Distributed Folding (beendet)/Anleitung

Aus Rechenkraft
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Download

Um bei Distributed Folding mitzufalten, muss man, wie bei allen anderen DC-Projekten auch zuerst einen Clienten runterladen. Diesen gibt es auf http://www.distributedfolding.org/Download.html. Man findet hier eine Auswahl an Clienten. Es werden verschiedene Versionen für verschiedene Betriebssysteme aufgelistet. Mein Tipp für Windows-Nutzer: Die Textversion von Distributed Folding. Man findet sie derzeit an zweiter Stelle unter dem Screensaver. Ich empfehle sie deshalb, weil sie schneller als die Screensaver-Version läuft.

Registrierung

Bevor man anfangen kann, bei DF mitzufalten, muss man sich erst registrieren. Das geht unter http://www.distributedfolding.org , dann auf "High-Flyers" klicken und dann auf den Button "Sign Up" klicken. Es erscheint ein Anmeldeformular. Die Angaben "E-mail adress", "Passwort", "Retype Passwort" und "Organisation" müssen ausgefüllt werden, wobei die Passwörter mindestens 6 Zeichen lang sein müssen. Die restlichen Angaben sind freiwillig. Mit dem Button "Register" (unten auf der Seite) schließt ihr die Registrierung ab.

In der nachfolgenden Seite werden nochmal die Angaben angezeigt. Das Wichtigste ist das sogenannte "Handle". Es steht für den Usernamen und auf diesem Handle werden alle Strukturen gezählt, die ihr später berechnet. Es wird euch auch eine e-mail mit dem wichtigsten Inhalt gemailt, also sollte die E-Mail Adresse gültig sein.

Um dem "Handle" einen Usernamen zuzuordnen, muss man sich einloggen. Dieses ist unter der Rubrik "High-Flyers" möglich. Hier müsst ihr eure e-mail Adresse eingeben, die ihr zuvor angegeben habt, oder den Handle, den ihr erhalten habt und das dazugehörige Passwort. Nach dem Bestätigen kommt ihr in euren Login-Bereich. Hier könnt ihr alles ändern, was ihr zuvor angegeben habt.

Installation

Weil ich nur Windows-Nutzer bin, kann ich nur die Windows-Versionen beschreiben.

Screensaver-Version

Nach dem Download einfach die exe-Datei ausführen. Es folgt ein Dialog von WinZip? Self-Extractor. Hier einfach auf "Setup" gehen. Achtung für Windows2000/NT-Nutzer: Du musst Administrator sein.

Distfold1.gif

Im folgenden Dialog kann man den vordefinierten Installationspfad ändern, ist aber nicht nötig. Dann auf "Install" klicken.

Distfold2.gif

Wenn dieses Bild erscheint, ist alles in Ordnung und richtig installiert.

Distfold3.gif

Bei diesem Bild werden die Einstellungen für das Programm vorgenommen:

Distfold4.gif

  • Im ersten Eingabefeld muss man sein "Handle" eingeben. Dieses hat man ja bei der Registration bekommen.
  • "Select Resolution to run at": Hier wird die Auflösung und die Farbtiefe bestimmt, in der der Screensaver laufen soll.
  • "Auto-Install Digitally Signed Updates": Ist hier das Feld "Yes" markiert, läd der Client automatisch bei neuen Versionen odeer Proteinen die notwendigen Dateien aus dem Internet. Dieses ist zu empfehlen, weil sich bei diesem Projekt sehr oft was ändert.
  • "Buffer more data (for modem users)": Wenn man eine Dial-Up-Connection hat oder nicht ständig mit dem Internet verbunden ist, kann man hier einstellen, dass der Client mehr Daten runterläd als normal, damit man sich nicht so oft verbinden braucht.
  • "Temporarily do not connect to internet (modem users)": Ist hier "Yes" markiert, wird nie eine Verbindung zum Internet aufgebaut.

Nachdem alle Einstellungen vorgenommen wurden, einfach unten auf "Save" gehen.

Textversion

Zum Entpacken der .zip-Datei benötigt man ein Zip-Programm, wenn es noch nicht vorhanden ist. Besorgen kann man sich ein solches Programm unter www.winzip.de (für WinZip?) oder unter www.winace.de (für WinAce?). Die Datei, die runtergeladen wurde, mit dem Packprogramm öffnen und in das gewünschte Verzeichnis entpacken. Beim Text-Client ist keine Installation nötig!

Jetzt einfach nur die Datei "foldit.bat" starten. Wenn der Client zum ersten mal läuft, oder eine Neuinstallation notwendig war, fragt er nach dem Handle. Dieses bekam man ja vorher schon bei der Registration. Oder man schaut in seinem e-mail Fach nach. Und schon geht's los. Der Client faltet jetzt die ersten Strukturen!

Bedienung

Die Bedienung ist einfach. Es gibt nicht viel einzustellen. Beim Screensaver wurden ja schon bei der Installation alle notwendigen Einstellungen vorgenommen. Für den Textclient sind speziellere Einstellungen auf der Projektseite zu finden. Um die Datei "foldit.bat" zu ändern, einfach mit der rechten Maustaste draufklicken und auf "Bearbeiten" gehen. Den Client sollte man auch immer mit "Q" beenden und nicht mit dem Kreuzchen oben rechts, sonst gehen die Strukturen seit dem letzten Upload verloren.

Teambeitritt

So, den schwierigsten Teil hast du inzwischen geschafft. Das Programm ist auf deinem Computer installiert und arbeitet inzwischen tatkräftig daran, die heruntergeladenen Datenpakete zu verarbeiten. Damit du nicht ganz so allein bist, tritt doch unserem Team Rechenkraft net bei. Wir sind bereits eine große Gemeinschaft von Leuten, die dieses Projekt unterstützen wollen und zeigen dies auch nach außen hin als Team. Befolge einfach nur diese Schritte und du bist in unserem Team:

Um einem Team, wie von Rechenkraft.net beizutreten, müsst ihr euch auf www.distributedfolding.org unter "High-Flyers" einloggen. Dort findet ihr eine Drop-Down-Liste, in der alle Teams stehen. Dort wählt ihr dann "rechenkraft net" aus und geht anschließend auf "Save Changes". Die Seite wird neu geladen und es erscheint ein Pop-Up, in dem die Bestätigung der geänderten Daten steht. Alle Strukturen, die ihr jetzt abliefert, kommen dem jeweiligen Team zugute. Unterstützt Rechenkraft.net doch mit ein paar Strukturen für diese tolle Seite.

Optimierung des Textclients

Hierfür einfach die Datei foldit (unter *nixen) oder foldit.bat (unter Windows) editieren. Befehle zur Optimierung findest du unter Distributed Folding/Besonderheiten.