Supercomputer-Sammelthread

Kaufempfehlungen, Hardwaretips, Softwareprobleme, Overclocking, Technikfragen ohne Bezug zu DC.
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
mxplm
Vereinsmitglied
Vereinsmitglied
Beiträge: 966
Registriert: 14.09.2009 13:56
Wohnort: Bielefeld

Re: Supercomputer-Sammelthread

#13 Ungelesener Beitrag von mxplm » 22.11.2009 15:23

Jein, es werden dann insgesamt mehr Berechnungen in der selben Zeit ausgeführt, das stimmt. Was den Prozessor betrifft ist das wohl mit größerer Effizienz zu beschreiben. Aber viele Berechnungen bedeuten nicht automatisch viel Output. Das Programm könnte ja vielleicht auch mit weniger Berechnungen hinkommen, wenn man es optimiert. Dabei kann es durchaus sein, dass weniger Berechnungen pro Takt ausgeführt werden, aber das Programm insgesamt eben auch bedeutend weniger Takte benötigt.
:Wiki-Benutzerseite: (Über mich)
:fold.it: (Helfen durch Zocken)

Txt.file

Re: Supercomputer-Sammelthread

#14 Ungelesener Beitrag von Txt.file » 22.11.2009 18:31

wollt vorhin schon tippen, aber dann was andres gemacht

Es gibt 2 Größen, die man an der Stelle beachten muss. Instuctions per cycle & cycles per instruction. Wie ich schon beschrieben hab, benötigen manche Instruktionen mehrere Takte bis sie fertig sind (zB: addieren) . Manche (zB dividieren) benötigen mehrere Taktzyklen bis sie fertig sind. Von daher hat eine Angabe von 4 Instruktionen/Takt nur bedingt aussagekräftig. Außerdem gilt auch was mxplm gesagt hat. Vielleicht könnte man gewisse Instruktionen umschreiben, damit sie schneller bearbeitet werden. Sowas kenne ich für Divisionen. Multiplikation mit dem Reziproke geht deutlich schneller. Also die entsprechenden Stellen umschreiben und schon spart man einige Takte. Wenn man also oft dividiert im Programm kann man da erheblich cpu-Zeit sparen.

Alle Informationen wie immer ohne Gewähr.

MrJ

SuperComputer Blizzard auf Platz 27

#15 Ungelesener Beitrag von MrJ » 11.12.2009 15:41

Der vom Deutschen Klimarechenzentrum ab heute betriebene Supercomputer HLRE2 aka "Blizzard", erreicht eine Spitzenleistung von 158 TFLOPS. Das bringt ihm Platz 27 auf der SuperComputer-TOP500 ein.

Die Blizzard-Fakten laut offizieller Angaben im Überblick:
? 158 TFLOPS Spitzenleistung (Top-500-Platz in der Juni-Liste 2009: 27)
? IBM p575 Power6-basiert
? 8448 CPU-Kerne, 264 Knoten á 16 Dualcore-CPUs; 18,8 GFLOPS pro Kern
? 249 Compute-Knoten, 12 I/O-Knoten und 3 sogenannte interaktive Knoten
? 20 TiByte Arbeitsspeicher
? 3 Petabyte Speicherkapazität (wird 2011 verdoppelt)
? Infiniband-Interconnect (8 QLogic 288 port 4x DDR; 16 GiByte/sek. bidirektionale Bandbreite)
? 25.400 Meter Inifiband-Verkabelung

Quelle mit weiteren Informationen und Bildern aus dem Serverraum

Txt.file

Re: Supercomputer-Sammelthread

#16 Ungelesener Beitrag von Txt.file » 11.12.2009 19:05

Und wieder einmal sehe ich mich bestätigt, dass x86 keine gute Architektur ist. Ein weiterer PC mit PowerPC-Prozessoren ist schließlich seit jetzt in Betrieb.

respawner
Vereinsmitglied
Vereinsmitglied
Beiträge: 553
Registriert: 10.12.2007 19:42

Re: Supercomputer-Sammelthread

#17 Ungelesener Beitrag von respawner » 13.12.2009 10:26

US-Militär forscht verstärkt auf Playstation 3
Rechenzentrum für wissenschaftliche Zwecke mit PS3

http://www.golem.de/0912/71796.html

Kein wunder, dass Sony die Linuxfunktion bei der neuen PS3 entfernt hat (die Konsole ist ja ein Verlustgeschäft ohne die Spiele).
BildBild

MrJ

Re: Supercomputer-Sammelthread

#18 Ungelesener Beitrag von MrJ » 15.12.2009 16:22

13 GPUs in einem Desktop-Supercomputer der Universität Antwerpen : 12 Tera-FLOPs !

Quelle

MrJ

Supermicro zeigt ?Supercomputer? mit 4x Fermi

#19 Ungelesener Beitrag von MrJ » 02.03.2010 16:30

Das System an sich, basierend auf zwei Xeon-5500-Prozessoren von Intel, sei zwar bereits fertig gestellt, jedoch wartet man derzeit noch auf die Fermi-GPUs. Die ?Grafikkarten? fallen durch einen mächtigen Kühlkörper auf, die Stromversorgung wird durch einen Sechs-Pin- und einen auf der Rückseite versteckten Acht-Pin-Stromstecker gewährleistet. Das System selber soll ohne die Grafikkarten eine Leistungsaufnahme von 400 Watt aufweisen. Interessanterweise ist das Slotblech nicht mit einem DVI-Stecker ausgestattet, obwohl es diesen auf einem Fermi-Tesla eigentlich geben soll. Voraussichtlich ab dem dritten Quartal dieses Jahres soll das Supermicro-Produkt auf dem Markt sein.

Bild

Quelle

Benutzeravatar
Ritschie
Team-Joker
Team-Joker
Beiträge: 313
Registriert: 31.05.2009 09:32
Wohnort: Bayreuth

Re: Supercomputer-Sammelthread

#20 Ungelesener Beitrag von Ritschie » 02.03.2010 17:13

Na da würd ich gern mal bei 24/7 DC die Temps von den GraKa sehen, so verbaut wie die sind!

Gruß,
Ritschie
Bild

Benutzeravatar
Peter Fanghänel
Vereinsmitglied
Vereinsmitglied
Beiträge: 546
Registriert: 24.01.2006 13:56
Wohnort: Berlin

Re: Supercomputer-Sammelthread

#21 Ungelesener Beitrag von Peter Fanghänel » 04.03.2010 12:50

Ich glaube, in einem typischen, unklimatisierten Deutschen Haus oder Wohnung werden sich wenigstens die beiden mittleren Karten früher oder später drosseln. Die dortige Konfiguration lässt sich nur für Workstation-artige Arbeiten anwenden, bei der es darum geht, kurzfristig viel Leistung zur Verfügung zu stellen. Da dürfte es keine Probleme geben.

Sollte man eine solche Konfiguration langfristig in seinen privaten vier Wänden betreiben wollen, benötigt man wenigstens eine potente Wasserkühlung, die die Abwärme "bündelt" und über einen Radiator abgibt. Am besten noch in Verbindung mit einer Klimaanlage...
Ritschie hat geschrieben:Na da würd ich gern mal bei 24/7 DC die Temps von den GraKa sehen, so verbaut wie die sind!

Gruß,
Ritschie
Bild

Benutzeravatar
nico
Vereinsmitglied
Vereinsmitglied
Beiträge: 2211
Registriert: 22.12.2002 13:22
Wohnort: C-Town
Kontaktdaten:

Re: Supercomputer-Sammelthread

#22 Ungelesener Beitrag von nico » 04.03.2010 13:00

Das sind doch eh nur Holzmodelle, die die da reingesteckt haben. ;)
In der endgültigen Version, werden die Öffnungen für die Lüfter sicher nicht nach unten ausgerichtet sein.
Bild

Benutzeravatar
Peter Fanghänel
Vereinsmitglied
Vereinsmitglied
Beiträge: 546
Registriert: 24.01.2006 13:56
Wohnort: Berlin

Re: Supercomputer-Sammelthread

#23 Ungelesener Beitrag von Peter Fanghänel » 04.03.2010 13:03

Warum nicht? Das war bei den bisherigen Quadro- und Tesla-Modellen doch genauso, oder? Die Hardware war weitestgehend identisch zu Consumer-Modellen. Das einzige Differenzierungsmerkmal war die Farbe der Kühlerabdeckung. :)

Mal gucken, ob die das bei den neuen Modellen ändern.
Bild

Benutzeravatar
Michael H.W. Weber
Vereinsvorstand
Vereinsvorstand
Beiträge: 20189
Registriert: 07.01.2002 01:00
Wohnort: Marpurk
Kontaktdaten:

Re: Supercomputer-Sammelthread

#24 Ungelesener Beitrag von Michael H.W. Weber » 04.03.2010 14:11

Ritschie hat geschrieben:Na da würd ich gern mal bei 24/7 DC die Temps von den GraKa sehen, so verbaut wie die sind!
Da wirst Du nicht viel Aufregendes vermessen können. Die heiße Abluft geht quasi postwendend durch den Auspuff nach hinten raus. Habe schon etliche derartige Systeme laufen sehen. Mußt aber erstmal das richtige Kraftwerk in der Kiste haben. :evil2:

Michael.
Fördern, kooperieren und konstruieren statt fordern, konkurrieren und konsumieren.

http://signature.statseb.fr I: Kaputte Seite A
http://signature.statseb.fr II: Kaputte Seite B

Bild Bild Bild

Antworten

Zurück zu „Hardware, Software, Technik, Betriebssysteme“