
3) inp.txt ist die Eingabedatei, die das Verarbeitungsintervall enthält.

Durch die Einstellung unterschiedlicher Verarbeitungsintervalle erhalten wir separate Jobs.
In diesem Beispiel beträgt die Intervalllänge 2 Millionen
3370100000000001
3370100002000000

Ein solches Intervall wird je nach Rechnerleistung 1-2 Stunden verarbeitet.

Die Ergebnisse des Programms werden in die Ausgabedatei resgris9_7.txt geschrieben

Ich führe dieses Programm derzeit auf mehreren Bereichen auf meinen Computern aus.

Ich werde den genauen Suchbereich für das BOINC-Projekt melden.

So führen Sie das Programm aus

1) Starten Sie die PARI/GP-Softwareumgebung mit dem Programm gp.exe;
2) Führen Sie im sich öffnenden Fenster das Arbeitsprogramm mit dem Befehl aus
\r gris9_7.txt

Das Programm erfordert Windows 64-Bit.

Nataly-Mak
Prozessor-Polier
Prozessor-Polier
Beiträge: 118
Registriert: 16.08.2020 07:56

Re: Tomáš Brada Experimental Grid

#43 Ungelesener Beitrag von Nataly-Mak » 30.03.2023 02:59

Das obige Arbeitsprogramm sucht nach einem symmetrischen Tupel der Länge 19 aus aufeinanderfolgenden Primzahlen mit einem minimalen Durchmesser von 252 in dem einzig möglichen theoretischen Muster

Code: Alles auswählen

0 6 12 30 42 72 90 96 120 126 132 156 162 180 210 222 240 246 252
Möglicherweise gibt es im Bereich [26640938406586, 3369898562000000] keine Lösung.
Es gibt keinen genauen Beweis.

Wir beginnen mit der Überprüfung im Bereich [3369898562000001, ...]

Darüber hinaus hat das Projekt eine zweite Teilaufgabe: das Finden eines symmetrischen Tupels der Länge 19 aus aufeinanderfolgenden Primzahlen für einen beliebigen Durchmesser > 252.
Für die Durchmesser 336 - 504 (in 12er Schritten) wurden bereits Arbeitsprogramme erstellt.
Es gibt Tausende von theoretischen Mustern für gegebene Durchmesser.
Der Suchraum ist sehr groß.

Ich beschäftige mich mit diesem Problem und schreibe darüber auf der Seite (auf Russisch)
https://boinc.progger.info/odlk/forum_thread.php?id=237

Ich möchte Sie daran erinnern, dass das Problem in zwei BOINC-Projekten gelöst wurde: Stop@home und T. Brada Experimental Grid.
Beide BOINC-Projekte wurden gestoppt.
Diese BOINC-Projekte verwendeten einen anderen Algorithmus – Brute Force.
19-Tupel nicht gefunden.

Nataly-Mak
Prozessor-Polier
Prozessor-Polier
Beiträge: 118
Registriert: 16.08.2020 07:56

Re: Tomáš Brada Experimental Grid

#44 Ungelesener Beitrag von Nataly-Mak » 05.04.2023 11:05

Michael H.W. Weber

Ich hoffe, Sie haben mein Programm gesehen.

Wie lautet Ihr Fazit zur Möglichkeit, dieses Projekt auf der yoyo@home-Plattform zu starten?

Benutzeravatar
Michael H.W. Weber
Vereinsvorstand
Vereinsvorstand
Beiträge: 22476
Registriert: 07.01.2002 01:00
Wohnort: Marpurk
Kontaktdaten:

Re: Tomáš Brada Experimental Grid

#45 Ungelesener Beitrag von Michael H.W. Weber » 05.04.2023 14:15

Nataly-Mak hat geschrieben:
05.04.2023 11:05
Michael H.W. Weber

Ich hoffe, Sie haben mein Programm gesehen.

Wie lautet Ihr Fazit zur Möglichkeit, dieses Projekt auf der yoyo@home-Plattform zu starten?
Hm, ich habe mir das mal angeschaut. Was wir brauchen, ist ausführbarer Code mit möglichst nichts drum herum.
Dieses PARI GP ist anscheinend eine komplette Algebra-Entwicklungsumgebung (ähnlich wie Mathematica), die aus der Datei "gris9_7.txt" ihre für mich (noch) kryptischen Arbeitsanweisungen bezieht und zu Beginn aus einer weiteren Datei Namens "inp.txt" das Start- und Endintervall lädt.
Der Inhalt von "gris9_7.txt" ist ziemlich schlicht, sollte man einfach in Python konvertieren können, wenn man denn verstünde, was konkret passiert.
Das PARI GP scheint recht flott zu rechnen, was Python als Interpretersprache natürlich nicht tut, aber: Es gibt dieses PARI GP wohl als Python-Library - damit ist natürlich mein Interesse geweckt. :evil2:

Ich habe hier ein Web-Interface gefunden, wo man den Code direkt im Browser laufen lassen kann.
Im Anschluss habe ich damit auch in der Konsole ein wenig gespielt.
Leider waren stets irgendwelche überflüssigen Konsolenausgaben sowie Userinteraktion erforderlich.

Nach Lesen einiger Dokuabschnitte habe ich das Ganze nun so umgebaut, dass die gesamte Entwicklungsumgebung automatisiert mit einem Konsolenbefehl in einer Art Quiet-Mode gestartet werden kann und die Konsole sowohl die lästige "Plapperei" einstellt, als auch nach Abschluss der Berechnungen und Rausschreiben eines Ergebnislogs wieder geschlossen wird.

Kurzum: Meiner Ansicht nach steht da nun ein Prototyp für ein neues Yoyo@home-Projekt. :wink:
Wie das nun in die Wrapper-Umgebung integriert werden kann, werde ich mit Yoyo klären.

Vorab allerdings stellen sich mir noch zwei Fragen:

1. In welchem Gesamtzahlenraum soll geprüft werden?
2. Der PARI GP Code muss hoffentlich intern NICHT weiter modifiziert werden, als dass für jeden Task der Zahlenraum automatisiert zugewiesen werden muss - ist das korrekt?

Ich habe auch herausgefunden, dass die App prinzipiell multicore-fähig ist, was sie attraktiver machen dürfte. Ich bin aber noch nicht sicher, ob das wirklich skaliert und vor allem, ob nicht das zufällig zeitgleich mögliche Rausschreiben von (Teil-) Ergebnissen durch einzelne Cores in dieselbe Datei sich gegenseitig behindern und die Ausgabedatei korrumpieren könnte.

Michael.

P.S.: Es wäre noch interessant zu wissen, was man mit den Ergebnissen eigentlich machen möchte. :lol:
Fördern, kooperieren und konstruieren statt fordern, konkurrieren und konsumieren.

http://signature.statseb.fr I: Kaputte Seite A
http://signature.statseb.fr II: Kaputte Seite B

Bild Bild Bild

Nataly-Mak
Prozessor-Polier
Prozessor-Polier
Beiträge: 118
Registriert: 16.08.2020 07:56

Re: Tomáš Brada Experimental Grid

#46 Ungelesener Beitrag von Nataly-Mak » 05.04.2023 18:24

Darauf möchte ich zunächst aufmerksam machen
Darüber hinaus hat das Projekt eine zweite Teilaufgabe: das Finden eines symmetrischen Tupels der Länge 19 aus aufeinanderfolgenden Primzahlen für einen beliebigen Durchmesser > 252.
Für die Durchmesser 336 - 504 (in 12er Schritten) wurden bereits Arbeitsprogramme erstellt.
Es gibt Tausende von theoretischen Mustern für gegebene Durchmesser.
Der Suchraum ist sehr groß.
Jetzt beantworte ich Ihre Fragen.
Vorab allerdings stellen sich mir noch zwei Fragen:

1. In welchem Gesamtzahlenraum soll geprüft werden?
2. Der PARI GP Code muss hoffentlich intern NICHT weiter modifiziert werden, als dass für jeden Task der Zahlenraum automatisiert zugewiesen werden muss - ist das korrekt?
1. Die Antwort wurde oben bereits gegeben.
Wir beginnen mit der Überprüfung im Bereich [3369898562000001, ...]
Dies ist für die erste Teilaufgabe (d = 252).
Das Ende des Bereichs wird bestimmt, wenn die Lösung gefunden ist.

Bei der zweiten Teilaufgabe ist die Reichweite anders.
Lösen wir die zweite Teilaufgabe?

2. Ja, dies ist ein funktionierendes Programm für die erste Teilaufgabe, das keiner Änderung bedarf.
Ich kann nur die Ausgabe der Ergebnisse ändern.
Im aktuellen Programm wird k-Tupel ausgegeben für k = 9, 11, 13, …
Endziel: k = 19.
Vielleicht sollten Sie die Datenbank nicht so groß machen?
Vielleicht sollten Sie mit der Ableitung für k = 13 beginnen.
Aber wir können die Dinge so lassen, wie sie sind.
Ich habe auch herausgefunden, dass die App prinzipiell multicore-fähig ist, was sie attraktiver machen dürfte. Ich bin aber noch nicht sicher, ob das wirklich skaliert und vor allem, ob nicht das zufällig zeitgleich mögliche Rausschreiben von (Teil-) Ergebnissen durch einzelne Cores in dieselbe Datei sich gegenseitig behindern und die Ausgabedatei korrumpieren könnte.
Ich weiß nicht, wie die Multicore-Unterstützung in PARI/GP implementiert ist.
Es gibt eine Möglichkeit der künstlichen Parallelisierung, wenn mehrere Programme in verschiedenen Ordnern gestartet werden.
Ich verwende diese Parallelisierungsmethode.
In verschiedenen Ordnern beeinträchtigt das Schreiben von Ergebnissen in dieselbe Ausgabedatei nicht den Betrieb einzelner Programme in jedem Ordner.
P.S.: Es wäre noch interessant zu wissen, was man mit den Ergebnissen eigentlich machen möchte.
Die Ergebnisse des Projekts werden wie gewohnt analysiert und gespeichert.
Das Ziel des Projekts ist es, k-Tupel für k = 19 zu finden
a) für d = 252;
b) für d > 252.

Ich habe einen Wunsch.
Wenn Sie am Start des Projekts arbeiten, werden Sie über den Fortschritt der Arbeit sprechen, ohne auf meine neue Frage zum Stand der Arbeit zu warten.
Ich muss sehr lange auf Ihre Nachricht warten, danach bin ich gezwungen, eine neue Frage zu stellen.

Nataly-Mak
Prozessor-Polier
Prozessor-Polier
Beiträge: 118
Registriert: 16.08.2020 07:56

Re: Tomáš Brada Experimental Grid

#47 Ungelesener Beitrag von Nataly-Mak » 06.04.2023 01:12

Sie können auch SPT von BOINC-Project T. Brada Experimental Grid sehen.

Prime Tuple Database
https://boinc.tbrada.eu/spt/explore.php

Beispiel
17-Tupel

# page= 1, [unstable]
# Copyright Tomas Brada, ask on forum about reuse or citation.
# where `start`>=0 and `start`<=9000000000000000000 and kind='spt' and k=17
159067808851610411: 0 42 60 96 102 186 210 240 246 252 282 306 390 396 432 450 492
589492143270716899: 0 24 54 114 120 192 204 210 222 234 240 252 324 330 390 420 444
1326033721182094741: 0 6 18 36 120 168 186 216 258 300 330 348 396 480 498 510 516
1724672488829630161: 0 6 42 66 90 96 162 180 276 372 390 456 462 486 510 546 552
1799009523793490033: 0 114 156 186 240 264 270 324 330 336 390 396 420 474 504 546 660
2627620801084662563: 0 108 174 228 264 294 318 384 474 564 630 654 684 720 774 840 948
2687119294463586293: 0 24 78 84 120 150 168 198 204 210 240 258 288 324 330 384 408
2711169519694856959: 0 18 60 78 84 114 138 180 204 228 270 294 324 330 348 390 408
3235522982693027633: 0 6 60 120 126 138 168 246 258 270 348 378 390 396 456 510 516
# [unstable]: new tuples may appear below
3591347413760604881: 0 6 36 42 60 120 132 180 216 252 300 312 372 390 396 426 432
3722181188133389911: 0 30 72 96 150 156 180 210 216 222 252 276 282 336 360 402 432
3813080216381215441: 0 18 30 126 156 186 210 228 288 348 366 390 420 450 546 558 576
4041538518591769421: 0 18 36 108 120 150 156 186 198 210 240 246 276 288 360 378 396
4465698745762332011: 0 30 66 90 156 168 180 216 258 300 336 348 360 426 450 486 516
4547730656923199497: 0 6 30 36 42 66 120 156 246 336 372 426 450 456 462 486 492
# count = 15

https://boinc.tbrada.eu/spt/tuples.php?spt=17&p=1

19-Tupel nicht gefunden!

Zur Erinnerung: Das SPT-Projekt beim T. Brada Experimental Grid BOINC-Projekt wurde im Dezember 2022 gestoppt.
Hier wird darüber berichtet
https://boinc.tbrada.eu/forum_thread.php?id=3156

Benutzeravatar
Michael H.W. Weber
Vereinsvorstand
Vereinsvorstand
Beiträge: 22476
Registriert: 07.01.2002 01:00
Wohnort: Marpurk
Kontaktdaten:

Re: Tomáš Brada Experimental Grid

#48 Ungelesener Beitrag von Michael H.W. Weber » 06.04.2023 11:57

Nataly-Mak hat geschrieben:
05.04.2023 18:24
Es gibt eine Möglichkeit der künstlichen Parallelisierung, wenn mehrere Programme in verschiedenen Ordnern gestartet werden.
Ich verwende diese Parallelisierungsmethode.
In verschiedenen Ordnern beeinträchtigt das Schreiben von Ergebnissen in dieselbe Ausgabedatei nicht den Betrieb einzelner Programme in jedem Ordner.
Das macht BOINC automatisch.
Es geht aber um die Skalierung, d.h. die Frage, ob ein Programm auf 4 Kernen in 1/4 der Zeit dasselbe an Rechendurchsatz schafft, wie in 4 Einzelthreads.
Bei einigen Programmen, z.B. bei unserem RNA World Projekt, gibt es Clients, die laufen im MP-Mode sogar SCHNELLER.
In beiden Fällen würden Ergebnisse eher vorliegen. Im letzteren würde gar Strom gespart.

Ich verstehe bislang noch nicht, wo k und d herkommen. Und ob nicht einige k (z.B. k=13) schon längst im TBrada-Projekt abgearbeitet wurden?

Auch kann ich nicht prüfen, wie positive Ergebnisse in der Ausgabedatei aussehen würden, d.h. ob die - da ja anscheinend mehrere k gleichzeitig getestet werden - auch ordentlich mit zugehörigem k tabelliert werden,
Evt. kommentierst Du mal den PARI Code?
Und postest mir einen Zahlenbereich, der ein bereits bekanntes (und somit bezügl. Ausgabe) prüfbares Ergebnis liefert?
Ich selbst habe mit Matehmatik sonst nicht viel am Hut...

Michael.
Fördern, kooperieren und konstruieren statt fordern, konkurrieren und konsumieren.

http://signature.statseb.fr I: Kaputte Seite A
http://signature.statseb.fr II: Kaputte Seite B

Bild Bild Bild

Antworten

Zurück zu „Andere Mathematik-Projekte“