Windows: Ganz einfach unerwünschtes Betriebssystem loswerden!

Kaufempfehlungen, Hardwaretips, Softwareprobleme, Overclocking, Technikfragen ohne Bezug zu DC.
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
gemini8
Vereinsmitglied
Vereinsmitglied
Beiträge: 3627
Registriert: 31.05.2011 10:30
Wohnort: Hannover

Windows: Ganz einfach unerwünschtes Betriebssystem loswerden!

#1 Ungelesener Beitrag von gemini8 » 13.06.2020 09:07

Moin.
Ich bin gerade etwas verärgert!
Gestern habe ich mein Win10 durch ein Debian abgelöst, weil ich irgendwann keinen Bock mehr auf den Schrott hatte.
Wenn ich keine Grafikkartentreiber installieren darf, weil die, die ich ganz normal von der Nvidia-Seite heruntergeladen habe, nicht funktionieren, soll's auf dem Rechner wohl kein Windows sein.

Heute starte ich meine Win7-Kiste neu, die gestern Probleme damit hatte, dass ich ihr den Monitor weggenommen habe, um ihn an den Win10-Rechner, jetzt: Tux zu stecken.
Zwischendurch klemme ich die USB-Tastatur ab und wieder an - und schon habe ich einen BlueScreen.
Zur Erinnerung: Der BlueScreen ist eine Windows-Errungenschaft, die eigentlich bereits mit WinXP so gut wie ad acta gelegt wurde.

Code: Alles auswählen

Liebes Microsoft-Team,
wenn ihr eure Userbase verkleinern wollt, macht bitte so weiter.
Danke für die Aufmerksamkeit.
Ach ja:
Meine 970 sprintet wohl erstmal nicht mehr.
Bei Gelegenheit unterhalten wir uns über eine Bastelaktion inkl. Reinigung und neuer Wärmepaste, und im Zweifelsfall wird auch dieser Rechner unixoid, wenn das Basteln nicht hilft, weil es nicht an der Hardware lag.

Falls ich danach noch ein Windows 'brauchen' sollte, dann wohl nur ein XP für alte Spiele.
Das lief wenigstens stabil!
Gruß, Jens
- - - - - -
Lowend-User und Teilzeitcruncher

Bild Bild Bild
Bild

Jürgen
Team-Joker
Team-Joker
Beiträge: 361
Registriert: 05.09.2001 01:00
Wohnort: Porta Westfalica
Kontaktdaten:

Re: Windows: Ganz einfach unerwünschtes Betriebssystem loswerden!

#2 Ungelesener Beitrag von Jürgen » 13.06.2020 23:19

Ich habe im privaten Bereich ganze 3 Wochen mit Windoof gearbeitet. Das war vor ca. 20 Jahren. Ich kam von DOS und brauchte ein multitaskingfähiges OS, da ich damals viel mit Rendering (POV-Ray, Mandelbrot) machte und unter DOS der Rechner während der Berechnung dann blockiert war.
Windows war damals Version 3.0 und 3.1, doch was Microsoft damals ablieferte, war einfach indiskutabel. Dann bin ich irgendwie auf Linux gekommen, was da noch in den Anfängen war (Installation von 10 Disketten). Doch das lief schon um Längen stabiler und schneller als Windoof. Kernel war noch eine Version mit 0 ganz vorne. Dabei ist es bis heute geblieben, Windoof habe ich zu keiner zeit vermisst.
Und seit der jüngsten Zeit (NSA und so) weiß ich nicht, was Microsoft da so im Hintergrund noch macht - und als Closed-Source kann das auch keiner richtig prüfen. Seit Trump würde es mich nicht wundern, daß MS angewiesen wurde, da gezielt Hintertüren einzubauen.
Jürgen
-----
Bild Bild

Benutzeravatar
gemini8
Vereinsmitglied
Vereinsmitglied
Beiträge: 3627
Registriert: 31.05.2011 10:30
Wohnort: Hannover

Re: Windows: Ganz einfach unerwünschtes Betriebssystem loswerden!

#3 Ungelesener Beitrag von gemini8 » 14.06.2020 08:32

Ich komme von TOS, MagiC und MiNT - also dem Atari.
Irgendwann gab es eine DOSe unter Win98se dazu, irgendwann kam ein damals schon klassischer Mac unter Macintosh System 7, dann neuere Macs, und 2005 dann der Sprung zu OS X.
Seitdem verwendete ich OS X und Windows je nachdem, was ich gerade tun möchte, und vor ein paar Jahren kam aufgrund des Crunchens noch Linux dazu.
Auf Win2k und XP lasse ich nichts kommen, denn unter diesen beiden Systemen liefen bei mir diverse Rechner ohne Probleme.
Trotzdem wurde aus mir ein überzeugter AppleUser, der aber kein Problem mit der anderen Seite des Tellerrandes hat.
Linux wurde für mich immer userfreundlicher, und mit Win10 sehe ich nach Beschäftigung mit dem Datenschutz aus der Sicht eines Betriebsrates mittlerweile nur noch die Datenkrake.

Mit dem Atari Falcon, dem TT und dem Atari-Clone Milan habe ich noch bis 2008 oder so im Netz gehangen; Foren, ICQ und IRC waren kein Problem - höchstens mal langsam.
Der Falcon taugt immer noch für MP3 plus IRC, und für die Kombination aus MagiC und Jinnee, einem Desktop, gibt es für mich in keiner der modernen Computerwelten angemessenen Ersatz. ;-)
Gruß, Jens
- - - - - -
Lowend-User und Teilzeitcruncher

Bild Bild Bild
Bild

Benutzeravatar
TheHolg
Taschenrechner
Taschenrechner
Beiträge: 14
Registriert: 13.06.2020 14:07
Wohnort: Rheine

Re: Windows: Ganz einfach unerwünschtes Betriebssystem loswerden!

#4 Ungelesener Beitrag von TheHolg » 14.06.2020 17:40

Mit Debian habe ich schon so manchem Stück alter Windows-Hardware neues Leben eingehaucht. Aber sind wir mal ehrlich - auf Hardware von Anno-Tuk macht auch ein Linux mit grafischer Oberfläche nicht wirklich Spass....trotzdem ist es schon erschreckend zu sehen, wie viele Rechner aus der Vista/7 Ära einfach ausgetauscht werden mussten, weil die Hardware nicht mehr zum Betriebssystem passt.

Für meinen Teil muss ein Browser laufen und gut ist. Da ist mir das Betriebssystem mittlerweile egal... ich habe alle drei Welten im Einsatz (Mac,Win und Linux).

Ich freue mich aber auch über jeden Linux-Rechner der produktiv genutzt werden kann ;-).

Happy Crunching

Holger (aka TheHolg)
------------------------------------------------------
1 x Atom x5-Z8300 1,44 GHz 2GB Win10
1 x Intel i7 QuadCore 2,7 GHz 16 GB MacOS
1 x Intel i5 QuadCore 2,4 GHz 8 GB Win10
1 x Intel i3-3220 3,3 GHz 4 GB Win 10
2 x ARMv7 1,4 Ghz 1 GB Linux Raspbian
1 x Intel XEON E5-2680 QuadCore 2,5 GHz 8GB (virtueller Rechner)
1x Intel XEON E5-2680 SingleCore 2,5 GHz 512 MB (virtueller Rechner)

Benutzeravatar
Michael H.W. Weber
Vereinsvorstand
Vereinsvorstand
Beiträge: 20654
Registriert: 07.01.2002 01:00
Wohnort: Marpurk
Kontaktdaten:

Re: Windows: Ganz einfach unerwünschtes Betriebssystem loswerden!

#5 Ungelesener Beitrag von Michael H.W. Weber » 18.06.2020 12:29

Ganz ehrlich, ich mag ja Linux, aber die oben geschilderten Probleme mit partout nicht laufenden GraKa-Treibern und Bluescreen bei USB-Tastaturabklemmung kommen mir doch etwas spanisch vor. Läuft dasselbe System denn nun mit Debian einwandfrei? GraKa-Treiber funktionell? Tasta mal im laufenden Betrieb ab- und angestöpselt ohne Stress? Wirklich ungewöhnlich ärgerlich...

Michael.
Fördern, kooperieren und konstruieren statt fordern, konkurrieren und konsumieren.

http://signature.statseb.fr I: Kaputte Seite A
http://signature.statseb.fr II: Kaputte Seite B

Bild Bild Bild

Benutzeravatar
gemini8
Vereinsmitglied
Vereinsmitglied
Beiträge: 3627
Registriert: 31.05.2011 10:30
Wohnort: Hannover

Re: Windows: Ganz einfach unerwünschtes Betriebssystem loswerden!

#6 Ungelesener Beitrag von gemini8 » 18.06.2020 15:19

Läuft super und reißt gerade eine WU nach der anderen weg.
Gruß, Jens
- - - - - -
Lowend-User und Teilzeitcruncher

Bild Bild Bild
Bild

Antworten

Zurück zu „Hardware, Software, Technik, Betriebssysteme“