Thunderbird 32bit vs 64bit

Die Plauderecke für alles mögliche ohne Bezug zu DC-Projekten.
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
frank
Vereinsmitglied
Vereinsmitglied
Beiträge: 3769
Registriert: 17.03.2003 22:40
Wohnort: Sauerpott
Kontaktdaten:

Thunderbird 32bit vs 64bit

#1 Ungelesener Beitrag von frank » 20.09.2019 19:08

Tach zusammen,
ich hatte nach dem aktuellen Update des Thunderbirds einiges an meinen Add-ons zu schrauben. Dabei habe ich mich gefragt, welchen Vorteil die 64 bit Ausführung mir gegenüber meiner aktuellen 32bit Variante bietet.
Einen Geschwindigkeitszuwachs halte ich für akademisch, einen erweiterten Adressraum ebenfalls.
Denke ich da falsch? Verpasse ich irgendwelche Verbesserungen, dadurch, dass ich immernoch mit 32 bit arbeite?
Gruß
frank

Benutzeravatar
yoyo
Vereinsvorstand
Vereinsvorstand
Beiträge: 7784
Registriert: 17.12.2002 14:09
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Thunderbird 32bit vs 64bit

#2 Ungelesener Beitrag von yoyo » 20.09.2019 20:26

64 Bit ist besser. Du solltest alles auf 64 Bit machen. V8 Motor ist auch besser als V4 ;-)
HILF mit im Rechenkraft-WiKi, dies gibts zu tun.
Wiki - FAQ - Verein - Chat

Bild Bild

Benutzeravatar
gemini8
Vereinsmitglied
Vereinsmitglied
Beiträge: 3212
Registriert: 31.05.2011 10:30
Wohnort: Hannover

Re: Thunderbird 32bit vs 64bit

#3 Ungelesener Beitrag von gemini8 » 20.09.2019 21:31

Das ist zwar keine schlüssige Erklärung, aber grundsätzlich arbeiten die meisten Betriebssysteme vorrangig mit 64-Bit.
32-bittige Anwendungen sind ein Behelf.
Gruß, Jens
- - - - - -
Lowend-User und Teilzeitcruncher

Bild Bild
Bild

Benutzeravatar
frank
Vereinsmitglied
Vereinsmitglied
Beiträge: 3769
Registriert: 17.03.2003 22:40
Wohnort: Sauerpott
Kontaktdaten:

Re: Thunderbird 32bit vs 64bit

#4 Ungelesener Beitrag von frank » 24.09.2019 03:29

@yoyo
Ich befürchte, das ist eine Begründung, die bei vielen Usern zieht. 😏
@gemini8
Das ist mir nicht Grund genug, um von" never change a running system" abzuweichen.

Benutzeravatar
yoyo
Vereinsvorstand
Vereinsvorstand
Beiträge: 7784
Registriert: 17.12.2002 14:09
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Thunderbird 32bit vs 64bit

#5 Ungelesener Beitrag von yoyo » 24.09.2019 07:47

Ich bin auch ein Fan von never Touch a running system. Davon abgesehen sollte aber die Frage sein, warum soll man 32 Bit Software benutzen.
HILF mit im Rechenkraft-WiKi, dies gibts zu tun.
Wiki - FAQ - Verein - Chat

Bild Bild

Benutzeravatar
Frank [RKN]
Vereinsmitglied
Vereinsmitglied
Beiträge: 310
Registriert: 31.10.2018 19:24
Wohnort: Herford

Re: Thunderbird 32bit vs 64bit

#6 Ungelesener Beitrag von Frank [RKN] » 24.09.2019 10:44

yoyo hat geschrieben:
24.09.2019 07:47
Ich bin auch ein Fan von never Touch a running system.
Ich hoffe du hast immernoch Freude an deinem 386er. Oder ist es irgendwann doch mal ein 486er geworden ? :D

Ich hab mal geguckt was mein V8 den ganzen Tag so treibt :
Der steht immer mit laufenden Motor an der Haustür, und alle 10 Minuten schiesst er um einen Meter vor zum Briefkasten um nachzusehen, ob Post da ist.
Meistens kommt er mit leeren Händen zurück, um dann wieder 10 Minuten regungslos darzustehen.
Sollte er tatsächlich einen Brief vorfinden, habe ich mir ein System ausgedacht, um ihn etwas länger zu beschäftigen.
Neben der Haustür stehen 20 Kästen, in welche die Briefe - nach Absender oder Betreff - einsortiert werden müssen.
Dann muss er nur noch 9 Minuten und 59 Sekunden doof an der Tür rumstehen... :roll: :lol:

Wo große Datenmengen vorhanden sind und Rechenleistung benötigt wird, führt natürlich kein Weg an 64 Bit vorbei. Warum 2 mal laufen, wenn 1 Gang ausreicht ?
Aber ich glaube bei einem Email-Clienten ist es völlig wurscht ob der in 32- odeer 64 Bit geschrieben wurde.

Es sei denn, du arbeitest bei einer großen Nachrichtenredaktion und bekommst täglich mehrere tausend Emails mit großen Dateianhängen ? ;)
LG,
Frank

Wenn jemand Freude daran hat, bei Musik in Reih und Glied zu marschieren, dann verachte ich ihn schon deswegen,
weil er sein Gehirn nur wegen eines Irrtums bekommen hat; ein Rückenmark hätte gereicht.
(Albert Einstein)

Bild

Benutzeravatar
yoyo
Vereinsvorstand
Vereinsvorstand
Beiträge: 7784
Registriert: 17.12.2002 14:09
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Thunderbird 32bit vs 64bit

#7 Ungelesener Beitrag von yoyo » 24.09.2019 19:53

Wahscheinlich ist das so.
Allerdings macht mein Mailclient mehr als nur Post abholen. Der filtert und durchsucht auch.
HILF mit im Rechenkraft-WiKi, dies gibts zu tun.
Wiki - FAQ - Verein - Chat

Bild Bild

Benutzeravatar
gemini8
Vereinsmitglied
Vereinsmitglied
Beiträge: 3212
Registriert: 31.05.2011 10:30
Wohnort: Hannover

Re: Thunderbird 32bit vs 64bit

#8 Ungelesener Beitrag von gemini8 » 24.09.2019 20:40

Mein Thunderbird zieht ca. 350 MB RAM.
Keine Ahnung, wofür ein Mail-Client das braucht - auf dem Atari geht das mit ein paar Kilobyte, und wenn es aufwendig wird, befinden wir uns im Megabyte-Bereich.
Aber auch 350 MB RAM lassen sich locker mit 32-Bit ansprechen.
Gruß, Jens
- - - - - -
Lowend-User und Teilzeitcruncher

Bild Bild
Bild

Benutzeravatar
Frank [RKN]
Vereinsmitglied
Vereinsmitglied
Beiträge: 310
Registriert: 31.10.2018 19:24
Wohnort: Herford

Re: Thunderbird 32bit vs 64bit

#9 Ungelesener Beitrag von Frank [RKN] » 24.09.2019 20:57

Yoyo hat ja völlig recht : Wir haben heute 64 Bit Prozessoren, wir haben 64 Bit Betriebssysteme - da ist es nur konsequent, auch jede Software auf 64 Bit auszulegen.
Bei manchen Anwendungen ist es nur völlig sinnfrei, und einfach Geschmackssache ;)

Bei TB hab ich das garnicht so beobachtet, aber ich hab neulich irgendwo eine Setup-Datei von Firefox 3.irgendwas gefunden, die nur wenige MB groß war !
Heute unvorstellbar...
LG,
Frank

Wenn jemand Freude daran hat, bei Musik in Reih und Glied zu marschieren, dann verachte ich ihn schon deswegen,
weil er sein Gehirn nur wegen eines Irrtums bekommen hat; ein Rückenmark hätte gereicht.
(Albert Einstein)

Bild

Benutzeravatar
gemini8
Vereinsmitglied
Vereinsmitglied
Beiträge: 3212
Registriert: 31.05.2011 10:30
Wohnort: Hannover

Re: Thunderbird 32bit vs 64bit

#10 Ungelesener Beitrag von gemini8 » 24.09.2019 21:06

Naja - ein heutiger Mail-Client ist völlig unverständlicherweise dazu konzipiert, kompliziertes HTML+++++ anzuzeigen.
Auch wenn ich Nur-Text auswähle, hält er doch seine Fähigkeit bereit, diesen Müll auf den Bildschirm zu zaubern.
Das kostet unnötigerweise Ressourcen. Von mir aus könnte er das nachladen, wenn ich den Dreck wirklich mal brauche, weil mir wieder ein Idiot eine e-Mail geschickt hat, auf deren durch HTML verschlüsselten Inhalt ich angewiesen bin.

(Sehr viel Meinungsäußerung auf der Grundlage, daß e-Mails aus TEXT bestehen sollten, nicht aus Klickibunti und in Skripte eingebetteten Viren.)
Gruß, Jens
- - - - - -
Lowend-User und Teilzeitcruncher

Bild Bild
Bild

Benutzeravatar
Kolossus
GPU-Einsetzer
GPU-Einsetzer
Beiträge: 2356
Registriert: 26.10.2014 14:51
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Re: Thunderbird 32bit vs 64bit

#11 Ungelesener Beitrag von Kolossus » 25.09.2019 12:33

Hoi, da klingt sehr viel Wut heraus, Jens
Gruß Harald

Wer die Ärmsten dieser Welt gesehen hat, fühlt sich reich genug zu helfen. (Dr. Albert Schweitzer)

Bild

Benutzeravatar
gemini8
Vereinsmitglied
Vereinsmitglied
Beiträge: 3212
Registriert: 31.05.2011 10:30
Wohnort: Hannover

Re: Thunderbird 32bit vs 64bit

#12 Ungelesener Beitrag von gemini8 » 25.09.2019 22:06

Naja - ich will eine e-Mail verschicken, keine Webseite. :biggrin4:
Und ich bin sehr textaffin und kann Informationen auch dann finden, wenn sie nicht alle hervorgehoben sind.

Und natürlich ärgert es mich auch, daß die heutige Software so ungeheuer aufgebläht ist.
Linux ist da meistens noch die sparsamste Variante.
Mein oller Opteron hat acht Cores und vier Gig RAM, meine WCG-VM vier Cores und zwei Gig RAM - beides unter Linux.
Gruß, Jens
- - - - - -
Lowend-User und Teilzeitcruncher

Bild Bild
Bild

Antworten

Zurück zu „Smalltalk“