BOINC Manager Menü

Aus Rechenkraft
Zur Navigation springen Zur Suche springen
BOINC Manager
Bildschirmschoner
Erweiterte Oberfläche
- Tab Projekte
- Tab Aufgaben
- Tab Übertragung
- Tab Meldungen
- Tab Statistik
- Tab Festplatte
- Menü

Der BOINC Manager hat folgendes Menü (in der Version 6.10.58):

Datei

  • Fenster schließen: Schließt das BOINC Manager Fenster. Die Projekte laufen weiter. Dies wird durch das kleine Symbol in der Statusleiste angezeigt.
  • Beenden: Beendet den BOINC Manager und alle laufenden Projekte. An den Projekten wird nicht weiter gearbeitet bis der BOINC Manager wieder gestartet wird.
    Unter Mac OS X befindet sich der Menüpunkt im BOINC Menü als Quit BOINC.

Ansicht

Assistenten

  • Bei einem Projekt oder einer Kontoverwaltung anmelden...: Diesen Computer bei einem Projekt oder einem Kontomanager anmelden. Du wirst nach einer URL gefragt (Es gibt auch eine Auswahlliste) und nach Deinen Kontodaten. Bei WCG muss vorher ein Konto auf der Projektseite erstellt worden sein.
  • Synchronisiere mit Kontomanagername: Die Einstellungen des Rechners mit dem Kontomanager abgleichen. (Nur bei Benutzung eines Kontomanagers, in diesem Fall entfällt der erste Menüeintrag.)
  • Projekt anmelden: Diesen Computer bei einem Projekt anmelden was nicht vom Kontomanager kontrolliert werden soll. (Nur bei Benutzung eines Kontomanagers.)
  • Stoppe die Nutzung von Kontomanagername: Trennt diesen Rechner vom Kontomanager. (Nur bei Benutzung eines Kontomanagers.)


Steuerung

  • Immer Ausführen: Projekte werden bearbeitet unabhängig was in den Einstellungen steht.
  • Ausführen nach Voreinstellung: Projekte werden wie in den Einstellungen konfiguriert bearbeitet.
  • Anhalten: Der BOINC Manager wird angehalten. Es werden keine Projekte mehr bearbeitet.
  • Netzwerkzugriff immer ausführen: Erlaubt BOINC den Internetzugriff wann immer es will.
  • Netzwerkaktivität nach Voreinstellungen: Erlaubt BOINC den Internetzugriff nur, wenn die Einstellungen es erlauben.
  • Netzwerkzugriff abgeschaltet: Verbietet BOINC den Internetzugriff, egal was für Einstellungen gesetzt sind. Dies ist nützlich für Nutzer mit Wählverbindungen, die nicht ständig von BOINC gefragt werden wollen ob eine Internetverbindung aufgebaut werden soll.
    ACHTUNG:
    • Wenn man eine Option wählt, die Verbindung zum Projekt Server benötigt, wird temporär der Netzwerkzugriff ermöglicht, unabhängig von den Netzwerkeinstellungen. Dies schließt Aktualisierungen des Projektes, wiederholte Dateiübertragungen und das Anmelden bei einem Projekt ein. Der Netzwerkzugriff wird für fünf Minuten ermöglicht.
    • Mit dem Angehalten Menüpunkt im Symbol Menü werden die Ausführungs-Einstellungen ignoriert und BOINC für eine Stunde angehalten. Durch Abwahl des Angehalten Menüpunktes oder durch Immer Ausführen bzw. Ausführen nach Voreinstellung setzt BOINC die Arbeit fort.

Extras

  • Optionen...: Öffnet einen Dialog zur Einstellung der Sprache, der Erinnerungshäufigkeit für die Frage nach Internetzugriff (für Modem Nutzer), und mehr. Hier können auch HTTP- und SOCKS Proxy konfiguriert werden.
    Nur unter Windows: Hier wird auch eingestellt über welche Wähl- oder VPN-Verbindung BOINC sich mit dem Internet verbinden soll.
  • Einstellungen...: Öffnet einen Dialog zur Erstellung von rechnerspezifischen Einstellungen zur Prozessor-, Speicher-, Festplatten- und Netzwerknutzung durch BOINC. Dabei wird eine global_prefs_override.xml Datei im BOINC Verzeichnis erstellt.
  • Computer auswählen...: Erlaubt die Steuerung von BOINC auf anderen Rechnern.
  • Beenden des aktuell verbundenen Client...: Schließt den aktuell verbundenen Core Client, das eigentliche BOINC.
  • Benchmarks ausführen: Startet den Benchmark um die Geschwindigkeit des Prozessors zu ermitteln. BOINC macht das automatisch, aber es kann auch manuell gestartet werden. Die Ergebnisse werden in der Registerkarte Meldungen ausgegeben.
  • Netzwerk-Kommunikation ausführen: Wiederholt missglückte Netzwerkaktivitäten.
  • Konfigurationsdatei lesen: Damit wird die cc_config.xml im BOINC Verzeichnis erneut ausgelesen. Diese ist z.B. zur Fehleranalyse oder zum Feintuning des Clientverhaltens gedacht.
  • Lokale Einstellungsdatei lesen: Damit wird die global_prefs_override.xml Datei erneut ausgelesen. Diese Datei wird beim Erzeugen der Einstellungen (siehe 2. Menüpunkt) angelegt.

Hilfe

  • BOINC Hilfe: Öffnet einen Browser mit dieser Seite: Live help via Internet phone or email
  • BOINC Manager Hilfe: Öffnet einen Browser mit dieser Seite: BOINC Wiki Advanced view (auf englisch)
  • BOINC Webseite: Öffnet einen Browser mit der BOINC Hauptseite.
  • Über BOINC Manager: Zeigt die Versionsnummer des BOINC Managers (unter Mac OS X befindet sich der Menüpunkt im BOINC Menü.).