Künstliche Intelligenz sagt Protein-Strukturen voraus

Neuigkeiten und Hintergrundinformationen zu Citizen Science (Konferenztermine, Publikationshinweise, usw.)
Nachricht
Autor

Benutzeravatar
Michael H.W. Weber
Vereinsvorstand
Vereinsvorstand
Beiträge: 22386
Registriert: 07.01.2002 01:00
Wohnort: Marpurk
Kontaktdaten:

Re: Künstliche Intelligenz sagt Protein-Strukturen voraus

#2 Ungelesener Beitrag von Michael H.W. Weber » 01.12.2020 00:45

Jau, das war 2018 ja eine Sensation, beim diesjährigen CASP-Wettbewerb bestätigt sich das ganze nun und wir hatten das heute auch schon über unseren Twitter-Account gemeldet.
Es werden die Tage sicher noch ein paar Artikel dazu folgen, da werden wir dann nochmal einiges zusammen stellen. :wink:

Michael.
Fördern, kooperieren und konstruieren statt fordern, konkurrieren und konsumieren.

http://signature.statseb.fr I: Kaputte Seite A
http://signature.statseb.fr II: Kaputte Seite B

Bild Bild Bild

Benutzeravatar
Michael H.W. Weber
Vereinsvorstand
Vereinsvorstand
Beiträge: 22386
Registriert: 07.01.2002 01:00
Wohnort: Marpurk
Kontaktdaten:

Re: Künstliche Intelligenz sagt Protein-Strukturen voraus

#3 Ungelesener Beitrag von Michael H.W. Weber » 01.12.2020 17:49

Tjo, sieht fast so aus, als hätte das AlphaFold-Team auf Basis von MachineLearning das Proteinfaltungsproblem gelöst. 8)
Kistenweise Literatur im Anmarsch...

Ein paar Auszüge:
AlphaFold selbst: https://deepmind.com/blog/article/alpha ... in-biology
Nature: https://www.nature.com/articles/d41586- ... naturenews
Science: https://www.sciencemag.org/news/2020/11 ... structures
New York Times: https://www.nytimes.com/2020/11/30/tech ... &smtyp=cur

Verbleibendes Problem: Post-translational modifizierte Proteine hat es höchstwahrscheinlich nicht im Griff. Also solche, an die nach Herstellung in der Zelle noch etwas drangeflanscht wird. Dazu muss man wissen, dass im Menschen eine Vielzahl (die Mehrheit / fast alle?) Proteine irgendwelche Modifikationen tragen. Vor allem Kohlenhydrate. Die medizinische Goldgrube ist also noch nicht gefunden, auch wenn man das in den kommenden Tagen wohl überall wird lesen können.
Trotzdem ein MEILENSTEIN der Wissenschaft. :attention:

Wer hilft mir jetzt, das Ganze auf RNA zu übertagen? :smoking:

Michael.
Fördern, kooperieren und konstruieren statt fordern, konkurrieren und konsumieren.

http://signature.statseb.fr I: Kaputte Seite A
http://signature.statseb.fr II: Kaputte Seite B

Bild Bild Bild

Stiwi
Block-Bunkerer
Block-Bunkerer
Beiträge: 1395
Registriert: 20.05.2012 21:11

Re: Künstliche Intelligenz sagt Protein-Strukturen voraus

#4 Ungelesener Beitrag von Stiwi » 03.12.2020 21:08

Macht dass dann Projekte wie Folding@Home unnötig?
Bild
Bild

Benutzeravatar
Michael H.W. Weber
Vereinsvorstand
Vereinsvorstand
Beiträge: 22386
Registriert: 07.01.2002 01:00
Wohnort: Marpurk
Kontaktdaten:

Re: Künstliche Intelligenz sagt Protein-Strukturen voraus

#5 Ungelesener Beitrag von Michael H.W. Weber » 04.12.2020 07:45

Stiwi hat geschrieben:
03.12.2020 21:08
Macht dass dann Projekte wie Folding@Home unnötig?
Nein. Bei MD-Simulationen werden dynamische Molekülprozesse erfasst. Die Endstruktur ist da nur einer von vielen Aspekten.
So wurden z.B. durch MD Simulationen sogenannte "kryptische Bindetaschen" in Proteinen entdeckt. Also eine vorrübergehende Proteingestalt, die eine bislang unentdeckte Bindetasche für Effektormoleküle offenbart. Mit Kristallografie und auch MachineLearning-Ansätzen (AlphaFold2) zur in silico Strukturvorhersage (ein System, dass letztlich auf Basis experimenteller Kristallstrukturen trainiert ist) hätte man diese Dinge nicht finden oder vorhersagen können.

Michael.
Fördern, kooperieren und konstruieren statt fordern, konkurrieren und konsumieren.

http://signature.statseb.fr I: Kaputte Seite A
http://signature.statseb.fr II: Kaputte Seite B

Bild Bild Bild

Stiwi
Block-Bunkerer
Block-Bunkerer
Beiträge: 1395
Registriert: 20.05.2012 21:11

Re: Künstliche Intelligenz sagt Protein-Strukturen voraus

#6 Ungelesener Beitrag von Stiwi » 04.12.2020 12:56

Michael H.W. Weber hat geschrieben:
04.12.2020 07:45
Stiwi hat geschrieben:
03.12.2020 21:08
Macht dass dann Projekte wie Folding@Home unnötig?
Nein. Bei MD-Simulationen weren dynamische Molekülprozesse erfasst. Die Endstruktur ist da nur einer von vielen Aspekten.
So wurden z.B. durch MD Simulationen sogenannte "kryptische Bindetaschen" in Proteinen entdeckt. Also eine vorrübergehende Proteingestalt, die eine bislang unentdeckte Bindetasche für Effektormoleküle offenbart. Mit Kristallografie und auch MachineLearning-Ansätzen (AlphaFold2) zur in silico Strukturvorhersage (ein System, dass letztlich auf Basis experimenteller Kristallstrukturen trainiert ist) hätte man diese Dinge nicht finden oder vorhersagen können.

Michael.
Danke für die Erklärung :)
Bild
Bild

René
CPU-Load-Pusher
CPU-Load-Pusher
Beiträge: 283
Registriert: 26.05.2002 19:58

Re: Künstliche Intelligenz sagt Protein-Strukturen voraus

#7 Ungelesener Beitrag von René » 05.06.2023 18:28

Heute aktuell gefunden:

https://www.zeit.de/news/2023-06/05/mil ... -von-viren

Gruß René

Benutzeravatar
Michael H.W. Weber
Vereinsvorstand
Vereinsvorstand
Beiträge: 22386
Registriert: 07.01.2002 01:00
Wohnort: Marpurk
Kontaktdaten:

Re: Künstliche Intelligenz sagt Protein-Strukturen voraus

#8 Ungelesener Beitrag von Michael H.W. Weber » 07.06.2023 08:29

René hat geschrieben:
05.06.2023 18:28
Heute aktuell gefunden:

https://www.zeit.de/news/2023-06/05/mil ... -von-viren

Gruß René
...und wer emsig nachgeforscht hat, wird herausgefunden haben, dass dieses Projekt von Prof. Jens "FoldIt" Meiler betrieben wird. :wink:

Michael.
Fördern, kooperieren und konstruieren statt fordern, konkurrieren und konsumieren.

http://signature.statseb.fr I: Kaputte Seite A
http://signature.statseb.fr II: Kaputte Seite B

Bild Bild Bild

Antworten

Zurück zu „Neuigkeiten“