PiHex (beendet)

Aus Rechenkraft
(Weitergeleitet von PiHex)
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Logo

Bei diesem Projekt wurden die Nachkommastellen von Pi (in binärer Schreibweise) berechnet.

Nachdem 3 Rekorde aufgestellt wurden, die Berechnung des 5 billionsten, des 40 billionsten und des 1 billiardsten Nachkommabits, beendete PiHex seine Berechnungen.

Für 2001 wurde das Nachfolgerprojekt Idlepower.net angekündigt. Dieses wurde jedoch nie gestartet.

Im Jahr 2006 wurde das Projekt Pi Segment gestartet, dass versucht den Rekord zu verdoppeln.


Projektübersicht

InfoIcon.png PiHex
Name PiHex
Kategorie Mathematik
Ziel Berechnung der Nachkommastellen von Pi
Kommerziell   nein
Homepage oldweb.cecm.sfu.ca/projects/pihex/pihex.html


 
Canada01.gif    Dieses Projekt wird in Kanada durchgeführt.


Projektstatus

InfoIcon.png Projektstatus
Status   beendet
Beginn 21.03.1998
Ende 11.09.2000

Projektlinks

Clientprogramm

Betriebssysteme

Icon windows 16.png   Windows Checkbox 1.gif  
Icon linux 16.png   Linux Checkbox 0.gif  
Icon dos 16.png   DOS Checkbox 0.gif  


Icon freebsd 16.png   BSD Checkbox 0.gif  
Icon solaris 16.png   Solaris Checkbox 0.gif  
Icon java 16.png   Java (betriebssystemunabhängig)  Checkbox 0.gif  

Client-Eigenschaften

Funktioniert auch über Proxy Checkbox 0.gif
Normal ausführbares Programm Checkbox 1.gif
Als Bildschirmschoner benutzbar Checkbox 0.gif
Kommandozeilenversion verfügbar Checkbox 1.gif
Personal Proxy für Work units erhältlich   Checkbox 0.gif
Work units auch per Mail austauschbar Checkbox 0.gif
Quellcode verfügbar Checkbox 1.gif
Auch offline nutzbar Checkbox 0.gif
Checkpoints Checkbox 1.gif

Veröffentlichte Versionen

  • 30.11.1999: 6.0

Idlepower.net

Die Idee von Idlepower.net ein Projekt, das darauf abzielte, komplizierte mathematische Berechnungen durchzuführen. Im Unterschied zu den meisten Projekten sollte hier aber eine größere Aufgabe nicht in kleine Häppchen für die vielen Computer aufgeteilt werden, sondern man wollte einem Supercomputer ähnlich, alle Computer gleichzeitig an dieser umfangreichen Aufgabe rechnen lassen. Eine Berechnung, die dafür sehr geeignet ist, ist die Berechnung von Pi mit Hilfe des arithmetisch-geometrischen Mittels. Das Projekt wurde Ende 2001 angekündigt, aber aufgrund technischer Hürden nie begonnen.

Die Ankündigung des Projekts findet man noch im Internet Archiv.

Screenshots

Meldungen