Benutzer:Mxplm/Schule

Aus Rechenkraft
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Ich habe meinem alten Gymnasium ein Projekt zu Distributed Computing angeboten. Dazu plane ich hier mein Vorgehen. Wer noch eine gute Idee hat, möge sich im Abschnitt "Vorschläge" verewigen.

Tagebuch (Neuster Eintrag oben)

  • 28.03.2010 - Wegen allgemeiner Probleme mit der IT-Infrastruktur kommt das Projekt erstmal nicht in Frage und wird daher auf unbestimmte Zeit verschoben.
  • 10.12.2009 - Die Präsentation und das anschließende Gespräch verliefen gut. Ich konnte den stellvertretenden Schulleiter und einen weiteren Lehrer von DC überzeugen. Der weitere Plan sieht so aus: Der Schulleiter wird vom Stellvertreter unterrichtet und muss noch sein Einverständnis geben. Das sollte aber klar gehen. Danach muss noch ein IT-Mensch der Stadt überzeugt werden. Die Stadt plant das Gymnasium zukünftig an ihre IT-Infrastruktur anzubinden, daher ist das wichtig. Wenn das geschehen ist, wird für Januar ein Termin festgelegt, an dem die Umsetzung ("DC auf Schulcomputern") geplant wird. Voraussichtlich wird erst nach dieser Umsetzung der Vortrag für die Schüler ins Spiel kommen. Sollte ich nichts auf den PCs installieren dürfen, muss der Vortrag halt ausreichen. Das wird dann auch nichts mit dem Schulalltag zu tun haben, d.h. die Schüler beschäftigen sich nur in der Freizeit damit und haben in der Schule keinen Ansprechpartner. Sobald ich was neues höre, melde ich mich wieder.
  • 09.12.2009 - Wie ich erfahren habe, ist normalerweise die Stadt für die Installation der Software auf den Schulcomputern verantwortlich. Da muss ich morgen nachfragen, wie damit umzugehen ist.
  • 08.12.2009 - Der Termin meiner Präsentation wurde auf diesen Donnerstag (10.12.) gelegt. Jetzt heißt es also Präsentation basteln.
  • 26.11.2009 - Heute kam endlich eine Antwort, leider keine besonders erfreuliche. Es hat in den letzten Wochen wohl einige Krankheitsfälle an der Schule gegeben und die Vereinbarung eines Termins gestaltet sich kompliziert. Außerdem scheint die Stadt Herford nun auch ein Wörtchen mitreden zu wollen. Das kleine Projekt hat sich so wie's aussieht bereits vor dem ersten Gespräch zu einem sehr politischen Thema entwickelt. "Jetzt erst recht!" Eine gute Nachricht kam dann doch noch mit: Die PC Räume wurden gerade neu ausgestattet.
  • 03.11.2009 - Z.z. stimme ich mit meinem Ansprechpartner einen Termin ab, um den verantwortlichen Lehrern und der Schulleitung meine Ideen zu präsentieren.
  • 20.10.2009 - Auch auf erneute Anfrage kam noch keine Antwort. Ich muss wohl mal anrufen und die Schule zu ihrem Glück zwingen.

Vorbereitung der Präsentation für die Schulleitung

"So lang wie nötig, so kurz wie möglich."

1.) Zu meinem Hintergrund

  • Duales Studium
    • FH
    • Firma
  • Verein Rechenkraft.net

2.) Verteiltes Rechnen

  • Prinzip
    • Große Aufgabe in kleine Teile zerlegen
    • Verschicken, rechnen lassen, Ergebnis erhalten
    • Auswerten und freuen
  • Projekte
    • GIMPS, SETI, Rosetta, WCG, Spinhenge, QMC
    • Screenshots von BOINC, Rosetta und einer Projektseite (Wissenschaftsteil)
    • Leistung BOINC/folding vs. (teure) Supercomputer
  • Zusammenfassung
    • Einzelner Rechenzeitspender merkt fast nichts von DC
    • Durch viele Spender ist der Nutzen enorm
  • Vereinsaktivitäten
    • Informieren über verteiltes Rechnen und Übersetzung relevanter Informationen
    • Arbeit an Veröffentlichungen und Aufbau einer Online-Bibliothek
    • Aktive Unterstützung von Projekten (Programmierung, Portierung,â?¦)
    • Betrieb eines eigenen Projektes (RNA World, Biochemische Grundlagenforschung)
    • Betrieb eines Clusters (ggf Bild), der für gemeinnützige Projekte rechnet
    • Geplant: Jugendprojekt in Marburg (inkl. Räumlichkeiten)

3.) Meine Ideen

  • Vortrag für Schüler
    • Bildungsangebot wird verbessert
    • Interesse der Schüler wird geweckt
    • Förderung von gemeinnütziger Forschung
    • Ruf wird verbessert (innovativ, gemeinnützig)
    • Kaum Aufwand für die Schule
  • DC auf Schul-PCs
    • Interesse der Schüler wird geweckt
    • Förderung von gemeinnütziger Forschung
    • Ruf wird verbessert (innovativ, gemeinnützig)
    • Kooperation mit Projekten möglich
    • Austausch/Wettbewerb mit anderen Schulen möglich
    • Technik: mehr Aufwand, aber machbar ohne Betrieb zu stören
    • Was ist mit der Stadt Herford?

4.) Diskussion/weiteres Vorgehen

  • offene Fragen klären
  • Entscheidung: Vortrag ja/nein?
  • Weitere Planung/Verantwortlichkeiten/Ansprechpartner für Vortrag
  • Termin für weitere Klärung für Thema "DC auf Schul-PCs" (ggf. mit Stadt)


Argumentation

Wie kann dieses Projekt der Schule/Schulleitung schmackhaft gemacht werden?

Vortrag für Schüler

Erster Teil des Projektes soll ein Vortrag für Schüler sein. Hier soll die Geschichte von DC, bisherige Erfolge, aktuelle Projekte, usw. vorgestellt werden. Ich trage fleißig Informationen zusammen.

Der Vortrag sollte möglichst kein Monolog werden, ich werde ein paar (Um)Fragen einstreuen. Auch Animationen z.B. von Proteinen könnte ich unterbringen, wenn ich welche finde. (Zur Not lasse ich halt Rosetta laufen und zeige die Grafiken).

Marketing

Wie kann man die Aufmerksamkeit der Schüler gewinnen, damit sie zum Vortrag kommen? Es können auf jeden Fall einige A4 Plakate auf dem Schulhof aufgehängt werden.

  • "Dein PC könnte ein Supercomputer sein!"
  • "Finde ein Medikament gegen Krebs/HIV/Malaria/..."
  • Weitere Ideen bei den Bannern

Inhalte

  1. Kurze Vorstellung meiner Person
  2. Idee und Entstehung (Supercomputer, Cluster, DC)
  3. Kurz! Technik: was macht das Programm auf dem PC?
  4. Projekte und deren Nutzen(früher Primzahlen und SETI, heute vieles, Beispiele)
  5. Erfolge (Da brauch ich was gutes, am besten chronologisch)
  6. Heutige Verbreitung, bereitgestellte Leistung, etc.
  7. Rechenkraft.net gemeinnütziger Verein
  8. Anleitung: Wie mache ich mit?
  9. Vorschlag an die Schüler: Ein Team gründen, gemeinsam crunchen
  10. Anschließende Fragerunde und Diskussion

Handout

Es müssen sowohl genug Infos rein, als auch Referenzen auf weitere Informationsquellen wie RKN.

Und danach?

  1. Die Gründung eines eigenen Teams will betreut werden. Zudem werde ich wohl technischen Support geben - oder aber ich leite diese Aufgabe auf Rechenkraft.net (Chat, Forum) weiter.
  2. Es gibt eine weitere Schule direkt nebenan. Vielleicht biete ich dort ein ähnliches Projekt an, sodass die Schüler der beiden Schulen wetteifern können.
  3. Je nachdem, wie die ganze Sache läuft, bringe ich die gemachten Erfahrungen vielleicht auch zu Papier.
  4. Falls einige der Schüler Interesse zeigen, können sie vielleicht beim zweiten Teil des Projektes mithelfen.

DC auf den Schulcomputern

Eventuell darf auf den PCs der Schule auch ein DC Client laufen. Das wird noch geklärt. Wie im Thread diskutiert, sind die Rechner nicht die neuesten und die Bandbreite ist begrenzt. Zudem sollten wirklich gemeinnützige Projekte ausgesucht werden. Details zu den Rechnern werde ich noch rausfinden.

In Frage kommende Projekte sind bis jetzt:

Kooperation mit Projekten

  • Bei Spinhenge@home wäre vielleicht wegen der räumlichen Nähe (Gymnasium in Herford, FH Bielefeld) eine Zusammenarbeit möglich.
  • Bei World Community Grid könnte die Schule Partner werden. Voraussetzung dafür sind durchschnittlich 2 Tage Rechenzeit täglich auf den Clients der Schule.

Probleme, Aufwände und Risiken

Distributed Computing hat ja wie alles andere auf der Welt (auÃ?er Kuchen) auch Nachteile. Hier soll auf sie aufmerksam gemacht werden, um ggf. etwas dagegen machen zu können.

Problem Lösung
mehr Stromverbrauch -
begrenzte Bandbreite Projekte mit wenig Traffic auswählen
langsame Hardware Projekte mit kurzen WUs auswählen
Lüfterlärm -
Administration: Projekte Accountmanager (BAM!, etc.)
Administration: Software Admin muss den Client irgendwann mal updaten
Sicherheit Client als eingeschränkten Service installieren

Vorschläge

Hier eure Vorschläge unterbringen, danke! --Mxplm 13:48, 3. Nov. 2009 (CET)

Bezüglich der Updates: BOINC lässt sich als Service installieren, dann brauchst Du keinen Accountmanager. Es lässt sich einstellen, dass nur ein bestimmter Account BOINC verwalten kann, dieser braucht aber dann AFAIK Adminrechte. Auf einer Vielzahl von Rechnern lässt sich BOINC evtl. auch per Gruppenrichtlinie installieren und aktualisieren, falls es sich um eine Windows-Domäne handelt. --Frost 14:23, 3. Nov. 2009 (CET)
Wieso brauche ich keinen Accountmanager, wenn ich BOINC als Service einrichte? Achso, ich meinte sowas wie BAM! und du meintest vermutlich den BOINC Manager (GUI), oder? An Gruppenrichtlinien hatte ich auch gedacht. Es handelt sich ausschlieÃ?lich um Windosen, aber ich weiÃ? (noch) nicht, wie die Infrastruktur insgesamt aufgebaut ist. --Mxplm 14:49, 3. Nov. 2009 (CET)

So hier mal Txt.file's Anmerkungen

Problem Lüfterlärm
Problem admin: Der client ist halt irgendwann halbwegs veraltet, was die meisten Projekte zum Glück weniger stört. Wenn Probleme auftauchen, müssen se bei jedem andren Programm (Office, OS, etc.) auch nen Fachmann ranholen. BOINC dann auf jeden Fall als Service und gesicherten Benutzer einrichten.
Projekte
QMC hat bei mir Laufzeiten von ~24h und die längste bisher war ~28h. Die deadline ist irgendwas um 2 Wochen.
rosetta: braucht viel Netzwerktraffic
Yoyo@home: evo & moun haben nur Win-client und ecm & ogr halt ich für unwichtig
WCG oder SIMAP + POEM ist denke ich die beste Möglichkeit
Zahlen über BOINC
en.wikipedia.org/wiki/BOINC "As a "quasi-supercomputing" platform, BOINC has about 570,000 active computers (hosts) worldwide processing on average 2 petaFLOPS as of July 2009,[1] which tops the processing power of the current fastest supercomputer system (IBM Roadrunner, with a sustained processing rate of 1.026 PFLOPS)."
en.wikipedia.org/wiki/Folding@home "As of April 9, 2009 the peak speed of the project overall has reached over 5.0 native PFLOPS (8.1 x86 PFLOPS[16]) from around 400,000 active machines, and the project has received computational results from over 4.51 million devices since it first started.[2]"
boincstats boinc-combinded: Average floating point operations per second: 2'685.911 TeraFLOPS (3.11.2009 14:15)
Danke, das hilft mir schon sehr weit. Kannst du bei Rosetta eventuell genaueres zum Traffic sagen? QMC ist raus. Da es sich um Dosen handelt, ist yoyo@home weiterhin uneingeschränkte Option. Lüfterlärm ist aufgenommen. --Mxplm 14:49, 3. Nov. 2009 (CET)
Rosetta@home hat erstmal nen 30MB groÃ?en client, der beim ersten Start irgendwie vorhanden sein muss. Die WU haben glaube ich gerne 3MB (up). Bin mir aber nicht sicher. --Txt.file 15:30, 3. Nov. 2009 (CET)
DC-Zahlen: en.wikipedia/List of distributed computing projects Ich wusste doch, dass ich sone schöne Übersicht schonmal in der Wikipedia gefunden hatte. --Txt.file 15:44, 3. Nov. 2009 (CET)

Mal ein erstes Feedback:

  • BOINC on USB [1] - im Chat gibt's jemanden, der das hat :-)
  • Stromverbrauch: Irgendwo im Forum wurde mal andiskutiert, dass man mit dem Stromanbieter verhandeln könnte (z.B. als Verein, Schule)
  • Vortrag: Punkt1 würde ich evtl. zur RKN-Vorstellung setzen <- am Anfang würde ich Reisser bringen
  • Animationen: evtl. bei youtube geschaut? könnte es da geben, --Erkan Yilmaz 17:57, 3. Nov. 2009 (CET)
BOINC on USB: Hab ich schon gesehen, bringt mich aber nicht wirklich weiter (wüsste zumindest nicht, wie)
Stromverbrauch: So viel mehr ist das auch nicht, grade wenn die Rechner alt sind, ist die Differenz noch kleiner.
Vortrag: Wenn keiner weiÃ?, was DC ist, können die mit dem Verein wenig anfangen, oder?
Animation: Ja, da kann ich mich auch mal umsehen... ist allerdings wegen qualität und copyright nicht so der hit. --Mxplm 18:24, 3. Nov. 2009 (CET)

Zu den Animationen:

Könnte dir da aus unserem neuen Projekt einige drehende RNA Moleküle zukommen lassen als Shockwave Dateien und einen Player dazu. --yoyo 20:39, 3. Nov. 2009 (CET)
Danke für die Animationen. Sie lassen sich auch mit VLC oder dem Browser anzeigen. --Mxplm 15:14, 11. Nov. 2009 (CET)
Warum hastn du POEM rausgenommen? Up-/Download? --Txt.file 04:09, 14. Nov. 2009 (CET)
QMC hab ich raus genommen (wegen Laufzeiten), POEM ist noch im Rennen.--Mxplm 11:29, 14. Nov. 2009 (CET)
OK. Mein Fehler. Hab unter Kooperation statt unter Projekte geschaut. --Txt.file 22:52, 14. Nov. 2009 (CET)
Hast recht, hatte vom Standort her POEM und QMC verwechselt und darum stand POEM bei Kooperation. Leider ist das eine weit weg und bei dem anderen sind die WUs zu lang, schade...

Letzte Worte:

Sollte eigentlich alles wichtige schon hier stehen. Kannst uns bei Bedarf ja morgen abend nochmal kurz über die Präsentation schauen lassen. So Tippfehler und Kleinigkeiten korrigieren. Ansonsten schonmal viel Glück. --Txt.file 09:24, 8. Dez. 2009 (CET)