RKN Wintercrunchen Rosetta@home

Hier findest Du alles zur Organisation, Durchführung und den Resultaten unserer Wettkämpfe, Challenges und Races
Nachricht
Autor
MisterTom
Vereinsmitglied
Vereinsmitglied
Beiträge: 55
Registriert: 06.01.2013 03:04
Wohnort: Halle (Saale)
Kontaktdaten:

Re: RKN Wintercrunchen Rosetta@home

#181 Ungelesener Beitrag von MisterTom » 23.02.2016 23:36

Hey, ich bräuchte mal kurz einen Denkanstoß. Bei mir rechnen 2 Rechner (mit etwas Glück in ein paar Tagen 3) und die bringen extrem unterschiedliche Punkte. Schaut euch mal bitte den Screen an. Ich verstehe nicht, warum - trotz fast gleicher Anzahl an berechneten WUs - die Punkte so extrem unterschiedlich sind. Klar, die Rechner haben unterschiedliche Hardware, aber auf beiden Rechner brauchen die Rosetta-WUs um die 6 Stunden.
Dateianhänge
rosetta_pcs.png
rosetta_pcs.png (18.11 KiB) 2427 mal betrachtet
Fragen kostet nichts! Nur die Antworten...
***
Im DC als Roofka unterwegs.

Benutzeravatar
gemini8
Vereinsmitglied
Vereinsmitglied
Beiträge: 3219
Registriert: 31.05.2011 10:30
Wohnort: Hannover

Re: RKN Wintercrunchen Rosetta@home

#182 Ungelesener Beitrag von gemini8 » 24.02.2016 01:34

Moinmoin.
Ich nehme an, daß der A6 deutlich langsamer ist als der i7.
Wenn das stimmt, dann rechnen die beiden zwar gleich lang, aber die vorgenommenen Simulationen werden vom i7 häufiger durchlaufen, weswegen Rosetta ihm mehr Credits gibt als dem A6.

Wurde kürzlich in einem Thread beschrieben, aber ich weiß nicht mehr, in welchem das war.
Gruß, Jens
- - - - - -
Lowend-User und Teilzeitcruncher

Bild Bild
Bild

MisterTom
Vereinsmitglied
Vereinsmitglied
Beiträge: 55
Registriert: 06.01.2013 03:04
Wohnort: Halle (Saale)
Kontaktdaten:

Re: RKN Wintercrunchen Rosetta@home

#183 Ungelesener Beitrag von MisterTom » 24.02.2016 14:10

Achso, ich dachte die WUs werden einmal berechnet/durchgerechnet und fertig. Danke für die Aufklärung. :)

Der AMD hat 1,6 GHz.
Fragen kostet nichts! Nur die Antworten...
***
Im DC als Roofka unterwegs.

Benutzeravatar
gemini8
Vereinsmitglied
Vereinsmitglied
Beiträge: 3219
Registriert: 31.05.2011 10:30
Wohnort: Hannover

Re: RKN Wintercrunchen Rosetta@home

#184 Ungelesener Beitrag von gemini8 » 24.02.2016 23:42

Bis vor ein paar Tagen dachte ich das ebenfalls.
Aber Rosetta scheint da anders zu ticken.
Gruß, Jens
- - - - - -
Lowend-User und Teilzeitcruncher

Bild Bild
Bild

Techos
Taschenrechner
Taschenrechner
Beiträge: 9
Registriert: 07.07.2015 19:40
Wohnort: Dinslaken

Re: RKN Wintercrunchen Rosetta@home

#185 Ungelesener Beitrag von Techos » 26.02.2016 22:34

gemini8 hat geschrieben:Bis vor ein paar Tagen dachte ich das ebenfalls.
Aber Rosetta scheint da anders zu ticken.
Ich hinterfrage mal die Angabe von zu leistenden GFLOPS bei den WUs. Ich ging immer davon aus das die Geschwindigkeit der CPU/GPU (FLOPS) essentiell für die Geschwindigkeit ist, und zwar unabhängig vom Projekt.

Daher plane ich meine Nodes immer anhand der Ergebnisse des INTELs bzw AMDs LINPACK Benchmarks nach DP und SP Leistung

Meiner Erfahrung nach, die nicht sonderlich groß ist, ist der Fette XEON mit 12 Kernen und 24 Threads nicht unbedingt schneller als der 4 oder 8 Kerner mit 8 bzw. 16 Threads da zwar 24 WUs zeitgleich abgearbeitet werden, eine WU aber 10-12 Stunden und nicht 5-6 wie bei den 4 Kernen braucht. Laut dem beispiel ist der 24 Threads natürlich noch etwas schneller, aber wenn man das in den Preis-Leistungsvergleich stellt, kauf ich mir dann eher 2-4 4-Kerner als einen 12-Kerner. Ich denke da beispiel verdeutlicht was ich meine :)

Sollte ich mich dabei Irren?
Bild

Benutzeravatar
X1900AIW
TuX-omane
TuX-omane
Beiträge: 2772
Registriert: 05.01.2008 16:34

Re: RKN Wintercrunchen Rosetta@home

#186 Ungelesener Beitrag von X1900AIW » 26.02.2016 23:40

Techos hat geschrieben:... aber wenn man das in den Preis-Leistungsvergleich stellt, kauf ich mir dann eher 2-4 4-Kerner als einen 12-Kerner. Ich denke da beispiel verdeutlicht was ich meine :)

Sollte ich mich dabei Irren?
4 Rechner brauchen 4x soviel Stellplatz, 4x soviel RAM, Speichermedium, Netzteile etc. Reduziert zwar das Risiko des Komplettausfalls, aber 1 Rechner ist m.M. wesentlich leichter zu warten. Habe meinen alten Fuhrpark abgeschafft und setze auf 1 Quad als Hauptrechner. Nebenher noch 1 ARM Quad (mit USB Anbindung für den QCN Sensor) als standalone und 1 ARM Quad im Smartphone.

Wertverlust bei "normalen" Quads (mal Anzahl der Rechner) ist m.M. höher als bei 1 hochwertigen MultiCore.

Objektiv demnach andere Kauf- und Nutzungskriterien, Preis-Leistung auf lange Sicht schwierig zu bemessen, hängt auch von der Chip(effizienz)entwicklung in der Zukunft ab, irgendwann werden die Herstellungstrukturen an die Grenzen der Machbarkeit stossen. Dann sind vielleicht ein oder zwei Generationen vorher bereits hinreichend effizient und sinnvoll zu betreiben.

Rational könnte man u.U. den Kauf und Betrieb nach aussen verlagern, Hardware mieten. Falls man seine eigene Zeit als Kostenfaktor rechnet.

Bestimmte Projekte wie FAH mit deren SMP/Bigadv konnten MultiCores dieser Größe auslasten, kleinere Quads waren ausgeschlossen, bis die Entwicklung projektseitig wieder in Richtung GPU Client vorangetrieben wurde. Das Festlegen auf CPUs egal welcher Leistungseigenschaften kann ein Vorteil sein oder später zum Nachteil werden. Je teurer die Hardware, umso eher legt man sich fest, weil hört man mit DC auf, was soll der 12 Kerner dann tun? Will nur weitere Dimensionen aufzeigen, das Problem welche Hardware schafft man sich an, beantwortet jeder anders.

on topic
Mich freut es wenn bei der TF jeder das an CPU Kernen ins Rennen wirft, was zur Verfügung steht. Die MultiCores knuspern viel weg, ob nun langsamer und mehr/weniger effizient, für mich sind das Rechentiere, die gefüttert werden wollen, mir wäre die Anschaffung zu teuer, wie mir der Unterhalt von mehreren "normalen" Quads zu teuer wurde. Vom Platz und der Kühlung ganz zu schweigen. Viel Spaß kostet viel Geld. Die leistungsschwachen ARM CPUs relativieren ihr relativ geringes Rechenpotential durch die schiere Masse. Solange ein Projekt das unterstützt. Rosetta@ARM habe ich abgeschaltet, auf meinen Geräten leider viel zu ineffektiv.
Zusammenkommen ist ein Beginn, Zusammenbleiben ist ein Fortschritt, Zusammenarbeiten ist ein Erfolg.
Henry Ford

Benutzeravatar
Kolossus
GPU-Einsetzer
GPU-Einsetzer
Beiträge: 2356
Registriert: 26.10.2014 14:51
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Re: RKN Wintercrunchen Rosetta@home

#187 Ungelesener Beitrag von Kolossus » 27.02.2016 08:15

Zusätzlich zu dem, was X1900AIW sagte, möchte ich noch einwerfen, daß mein Xeon als 10-Kerner mit 20 Threads (HT) lediglich eine TDP von 130 Watt hat. Kühlung von diesem Teil völlig unproblematisch. Für Windows und alle Programme/Spiele schnell genug, viele Windows-Programme nutzen auch diese Rechenpower. Und das, was er im Einkauf gekostet hat, hole ich über den Nichtverbrauch an Strom gegenüber von vier Rechnern (und oft mehr) ganz schnell wieder herein und spiele bei Boinc trotzdem ganz oben in der Liga mit. Ich brauche eben nur einen Prozessor, nur ein Netzteil, nur ein Mainboard, nur einmal RAM, nur eine Festplatte, nur eine ...... Bei allem: so ein Rechenmonster macht einfach nur echt Spaß

PS: unter Voller Last bei Boinc genehmigt sich der Prozessor lediglich 92 - 93 Watt
Gruß Harald

Wer die Ärmsten dieser Welt gesehen hat, fühlt sich reich genug zu helfen. (Dr. Albert Schweitzer)

Bild

Techos
Taschenrechner
Taschenrechner
Beiträge: 9
Registriert: 07.07.2015 19:40
Wohnort: Dinslaken

Re: RKN Wintercrunchen Rosetta@home

#188 Ungelesener Beitrag von Techos » 27.02.2016 09:03

Ui ui ui da hab ich was los getreten. ;)

Mein Fehler. Ich hab da wohl zu wenig Informell zu meinen Absichten geschrieben :)
Wenn ich einen Node Plane, also einen Rechner/Server/Blade/what ever, soll dieser NICHTS anderes tun als für BIONC zu leben ;)
kauf ich mir dann eher 2-4 4-Kerner als einen 12-Kerner
Damit ist dann ein Mainboard mit 2-4 Sockeln gemeint. Oft ist ein Supermicro oder Tyan Board mit mehr Sockeln deutlich günstiger als ein Sockel für eine CPU mit X-Kernen.
Natürlich spielt die TDP auch eine rolle und musste mich grade eines besseren belehren lassen :) Wer konnte den ahnen das z.b. ein XEON E5-2698 v3 mit 16 Kernen und 32 Threads grade mal 135 Watt zieht ;)
Jedoch schlagen die "Hochwertigen" Preislich ordentlich zu buche. In diesem beispiel mit rund 3.400€ pro CPU.

Ich versuche im Moment einen guten Mix zwischen Anschaffungs-, Betriebs-Kosten und Leistung zu finden.
Rational könnte man u.U. den Kauf und Betrieb nach aussen verlagern, Hardware mieten. Falls man seine eigene Zeit als Kostenfaktor rechnet.
Ja da stimme ich dir voll uns ganz zu. So mache ich es derzeit mit einem i7 3.Gen. der sonst nur im Idle zustand laufen würde.
Bild

Benutzeravatar
Stimpy
Team-Joker
Team-Joker
Beiträge: 342
Registriert: 12.03.2011 11:00
Wohnort: Bochum

Re: RKN Wintercrunchen Rosetta@home

#189 Ungelesener Beitrag von Stimpy » 27.02.2016 12:20

Nach meiner Meinung sind Haswell-E Prozessoren attraktiver als Xeon. Überlege mir auch einen neuen anzuschaffen, warte aber auf Broadwell-E. Dann aber 2x8 Kerne, ergibt 32 Threads. Mach das mal mit Xeon! :gocrazy:
Den hohen Anschaffungspreis des Xeon, um auf die Leistung auf der Haswell-E zu kommen, über Stromkosten wieder rein zu holen dauert es sehr viele Jahre. Bis dahin ist die Kiste längst verkauft.
Bild

Benutzeravatar
Michael H.W. Weber
Vereinsvorstand
Vereinsvorstand
Beiträge: 20340
Registriert: 07.01.2002 01:00
Wohnort: Marpurk
Kontaktdaten:

Re: RKN Wintercrunchen Rosetta@home

#190 Ungelesener Beitrag von Michael H.W. Weber » 27.02.2016 12:30

Heute, am späteren Abend, werden zwei größeren Teams die Rücklichter gezeigt. :evil2:

Michael.
Fördern, kooperieren und konstruieren statt fordern, konkurrieren und konsumieren.

http://signature.statseb.fr I: Kaputte Seite A
http://signature.statseb.fr II: Kaputte Seite B

Bild Bild Bild

Benutzeravatar
Jkcapi
Partikel-Strecker
Partikel-Strecker
Beiträge: 991
Registriert: 29.12.2001 01:00
Wohnort: Braunschweig
Kontaktdaten:

Re: RKN Wintercrunchen Rosetta@home

#191 Ungelesener Beitrag von Jkcapi » 27.02.2016 18:03

Techos hat geschrieben:Ui ui ui da hab ich was los getreten. ;)

Mein Fehler. Ich hab da wohl zu wenig Informell zu meinen Absichten geschrieben :)
Wenn ich einen Node Plane, also einen Rechner/Server/Blade/what ever, soll dieser NICHTS anderes tun als für BIONC zu leben ;)
kauf ich mir dann eher 2-4 4-Kerner als einen 12-Kerner
Damit ist dann ein Mainboard mit 2-4 Sockeln gemeint. Oft ist ein Supermicro oder Tyan Board mit mehr Sockeln deutlich günstiger als ein Sockel für eine CPU mit X-Kernen.
Natürlich spielt die TDP auch eine rolle und musste mich grade eines besseren belehren lassen :) Wer konnte den ahnen das z.b. ein XEON E5-2698 v3 mit 16 Kernen und 32 Threads grade mal 135 Watt zieht ;)
Jedoch schlagen die "Hochwertigen" Preislich ordentlich zu buche. In diesem beispiel mit rund 3.400€ pro CPU.

Ich versuche im Moment einen guten Mix zwischen Anschaffungs-, Betriebs-Kosten und Leistung zu finden.

Tja, also server sind zu laut, also eher nix für den Heimbetrieb! Wie währe es den mit einer Workstation?
zb. HP XW6600, ist zwar schon älter aber mit 2 Quadcores, sockel 771, bestückbar und je nach ausstattung umd die 200+ Euro zu haben. HP XW8600 genauso bestückbar wie der 6600 nur mit grösseren Gehäuse und mit 850 Watt Netzteil, reicht also noch locker für ne dicke Grafikkarte!
Etwas neuere Modelle mit 2 Sockel 1366 sind da HP Z600 oder auch hier das größere Model der Z800. Beide gibt es mit Quad oder Hexa Cores und gibt es je nach ausstattung ab 600+ Euro aufwärts!
Die nächste Stufe wehren dann die HP Z620 oder Z820 auch mit 2 Sockel 2011, weis ich jetzt nicht genau! Aber da wird es schon richtig teuer!!!
Workstation sind recht leise und im dauerbetrieb sehr zuverlässig!
Finden kann man solche tollen Geräte natürlich gebraucht bei EBAY :wink:
Gruß Jürgen

Bild

Techos
Taschenrechner
Taschenrechner
Beiträge: 9
Registriert: 07.07.2015 19:40
Wohnort: Dinslaken

Re: RKN Wintercrunchen Rosetta@home

#192 Ungelesener Beitrag von Techos » 27.02.2016 20:53

Ja, an eine Workstation daran hatte ich auch schon gedacht. Da ich jedoch in einem Einfamilienhaus leben und einen schönen großen Keller habe, würde mich die Geräuschkulisse eher weniger interessieren :) Was mir wichtiger währe ist der Platz. Lieber stelle ich mir ein 42HE Rack in den Keller als da irgendwann mal 10 Tower rumstehen zu haben :) Und 19Zoll Maschinen lassen sich irgendwie auch besser bei eBay verkaufen, habe ich so das Gefühl.

Bei mir Persönlich gehen die Kalkulationen derzeit in die Richtungen von 1-2 HE Server und BladeCenter.

Dabei muss ich aber noch einige Sachen über BOINC und die Zukunft der Projekte lernen.
Z.b. Wie sehen die Zukunftspläne für GPU use aus. Derzeit bin ich ja eher abgeneigt GPUs ein zu planen da ich immer weder Negatives davon höre was die Berechnungsergebnisse angeht und den Support von AMD/NVIDIA GPUs. Auch so nette Sachen wie die NVIDIA Tesla oder XEON Phi werden nur mangelnd unterstützt.

Daher kam meine Idee ein BladeCenter zu besorgen was auf Prozessor Blades setzt. Und da ein MicroBlade Enclosure wunderbare 28 Processor Blades (z.b. 2x XEON E5-2600 v2) aufnehmen kann, währe das ein schönes Langzeit Projekt, vielleicht sogar auf Vereinsebene. Wobei dabei wohl erstmal der Wunsch Vater des Gedanken ist :)
Natürlich würde ich gerne alles günstig Gutgebraucht holen und schaue auch immer wieder bei eBay aber Blades sind da echt Mangelware. Da sind Workstation oder Server doch eher zu finden.
Bild

Gesperrt

Zurück zu „Challenge / Race / Wettkampf“