Nano@home

Aus Rechenkraft
Wechseln zu: Navigation, Suche
Logo
Nano@home wollte das Design von Nanomaschinen bzw. deren Bauteilen koordinieren. Dazu sollten mit Hilfe von Computersimulation besonders geeignete Nano-Bauteile berechnet werden, aus denen dann Nano-Maschinen für verschiedenste Zwecke zusammengesetzt werden könnten.

Das im Jahr 2000 angekündigte Projekt ist, soweit bekannt, niemals live gegangen. Projekthomepage und Hintergrundinfos sind nicht mehr verfügbar(Stand: 31.08.2013).


Inhalt

Projektübersicht

InfoIcon.png Nano@Home
Name Nano@Home
Kategorie Nanotechnologie
Ziel Berechnung von Nanomaschinen und -bauteilen
Kommerziell   nein
Homepage [nicht verfügbar]
 
United Kingdom01.gif     Dieses Projekt wird in Großbritannien durchgeführt.


Projektstatus

InfoIcon.png Projektstatus
Status   angekündigt
Beginn unbekannt
Ende unbekannt

Projektlinks

Clientprogramm

Betriebssysteme

Icon windows 16.png    Windows Checkbox 0.gif   
Icon linux 16.png    Linux Checkbox 0.gif   
Icon dos 16.png    DOS Checkbox 0.gif   
Icon macos 16.png    MacOS X Checkbox 0.gif   
Icon freebsd 16.png    BSD Checkbox 0.gif   
Icon solaris 16.png    Solaris Checkbox 0.gif   
Icon java 16.png    Java (betriebssystemunabhängig)  Checkbox 0.gif   

Client-Eigenschaften

Funktioniert auch über Proxy Checkbox 0.gif
Normal ausführbares Programm Checkbox 0.gif
Als Bildschirmschoner benutzbar Checkbox 0.gif
Kommandozeilenversion verfügbar Checkbox 0.gif
Personal Proxy für Work units erhältlich   Checkbox 0.gif
Work units auch per Mail austauschbar Checkbox 0.gif
Quellcode verfügbar Checkbox 0.gif
Auch offline nutzbar Checkbox 0.gif
Checkpoints Checkbox 0.gif

Installation

Nano@home benutzt die BOINC-Infrastruktur. Die Anmeldung, Installation und Konfiguration sind auf der allgemeinen BOINC-Seite beschrieben.

Meldungen


Eigene Werkzeuge