Odroid

Aus Rechenkraft
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Hardware

Die Hardware wird von hardkernel.com hergestellt.

Modelle

Folgende Modelle sind laut der Herstellerseite [1] aktuell:

ODROID-XU4

  • Samsung Exynos5422 Cortex™-A15 2Ghz und Cortex™-A7 Octa core CPUs
  • Mali-T628 MP6(OpenGL ES 3.1/2.0/1.1 und OpenCL 1.2)
  • 2Gbyte LPDDR3 RAM
  • eMMC5.0 HS400 Flash Speicher
  • 2 x USB 3.0, 1 x USB 2.0 Anschluss
  • Gigabit Ethernet Anschluss
  • HDMI 1.4a
  • Größe: 83 x 58 x 20 mm (ohne Kühler)
  • Strom: 5V/4A input
  • Linux Kernel 4.14 LTS

[nach oben]

ODROID-H2

  • Intel Celeron J4105 Gemini Lake mit 4 Kernen (1,5/2,5 GHz), TDP 10 Watt
  • Grafikprozessor: UHD Graphics 600, DisplayPort 1.2, HDMI 2.0 (Ultra-HD (UHD/4K) mit 60 Hertz)
  • Gigabit-Ethernet-Chip (Realtek RTL8111G)
  • Speicher: M.2-SSD-Fassung sowie zwei DDR4-SO-DIMM-Fassungen
  • Sound: Realtek ALC662 mit SPDIF, USB3.1 Gen 1

[nach oben]

ODROID-HC2

  • Samsung Exynos5422 Cortex-A15 2Ghz und Cortex-A7 Octa core CPUs
  • 2Gbyte LPDDR3 RAM
  • SATA-3 Anschluss für 3.5inch oder 2.5inch HDD/SSD Festplatten bis zu 27mm Dicke
  • Gigabit Ethernet
  • USB 2.0 Anschluss
  • UHS-1 micro-SD Karten Steckplatz
  • Größe: 197 x 115 x 42 mm approx.(Aluminium cooling frame size)
  • Linux Server OS Abbilder basierend auf dem Kernel 4.14 LTS

[nach oben]

ODROID-HC1

  • Samsung Exynos5422 Cortex-A15 2Ghz und Cortex-A7 Octa core CPUs
  • 2Gbyte LPDDR3 RAM
  • SATA-3 Anschluss für 2.5inch HDD/SSD Speicher bis zu 15mm Dicke
  • Gigabit Ethernet Anschluss
  • USB 2.0 Buchse
  • UHS-1 micro-SD Karten Steckplatz
  • Größe: 147 x 85 x 29 mm (mit Aluminium Kühlrahmen)
  • Linux server OS Abbilder basierend auf Kernel 4.14 LTS

[nach oben]

ODROID-MC1

  • 4 Einheiten, vormontiert mit Lüfter
  • Jede Einheit hat den Samsung Exynos5422 big-LITTLE octa-core CPUs Chip mit 2GB RAM
  • Jede Einheit hat einen Gigabit Ethernet Anschluss für Clustering
  • USB 2.0 Buchse
  • UHS-1 micro-SD Karten Steckplatz
  • 92x92x25mm 5Volt/2000RPM leiser Lüfter mit der Möglichkeit den Strom über USB zu beziehen
  • Schrauben: M3 x 8mm Blechschraube
  • Größe: 112 x 93 x 72 mm
  • Linux server OS Abbilder basierend auf Kernel 4.14 LTS

[nach oben]

ODROID-MC1 Solo

  • Samsung Exynos5422 big-LITTLE octa-core CPUS mit 2GB RAM
  • Gigabit Ethernet Anschluss
  • USB 2.0 Buchse
  • UHS-1 micro-SD Karten Steckplatz
  • Größe: 92x42x29mm
  • Schrauben: M3 x 8mm Blechschrauben
  • Linux server OS Abbilder basierend auf Kernel 4.14 LTS

[nach oben]

ODROID-C2

  • Amlogic ARM® Cortex®-A53(ARMv8) 1.5Ghz quad core CPUs
  • Mali™-450 GPU (3 Pixel-processors + 2 Vertex shader processors)
  • 2Gbyte DDR3 SDRAM
  • Gigabit Ethernet
  • HDMI 2.0 4K/60Hz Anzeige
  • H.265 4K/60FPS and H.264 4K/30FPS fähige VPU
  • 40pin GPIOs + 7pin I2S
  • eMMC5.0 HS400 Flash Speicher Steckplatz / UHS-1 SDR50 MicroSD Karten Steckplatz
  • USB 2.0 Host x 4, USB OTG x 1 (STrom und Daten fähig)
  • Infrared(IR) Receiver
  • Ubuntu 16.04 or Android 6.0 Marshmallow basierend auf Kernel 3.14LTS

[nach oben]

ODROID Go

  • MCU: ESP32-WROVER(16MiB Flash-Speicher)
  • CPU & RAM: 80MHz - 240MHz(einstellbar), 4MB PSRAM
  • Display: 2.4inch 320×240 TFT LCD (SPI Schnittstelle)
  • Batterie: Li-Polymer 3.7V/1200mAh, bis zu 10 Stunden Spielzeit
  • Lautsprecher: 0.5W/ 8Ω Mono
  • MicroSD Karten Steckplatz: 20Mhz SPI Schnittstelle
  • Erweiterungsport: 10Pin port: I2C, GPIO, IRQ bei 3.3Volt
  • Eingabeknöpfe: Menu, Volume, Select, Start, A, B und Richtungspad
  • Micro USB Buchse: Batterieladung (500mA) und USB-UART Daten-Kommunikation
  • Größe: 76x121x16mm(assembled)

[nach oben]

Zubehör

...

[nach oben]

Vorbereitung

[nach oben]

Betriebssysteme

  • Ubuntu 18.04 Mate OS [2] (mit Nachweisbild, dass BOINC mit SETI darauf läuft ;)
  • LineageOS 15.1 Android 8.1 Oreo für ODROID-XU3/XU4

[nach oben]

Erststart

...

[nach oben]

DC-Projekte

Distributed Computing-Projekte, die ARM CPUs nutzen, sind auf der BOINC-Seite selbst aufgeführt. Man suche das ARM-Symbol.

Hier auch eine Diskussion in unserem Forum zu Linux-on-ARM Projekten.

Eine Performanceübersicht findet man hier.

RakeSearch

In unserem Forum berichtet Declis, dass bei RakeSearch der Stromverbrauch bei ~3-3,5A liegt, wobei die Projekte die Kerne teilweise unterschiedlich auslasten. Bei RakeSearch sind etwa 22-25k credits am Tag drin mit 2x Odroids (16 Kerne). Spezialisierte clients gibt es zum Download auf GitHub (aktueller Stand: 2017): GitHub Sirzooro

[nach oben]

Albert@Home: Binary Pulsar Search (Neon)

Odroid U3: Laufzeit ~12h

[nach oben]

Weiterführende Links

[nach oben]