BoincStats: Punkteabzug

Probleme mit einem Clientprogramm? Oder einen Tipp dazu? Dann hier posten...
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
gemini8
Vereinsmitglied
Vereinsmitglied
Beiträge: 3353
Registriert: 31.05.2011 10:30
Wohnort: Hannover

Re: BoincStats: Punkteabzug

#13 Ungelesener Beitrag von gemini8 » 08.01.2020 22:53

Debian 10 ist relativ unproblematisch.
Installieren, Boinc hinterher, und schon sollte alles laufen.
Bekomme ich grundsätzlich auch unter Konsole hin, Boinccmd machte bei mir nur Probleme mit dem Weak Account Key.
Gruß, Jens
- - - - - -
Lowend-User und Teilzeitcruncher

Bild Bild
Bild

Benutzeravatar
Frank [RKN]
Vereinsmitglied
Vereinsmitglied
Beiträge: 467
Registriert: 31.10.2018 19:24
Wohnort: Herford

IA

#14 Ungelesener Beitrag von Frank [RKN] » 10.01.2020 18:36

Reddogg hat geschrieben:
08.01.2020 15:30
Oha, ich hatte gehofft da herum zu kommen. Hmm, Linux und ich sind nicht die besten Freunde. ;)
Vielleicht finde ich ja ein Tutorial hier irgendwo. Dann mache ich mich mal da ran.
Da du bei QCPIA angemeldet bist, aber noch keine WU angeliefert hast, vermute ich mal du wartest immernoch auf ein

VM-Installations-Tutorial !? :D

1. Keine Panik ! Du musst garnichts über Linux wissen, geschweige denn es installieren. Das machen die Projekte für die du rechnest im Hintergrund.

2. Ist die Virtualisierung im Bios aktiviert ? Unter Windows 10 kannst du das im Task-Manager überprüfen, oben auf den Reiter "Leistung" klicken, dann siehst du unten Virtualisierung : Aktiviert / Deaktiviert.
Das aktivieren hat bei mir am längsten gedauert, weil ich nach Begriffen wie "Virtualisierung" oder "Hyper-V" gesucht habe. Bei meinem MSI-Board heisst es aber "SVM-Mode". Den Begriff hatte ich noch nie gehört. Kranker Programmierer-Humor :bad: :uhoh:

3. Ist die Virtualisierung aktiviert, beendest du Boinc.Du musst nicht alles zuende rechnen, die WU's starten später an ihrem letzten Checkpoint neu.

4. Die Boinc-Version mit VirtualBox herunterladen. Die enthaltene Version 5.2.8 ist nicht die aktuellste, soll aber die mit den meisten Projekten kompatible sein. Bis ich etwas anderes erfahre, werde ich trotz Aufforderung kein Update vornehmen.

5. Die heruntergeladene Version über die vorhandene Version installieren - so bleibt alles erhalten wie es ist, aber die VM wird installiert und mit Boinc verknüpft.

6. Boinc starten, alle WU's setzen ihre Arbeit wie gewohnt fort. Wenn du jetzt Arbeit für QCPIA anforderst, dauert das herunterladen ungewöhnlich lange, weil das Projekt im Hintergrund ein Linux-Imagefile mit herunterlädt.
Ist dieses abgeschlossen, wird Linux in der VM gestartet, und damit startet auch die WU. Du musst dabei nichts machen, das passiert alles alleine, nur etwas Geduld :wink:

Das funktioniert bei allen Projekten, ich habe mir daraufhin bei LHC eine ATLAS-WU heruntergeladen, auch diese lief auf Anhieb. Dabei ist zu beachten, dass jedes Projekt sein eigenes Linux-Imagefile herunterlädt, bei jedem Projekt dauert das herunterladen der ersten WU also etwas länger.

Zu beachten ist, dass der Speicherverbrauch bei VM-Projekten enorm ist :
QCPIA und die Anwendung "camb_boinc2docker" von Cosmology brauchen pro WU ~ 2 GB.
Die Anwendung ATLAS von LHC braucht 3 GB + 0,9 GB pro Kern, sprich 2 Kerne = 4,8 GB ; 3 Kerne = 5,7 GB pro WU ! :o

Man sollte sich also gut überlegen, ob - und welche VM-Projekte man parallel rechnet, da stößt man auch mit 32 GB Ram schnell an seine Grenzen....

Ich hoffe das hilft dir - und vielleicht auch anderen - sich an Projekten die eine VM benötigen zu beteiligen. Wenn man nicht wie ich eine halbe Stunde nach der Option für die Virtualisierung im Bios suchen muss, ist das ganze nach wenigen Minuten erledigt,
und eröffnet jedem Cruncher eine Fülle neuer Möglichkeiten :attention:

Für Rückmeldungen und Kritik bin ich wie immer dankbar, und werde diese ggf. hier in den Beitrag einfließen lassen.
LG,
Frank

Wäre der Hirntod wirklich ein untrügliches Zeichen für das Lebensende, müssten weite Teile der Bevölkerung umgehend beerdigt werden!

Bild
Bild

Benutzeravatar
gemini8
Vereinsmitglied
Vereinsmitglied
Beiträge: 3353
Registriert: 31.05.2011 10:30
Wohnort: Hannover

Re: BoincStats: Punkteabzug

#15 Ungelesener Beitrag von gemini8 » 10.01.2020 19:18

Falls die Projektseite trotz angeknipster Virtualisierung behauptet, daß diese aus ist, wurde Boinc vermutlich installiert, als sie aus war und fragt dies nicht erneut ab.
In diesem Fall muß man das jeweilige Projekt auf betroffenen Rechnern zurücksetzen.
Gruß, Jens
- - - - - -
Lowend-User und Teilzeitcruncher

Bild Bild
Bild

Stiwi
Projekt-Fetischist
Projekt-Fetischist
Beiträge: 689
Registriert: 20.05.2012 21:11

Re: IA

#16 Ungelesener Beitrag von Stiwi » 10.01.2020 20:27

Frank [RKN] hat geschrieben:
10.01.2020 18:36
Reddogg hat geschrieben:
08.01.2020 15:30
Oha, ich hatte gehofft da herum zu kommen. Hmm, Linux und ich sind nicht die besten Freunde. ;)
Vielleicht finde ich ja ein Tutorial hier irgendwo. Dann mache ich mich mal da ran.
Da du bei QCPIA angemeldet bist, aber noch keine WU angeliefert hast, vermute ich mal du wartest immernoch auf ein

VM-Installations-Tutorial !? :D

1. Keine Panik ! Du musst garnichts über Linux wissen, geschweige denn es installieren. Das machen die Projekte für die du rechnest im Hintergrund.

2. Ist die Virtualisierung im Bios aktiviert ? Unter Windows 10 kannst du das im Task-Manager überprüfen, oben auf den Reiter "Leistung" klicken, dann siehst du unten Virtualisierung : Aktiviert / Deaktiviert.
Das aktivieren hat bei mir am längsten gedauert, weil ich nach Begriffen wie "Virtualisierung" oder "Hyper-V" gesucht habe. Bei meinem MSI-Board heisst es aber "SVM-Mode". Den Begriff hatte ich noch nie gehört. Kranker Programmierer-Humor :bad: :uhoh:

3. Ist die Virtualisierung aktiviert, beendest du Boinc.Du musst nicht alles zuende rechnen, die WU's starten später an ihrem letzten Checkpoint neu.

4. Die Boinc-Version mit VirtualBox herunterladen. Die enthaltene Version 5.2.8 ist nicht die aktuellste, soll aber die mit den meisten Projekten kompatible sein. Bis ich etwas anderes erfahre, werde ich trotz Aufforderung kein Update vornehmen.

5. Die heruntergeladene Version über die vorhandene Version installieren - so bleibt alles erhalten wie es ist, aber die VM wird installiert und mit Boinc verknüpft.

6. Boinc starten, alle WU's setzen ihre Arbeit wie gewohnt fort. Wenn du jetzt Arbeit für QCPIA anforderst, dauert das herunterladen ungewöhnlich lange, weil das Projekt im Hintergrund ein Linux-Imagefile mit herunterlädt.
Ist dieses abgeschlossen, wird Linux in der VM gestartet, und damit startet auch die WU. Du musst dabei nichts machen, das passiert alles alleine, nur etwas Geduld :wink:

Das funktioniert bei allen Projekten, ich habe mir daraufhin bei LHC eine ATLAS-WU heruntergeladen, auch diese lief auf Anhieb. Dabei ist zu beachten, dass jedes Projekt sein eigenes Linux-Imagefile herunterlädt, bei jedem Projekt dauert das herunterladen der ersten WU also etwas länger.

Zu beachten ist, dass der Speicherverbrauch bei VM-Projekten enorm ist :
QCPIA und die Anwendung "camb_boinc2docker" von Cosmology brauchen pro WU ~ 2 GB.
Die Anwendung ATLAS von LHC braucht 3 GB + 0,9 GB pro Kern, sprich 2 Kerne = 4,8 GB ; 3 Kerne = 5,7 GB pro WU ! :o

Man sollte sich also gut überlegen, ob - und welche VM-Projekte man parallel rechnet, da stößt man auch mit 32 GB Ram schnell an seine Grenzen....

Ich hoffe das hilft dir - und vielleicht auch anderen - sich an Projekten die eine VM benötigen zu beteiligen. Wenn man nicht wie ich eine halbe Stunde nach der Option für die Virtualisierung im Bios suchen muss, ist das ganze nach wenigen Minuten erledigt,
und eröffnet jedem Cruncher eine Fülle neuer Möglichkeiten :attention:

Für Rückmeldungen und Kritik bin ich wie immer dankbar, und werde diese ggf. hier in den Beitrag einfließen lassen.
Gerade bei QCPIA ist es jedoch sinnvoller selber Linux in der VM zu installieren, dann hat man nur 1 vm anstatt pro wu eine, da es dort eine native Linux app gibt
Ansonsten bräuchte nen 3900x über 50gb ram wenn er auf 24Kernen das rechnen will!
Bild
Bild

Benutzeravatar
Reddogg
Team-Joker
Team-Joker
Beiträge: 336
Registriert: 08.02.2003 20:16
Wohnort: Mainz
Kontaktdaten:

Re: BoincStats: Punkteabzug

#17 Ungelesener Beitrag von Reddogg » 14.01.2020 15:34

Also ich lade und installiere die VirtualBox?
Kann einen Debian10 USB-Stick erstellen.
Installiere Debian10.
Installiere Boinc.
Wie schaut es mit der Zuweisung von der CPU (3700X) bzw. Threads aus.
Muss ich dann sowohl beim Windows-System wie auch in der VirtualBox/Debian10 dann begrenzen, oder?
Gibt es da Tipps?
Soll ich dafür vielleicht einen eigenen Thread aufmachen, falls wer nachlesen will und ebenso kaum Ahnung mit Linux hat. :)
Bild

Stiwi
Projekt-Fetischist
Projekt-Fetischist
Beiträge: 689
Registriert: 20.05.2012 21:11

Re: BoincStats: Punkteabzug

#18 Ungelesener Beitrag von Stiwi » 14.01.2020 21:56

Du brauchst nicht mal einen USB-Stick erstellen:
https://www.planet3dnow.de/vbulletin/th ... -aufsetzen
Bild
Bild

Benutzeravatar
Reddogg
Team-Joker
Team-Joker
Beiträge: 336
Registriert: 08.02.2003 20:16
Wohnort: Mainz
Kontaktdaten:

Re: BoincStats: Punkteabzug

#19 Ungelesener Beitrag von Reddogg » 16.01.2020 09:35

Hi Stiwi, danke für die Unterstützung. Vielleicht wird es Sonntag vormittag mal was mit der Umsetzung. ;)
Bild

Antworten

Zurück zu „Hilfe und Support“