Grafikkartenmix möglich ?

Kaufempfehlungen, Hardwaretips, Softwareprobleme, Overclocking, Technikfragen ohne Bezug zu DC.
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Yeti
WU-Schieber
WU-Schieber
Beiträge: 1192
Registriert: 01.04.2008 21:15
Kontaktdaten:

Re: Grafikkartenmix möglich ?

#13 Ungelesener Beitrag von Yeti » 10.11.2018 12:18

compalex hat geschrieben:Wozu der effizienten GT 1030 die Arbeit verweigern? Sie holt z.B. bei PrimeGrid auch 100 wus braucht aber (bei ca. 15Watt) 8-10fach soviel zeit/WU. Dies bedeutet das sowieso 80-90% der Arbeit auf die 1080 abfällt. Anders ist wenn man jetzt eine alte GPU nimmt die stromhungrig ist, aber so etwas sollte man ja eh nicht zum 24/7 nehmen. Zusätzlich kann die GT 1030 z.B. auf einem Ryzen oder Xeon das Monitoring übernehmen und die 1080 entlasten.
Im Normalfall rechnen bei mir GraKas nur, wenn der Benutzer nicht aktiv am PC arbeitet. Das crunchen auf der GraKa führt immer wieder dazu, daß unsere täglichen Programme verlangsamt werden. Versuch doch mal, eine Excel-Tabelle zu bearbeiten wenn die GraKa richtig am rödeln ist.

Ich möchte mit der kleinen Karte auch austesten, ob ich dann die Hauptkarte durchrechnen lassen kann, ohne daß unsere Alltagsprogramme verlangsamt werden.
Bild

Supporting BOINC, a great concept !

Benutzeravatar
compalex
Partikel-Strecker
Partikel-Strecker
Beiträge: 957
Registriert: 13.12.2016 17:54
Wohnort: Hockenheim

Re: Grafikkartenmix möglich ?

#14 Ungelesener Beitrag von compalex » 10.11.2018 12:49

Das würde dann so aussehen...
GT 1030 zum arbeiten und GTX 1080 zum rechnen.
Dies aber dem boinc bei zu bringen ist schwer oder nicht möglich wenn der dann noch für die 1030 Arbeit holen soll. Und evtl. sogar bei nicht Benutzung mit schaffen.
In so einem Fall ist doch die interne GPU (APU) eine schöne Lösung? Hilft jetzt aber beim Problem mehr wu/PC
Das beste wäre, wenn man ohne weitere einbauten dem Boinc vorgaukeln könnte man habe 2 oder mehr GPU drin. Es gibt für Windows wohl Einstellungen ein anderen Namen der GPU zu verpassen aber keine um eine Zusatz-Gpu zu simulieren.
Wenn es eine CUDA Anwendung ist, gibt es wohl keine (gute) Lösung für das Problem. Bei OpenCL hilft zumindest ein bisschen die iGPU, diese zieht Zusatz wus - habe ich bei meinem i7+GTX1050Ti Kombi [vor über einem Jahr bei Collatz] beobachtet.
Gruß memorix//Alex

2017 14-16nm: Ryzen 1700, 32GB, GTX 1080
2018 12nm: Ryzen 2700, 32GB, RTX 2070
7/7/2019 7nm: Ryzen 3700X, 32GB, Radeon 5700?
2020 7nm+: Ryzen 4950X, 64GB DDR5, RTX 3070?
Bild

Benutzeravatar
gemini8
Vereinsmitglied
Vereinsmitglied
Beiträge: 3019
Registriert: 31.05.2011 10:30
Wohnort: Hannover

Re: Grafikkartenmix möglich ?

#15 Ungelesener Beitrag von gemini8 » 10.11.2018 13:29

Meine Rechner kann ich mit einer ernsthaften Nvidia-GPU und nur einem laufenden Arbeitspaket einfach so nutzen. Bei der 970 fällt gar nichts auf, bei der 570 war es genauso, und bei der 1050Ti merke ich es fast gar nicht, daß Boinc nebenher darauf rechnet. Da meine Nutzung im schlimmsten Fall Multimedia mit x265-Videos bei 1440x900 ist, weiß ich nicht, ob das direkt vergleichbar ist, aber grundsätzlich würde ich das an deiner Stelle mal ausprobieren.
Gruß, Jens
- - - - - -
Lowend-User und Teilzeitcruncher

Bild Bild
Bild

Benutzeravatar
Michael H.W. Weber
Vereinsvorstand
Vereinsvorstand
Beiträge: 20222
Registriert: 07.01.2002 01:00
Wohnort: Marpurk
Kontaktdaten:

Re: Grafikkartenmix möglich ?

#16 Ungelesener Beitrag von Michael H.W. Weber » 22.02.2019 20:40

So, ich habe heute erstmals probiert, unter Windows 7 x64 Ultimate im selben Intel i5-System eine NVIDIA GTX 970 und eine AMD 290X zu kombinieren, um auf beiden 24/7 BOINC zu rechnen - und da tun sich leider einige Probleme auf:

Zunächst hatte ich in dem System seit längerem erfolgreich ein Gespann von AMD 280X (PCIe-1, primär, GPU-0) + AMD 290X (PCIe-2, sekundär, GPU-1) laufen. Da die Sapphire 280X Karten leider die unangenehme Eigenschaft haben, dass nach einigen Jahren repdouzierbar die Lüfter eiern und dann von einem Tag auf den anderen einfach herausfliegen (ich habe dies mit 2 Karten erlebt), wollte ich für die Reparaturzeit die 280X durch eine GTX 970 ersetzen.

Also:
Aus Slot-1 die AMD 280X raus, dort einfach die GTX 970 rein, neustes NVIDIA-Treiberpaket draufgenudelt, Neustart.

Ergebnis:
GTX 970 rechnet auf Anhieb erfolgreich GPUGRID, die alten belassenen AMD-Treiber meckern hingegen, man müss ein Display an die 290X hängen (war früher nie nötig, ein Display hing bei mir stets nur and PCIe-Slot-1). BOINC rechnete also NUR auf der NVIDA.

Ich habe dan die AMD-Treiber sauber deinstalliert nebst Vulkan & allem Pi-Pa-Po, dann händisch Restdateien entfernt (AMD belässt gerne 3,7 GB (!) an Datenmüll NACH Treiberdeinstallation...), Maschine neu gestartet, dabei im Vorfeld ein zweites Display an die AMD 290X gehängt und eingeschaltet. Kein Bild auf dem zweiten Display - AMD GPU nicht erkannt?
Also die neusten AMD-Treiber installiert, Installationsassistent meldet Erfolg, Neustart - noch immer kein Bild auf dem AMD 290X-Screen.
Das AMD Treibercenter lässt sich ebenfalls (wie gehabt mit dem alten Treibersatz) nicht starten - erneut die Meldung, wie am Anfang, dass man ein Diaplay dranhängen solle (dies ist aber dran und eingeschaltet).

Ich habe dann stur BOINC gestartet - Überraschung: Gerechnet wird auf beiden Karten, aber:

Enigma@Home WUs, die bislang auf der AMD 290X mit rasantem Durchsatz abgearbeitet wurden, brechen konsistent mit Fehlermeldung ab. Keine Ahnung, was da los ist. Amicable Numbers rechnet auf der AMD hingegen nach wie vor fehlerfrei, ebenso Milkyway und Einstein.

MSI Afterburner habe ich in der neusten Version installiert: Es zeigt zwar an, dass beide Karten im System verbaut sind, aber während für die NVIDIA-Karte alle Sensordaten ordentlich angezeigt werden, wird für die AMD 290X nichts angezeigt. Keine Memory Clock, keine Temperaturen, keine Lüfterdrehzahlen - nichts. Werte alle auf Null. :worry:

Ich habe den MSI-Afterbruner zunächst auf Werkssettings betrieben und bei Einstein@home etwas beobachtet, was schon früher nervte: Schaltet man die Lüfterdrehzahl nicht manuelll höher, brauchen die Einstein WUs nach ca. 1.2 Stunden auf der AMD-Karte die doppelte Berechnungsszeit. Man würde temperaturverursachtes "throttling" erwarten - bloss warum? Das System steht auf dem Tisch ohne Gehäuse, Abluft geht also direkt weg, die 290X (übrigens eine MSI, also vom Afterburner Hersteller!) ist extra in Slot-2 verbaut, weil sich im (früheren) Gespann mit der 280X (in Slot-1) nur so eine PCIe-Slotbreite Abstand zwischen den beiden Karten befand. Anders herum wurde es der 290X Karte in Slot-1 zu heiss. Mit der NVIDIA, die ebenfalls nur zwei Slotbreiten benötigt (wie die ausgebaute 280X) ist es genauso.

Ich rätsle derzeit, wie ich die Probleme in den Griff kriege, dass ich beide Karten anständig per Afterburner "monitoren" kann, die AMD sauber erkannt wird und bei Bedarf auch ein Bild liefert (letzteres ist allerdings von sekundärer Bedeutung, da ich mit keinem Kartentyp bei Office-Anwenungen Ruckler bemerken konnte, wenn die GPUs gleichzeitig zum Rechnen verweendet wurden). Außerdem würde ich gern die Enigma-Abbrüch in den Griff bekommen...

Derzeit überlege ich, das Hauptdisplay einfach mal von der AMD liefern zu lassen, ohne die Karten in den Slots zu wechseln (Slottausch macht aus thermischen Gründen absolut keinen Sinn). Die NVIDA würde dann als Dummy rechnen.

Michael.

P.S.: Eine Information noch: Ich hatte als zweites Display nur ein altes VGA-Panel zur Hand und habe da an der 290X allen ernstes am HDMI-Port einen HDMI-->DVI Adapter stecken, in dem dann wiederum ein DVI-->VGA Adapter steckt, der dann das Kabel zum TFT aufnimmt. Sieht "adapterstangen"-krass aus. :lol:
Ich hoffe, dies ist nicht die Ursache des fehlenden Bildes...
Fördern, kooperieren und konstruieren statt fordern, konkurrieren und konsumieren.

http://signature.statseb.fr I: Kaputte Seite A
http://signature.statseb.fr II: Kaputte Seite B

Bild Bild Bild

Benutzeravatar
gemini8
Vereinsmitglied
Vereinsmitglied
Beiträge: 3019
Registriert: 31.05.2011 10:30
Wohnort: Hannover

Re: Grafikkartenmix möglich ?

#17 Ungelesener Beitrag von gemini8 » 23.02.2019 06:13

Moin.
Ich betreibe seit einiger Zeit eine 970 mit einer 7700 unter Win7pro.
Die 7700 nutze ich ausschließlich für Albert und Einstein, wobei bisher nur letzteres Projekt Aufgaben für sie hatte.
Allen anderen Projekten habe ich AMD verboten.
Enigma will hier ebenfalls nicht laufen, allerdings dürfte das auf der Nvidia gewesen sein. Kann ich nach der TdP testen.

Vor zwei oder drei Tagen hat das System vergessen, daß man auf der 970 rechnen kann. Neuinstallation der Treiber brachte nichts, aber nach Herumspielen an BAM! und den PrimeGrid-Einstellungen lief sie dann wieder. Denke, daß irgendein zufällig aufgetretener Fehler in den übertragenen Settings verantwortlich war, denn sämtliche Einstellungen waren nach meinem Dafürhalten einwandfrei.

Abgesehen von der beschriebenen Vergeßlichkeit und der Enigma-Problematik läuft alles unauffällig.
Gruß, Jens
- - - - - -
Lowend-User und Teilzeitcruncher

Bild Bild
Bild

joe carnivore
Prozessor-Polier
Prozessor-Polier
Beiträge: 133
Registriert: 04.05.2013 06:01
Wohnort: Goslar

Re: Grafikkartenmix möglich ?

#18 Ungelesener Beitrag von joe carnivore » 23.02.2019 08:32

gemini8 hat geschrieben:Moin.

Vor zwei oder drei Tagen hat das System vergessen, daß man auf der 970 rechnen kann. Neuinstallation der Treiber brachte nichts, aber nach Herumspielen an BAM! und den PrimeGrid-Einstellungen lief sie dann wieder. Denke, daß irgendein zufällig aufgetretener Fehler in den übertragenen Settings verantwortlich war, denn sämtliche Einstellungen waren nach meinem Dafürhalten einwandfrei.
Da besteht immer die Gefahr das etwas nicht läuft wenn man jemanden anderes damit beauftragt. Bequem ,aber wieder auf eine Abhängigkeit von einen Webangebot angewiesen.
Bild

Benutzeravatar
gemini8
Vereinsmitglied
Vereinsmitglied
Beiträge: 3019
Registriert: 31.05.2011 10:30
Wohnort: Hannover

Re: Grafikkartenmix möglich ?

#19 Ungelesener Beitrag von gemini8 » 23.02.2019 10:18

Das ist zwar richtig, ich hatte aber den Eindruck, daß es an PrimeGrid lag, und die Einstellungen dort laufen nur über PrimeGrid.
Gruß, Jens
- - - - - -
Lowend-User und Teilzeitcruncher

Bild Bild
Bild

Benutzeravatar
maxamd400
Vereinsmitglied
Vereinsmitglied
Beiträge: 404
Registriert: 07.05.2003 21:48
Wohnort: Magdeburg

Re: Grafikkartenmix möglich ?

#20 Ungelesener Beitrag von maxamd400 » 23.02.2019 20:22

Hi Michael,

immer dieses Mischen jaja, man sollte das eigentlich nicht machen ;-)

Ich hab das selber mal vor ein paar Jahren probiert.
Das war mit einer GTX690 und einer HD7990 und ich hatte da auch nur Probleme die zum laufen
zu bringen. Meistes war die HD7990 verschwunden und ich musste den Treiber neu installieren,
booten und dann ging es wieder. Bis zu dem Punkt, PC runterfahren, ausstellen, später dann hochfahren
Treiber nicht gefunden.
Ich hab dann irgendwann aufgegeben.

Was ich noch so weiss ist, das man die GTX Karte auf den ersten Slot stecken soll.
Das kann auch der Slot 0 sein. Ich schreibs mal anders

Slot 0 = GTX
Slot 1 = leer
Slot 2 = leer
Slot 3 = ATI

War aber auf dem Slot 0 schon eine GTX und du hast jetzt eine ATI draufgegesetzt, ist Windows7 sowas
von durcheinander, da hilft nur eine Neuinstallation.

Oder nochmal versuchen, alle Treiber zu deinstallieren.
Fang mit der Grafikkarte an, die kein Bild bringen soll.
Dann den PC runterfahren, aus. Die ATI Karte raus und nur die GTX im Slot0 drin lassen.
PC wieder Hochfahren, Treiber installieren, Afterbruner testen, vllt 1 oder 2 Projekte.
Dann die ATI einbauen, aber nimm mal hier den letzten Slot von dem Mainboard.
Alles weiter weisst ja selber mit Treiber und so ;-)

Und du hast kein Bild, kein Wunder
HDMI ist nur digital, es gibt kein analog Signal für den VGA. Der DVI to VGA funktioniert nur dann,
wenn die Graka auch einen analogen Ausgang hat.
Du benötigts einen Konverter
https://www.ebay.de/itm/HDMI-Stecker-Au ... SwgcVbKghc

Enigma rechne ich mit meinen ATI Karten nicht mehr, siehe
http://www.enigmaathome.net/forum_thread.php?id=1199

Ist das Projekt jetzt wichtig ?
Wenn doch, hätte man ja mal eine Antwort schreiben können oder ist das zu wenige Infos ?

Grüße
Thorsten
Bild

Benutzeravatar
Michael H.W. Weber
Vereinsvorstand
Vereinsvorstand
Beiträge: 20222
Registriert: 07.01.2002 01:00
Wohnort: Marpurk
Kontaktdaten:

Re: Grafikkartenmix möglich ?

#21 Ungelesener Beitrag von Michael H.W. Weber » 25.02.2019 09:23

@Maxamd400 & gemini8:
Also zunächst mal habe ich bezügl. Enigma etwas recherchiert und bin fündig geworden: Das Problem hängt mit der Versionsnummer des verwendeten AMD Treibers zusammen. Es funktionieren getestet nur die Versionen 17.9.3 und 18.5.2 - wobei man vermuten muss, dass auch alle Treiber ZWISCHEN diesen beiden Versionen laufen SOLLTEN.
Wer also das Projekt auf der GPU laufen lassen möchte, muss nur einen "driver rollback" durchführen (und wir wissen: Keine Karte haut so rein, wie die R9 200er AMDs bei Enigma...). Der Entwickler ist (nach meinem Eindruck) weder der Programmierer der GPU App noch scheint er wesentlich Ahnung zu haben, also ist in absehbarer Zeit nicht zu erwarten, dass eine Lösung zwecks Einsatzes der neusten Treiber zu erwarten sein wird. Ich hatte mich ohnehin immer gewundert, warum die App für DIE AMD/ATI GPUs "enigma_cuda" heisst... :lol:

@maxamd400:
Danke für Deinen Hinweis bezügl. der "Steckerstange". :lol: Der technische Hintergrund war mir nicht bewusst und leuchtet ein.
Ansonsten lies doch bitte nochmal meinen Beitrag, denn dort hatte ich ja die genaue Belegungsreihenfolge beschrieben (ich weiss, es war ein etwas längerer Artikel, da mich das Problem doch ganz schön beschäftigt hatte...). Nochmal ganz kurz: PCIe-Slot-1 UND PCIe-Slot-2 (dazwischen liegen noch 2x PCI) waren BEIDE mit AMD R9 GPUs der 200er Serie bestückt. Ehrlich gesagt habe ich in meinem Leben noch nie eine neue NVIDIA-Karte gekauft, weil die für meine Zwecke ("non-Gamer") technisch immer unterlegen sind (auch wenn sie leider stets wegen der schlechteren Miniaturisierung mehr Saft verbraten). Ich habe dann die AMD aus PCIe-Slot-1 durch die GTX 970 ersetzt, was zu den beschriebenene Problemen führt. Und die Slotbelegung MUSS aus thermischen Gründen zwingend so bleiben (die MSI 290X Lightning in Slot-2 verbrennt unter Vollast mal locker bis zu 300 W und könnte in Slot-1 wegen Dreislotbreite (!) keine Kaltluft mehr ansaugen - das Teil ist mein absoluter Liebling und ich habe über die Jahre insgesamt 4 dieser Karten in Betrieb genommen; zwei liegen derzeit auf dem "Lüfterreparaturtisch", da "Kabelbinderlösungen" mit separat gekauften Quirls offenbar allen proprietären "Firmenmüll-Luftkühlungslösungen" überlegen zu sein scheinen). 8)

Michael.
Fördern, kooperieren und konstruieren statt fordern, konkurrieren und konsumieren.

http://signature.statseb.fr I: Kaputte Seite A
http://signature.statseb.fr II: Kaputte Seite B

Bild Bild Bild

Benutzeravatar
gemini8
Vereinsmitglied
Vereinsmitglied
Beiträge: 3019
Registriert: 31.05.2011 10:30
Wohnort: Hannover

Re: Grafikkartenmix möglich ?

#22 Ungelesener Beitrag von gemini8 » 25.02.2019 09:40

Vielen Dank für die Enigma-Recherche.
Da ich Schwierigkeiten hatte, überhaupt einen AMD-Treiber auf meinen Rechner zu bekommen, und ich im Normalfall sowieso nur Einstein auf der Karte rechnen möchte, werde ich nicht daran drehen, sondern auch für Enigma bei Nvidia bleiben.
Gruß, Jens
- - - - - -
Lowend-User und Teilzeitcruncher

Bild Bild
Bild

Benutzeravatar
Michael H.W. Weber
Vereinsvorstand
Vereinsvorstand
Beiträge: 20222
Registriert: 07.01.2002 01:00
Wohnort: Marpurk
Kontaktdaten:

Re: Grafikkartenmix möglich ?

#23 Ungelesener Beitrag von Michael H.W. Weber » 25.02.2019 10:24

Noch ein Erfahrungswert für Dual-GPU-Aufbauten:
Bei identischen Grafikkarten und der üblichen Tower-Anordnung im PC - also eine Karte oben, eine unten - ist unter Vollast bei einer Slotbreite Abstand zwischen den GraKas die Temperatur der GPU oben um mindestens 10°C höher, als unten (geschlossenes Gehäuse, unaufgeregte Luftkühlung). Man verbaue also immer unten das "thermische Sensibelchen" - sofern das geht (auch bei identischen Kartenfabrikaten ist das Verhalten bezügl. Chiptemperatur nicht notwendigerweise identisch).

Michael.
Fördern, kooperieren und konstruieren statt fordern, konkurrieren und konsumieren.

http://signature.statseb.fr I: Kaputte Seite A
http://signature.statseb.fr II: Kaputte Seite B

Bild Bild Bild

Benutzeravatar
Michael H.W. Weber
Vereinsvorstand
Vereinsvorstand
Beiträge: 20222
Registriert: 07.01.2002 01:00
Wohnort: Marpurk
Kontaktdaten:

Re: Grafikkartenmix möglich ?

#24 Ungelesener Beitrag von Michael H.W. Weber » 26.02.2019 13:41

So, Freunde - Probleme gelöst:

Das Kernproblem lag in der Steckerverbindung: Wenn die AMD-Karte nicht an einem Monitor hängt (egal ob dieser an- oder abgeschaltet ist), werden die Treiber nicht aktiv. Ich habe ein Display direkt über HDMI angebunden und schon lieferte die Karte ein Bild. Auch MSI Afterburner erkannte plötzlich korrekt die Karte und gab auch die Sensordaten aus. Einzig GPUz stürzt nach wie vor in der neusten Version ab, sobald ich von der korrekt erkannten GTX 970 auf die MSI umschalten will (die durchaus als korrekte Hardware erkannt wird) - das Problem ist dem Entwickler gemeldet worden.
Ich habe dann noch einen "driver rollback" auf Version 18.5.2 durchgeführt und schon läuft auch Enigma@home wieder (GPUz macht dasselbe Problem auch mit diesem AMD-Treiber, was eigentlich nicht sein dürfte).

Alles gut - wobei ich das Verhalten von Einstein auf der 290X mit dem jetzt steuerfähigen MSI Afterburner noch nicht testen konnte...

Über die cc_config.xml lässt sich nun wunderbar steuern, welche GraKa welche Projekte durchkauen darf: Die "double precision" nutzenden Projekte immer schön der AMD zugewiesen, die anderen der NVIDIA Karte. :evil2:

Michael.

P.S.: Verwundert bin ich noch über die Nummerierung der Karten: Die AMD 290X in PCIe-Slot2 wird im MSI Afterburner als GPU 1 angezeigt, während die im primären x16 PCIe-Slot1 steckende GTX 970 als GPU 2 gemeldet wird. Ich VERMUTE, es hängt damit zusammen, das das System irgendwie checkt, dass die 290X in Slot2 schon immer drin war, während die GTX 970 ja im Austausch gegen die dort zuvor steckende 280X dazu kam. Prüfen könnte ich diese Hypothese, indem ich alles nochmal ausbaue und dann in der Reihenfolge GTX 970 --> 290X neu aufsetze (nach Treiberentfernung & -neuinstallation, versteht sich). Möglich ist auch, dass GPUz wegen dieser Reihenfolgenproblematik Mist baut.
Mir fiel auch auf, dass Enigma auch bei den älteren Treibern zunächst abstürzte. Ein Projekt-Reset im BOINC-Manager löste dieses Problem dann (ich habe den Reset mit der neusten AMD-Treiberversion nicht überprüft - evt. läuft das Projekt am Ende ja doch? Aber andere berichten, dass dies nicht gehen soll....). :D
Fördern, kooperieren und konstruieren statt fordern, konkurrieren und konsumieren.

http://signature.statseb.fr I: Kaputte Seite A
http://signature.statseb.fr II: Kaputte Seite B

Bild Bild Bild

Antworten

Zurück zu „Hardware, Software, Technik, Betriebssysteme“