Händchen im Hintergrund?

Die Plauderecke für alles mögliche ohne Bezug zu DC-Projekten.
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Simon Jäkle
XBOX360-Installer
XBOX360-Installer
Beiträge: 80
Registriert: 26.10.2012 07:47

Händchen im Hintergrund?

#1 Ungelesener Beitrag von Simon Jäkle » 10.10.2016 19:01

Werte Leute im weiteren Kreis um Rechenkraft

Ich rechne mit 2 Rechnern an mehreren Projekten mit, wie ein Bauer oder Springer, der an vielen Ecken eines grossen Hofes mitwirkt. Ich frage mich wegen der allenfalls durchkeimenden „neuroplastischen“ (von ewig Krümmenden anprangerbaren) Intelligenz im Internetz: Erkennt der boinc-client oder gehoben agierend schaltende Programme, wenn Leute wie ich Kanäle offen lassen, damit Rechnungsstränge (threads?) die in Bälde eine Stufe weiter gebracht werden sollten „noch schnell“ bei meinereinem abgefertigt werden können? Als dringend vermerkte threads sieht mein laienhaftes Auge seit Monaten nicht mehr, andererseits werde ich Vermutungen nicht los, dass eben beschriebenes als in die Drähte gepresste Gremlin-Verschnitte bei mir Sklavenarbeit er-schaufeln (ich bin anders, nicht besser).
Die kalte Logik sträubt sich diesbezüglich schnell weitgehend, doch was wenn ich tipe einmal höhere Mächte ein Zünglein an der Waage sein könnten (an den raren Pfuhl-Pfützen, wo man sie noch lassen tut) und dem einen oder anderen Projekt so noch schnell einen Ausschlag gäben? Versteht ihr diese grundlegende Fragestellung? Ist das populistisch oder plump unverspäht, wenn meinereiner denkt, dass es eigentlich ziemlich egal ist, was gerechnet wird, solange jeder seinen Happen hat und irgendwann der Naturwissenschafts-Stammbaum der Menschheit zur Sättigung gereiche?
Oder schlössen sich iteratives Vorgehen und vergeistigte Übersinnlichkeit kategorisch aus, eine „Ökumenische Symbiose“ schleudere man unverhofft in's TTL-Grab? Ich als zu den normal agierenden Zählender (Zahlender?) meine etwas aus den Zufalls-Zuteilungen des boinc client lesen zu können, doch man könnte mich deswegen (einseitig be-humort?) auch in die Hecke schubsen.

Der dieser Jahre herumirrende in Menschengestalt ist geistig kleinwüchsig, als Privatperson will er in seinem Wohnschacht (?) keinen Personal Computer und die drei Euro monatlich für ein (zugegebenermassen bescheiden anmutendes) Tröpfchen Wissenschafts-Plasma reuten den „der nicht abwägen will“. Denn sie wollen nur wetzen wenn sie ruh'n, scheint mir..

softronik seie euch gewogen oder die blendend westliche Zivilisation sei grösstenteils gelogen

Simon

Benutzeravatar
X1900AIW
TuX-omane
TuX-omane
Beiträge: 2773
Registriert: 05.01.2008 16:34

Re: Händchen im Hintergrund?

#2 Ungelesener Beitrag von X1900AIW » 10.10.2016 21:26

Ja.

Was war die Frage?

Ach so, dann Nein.
Zusammenkommen ist ein Beginn, Zusammenbleiben ist ein Fortschritt, Zusammenarbeiten ist ein Erfolg.
Henry Ford

Benutzeravatar
ClaudiusD
Vereinsmitglied
Vereinsmitglied
Beiträge: 1281
Registriert: 29.01.2013 16:52
Wohnort: Wien

Re: Händchen im Hintergrund?

#3 Ungelesener Beitrag von ClaudiusD » 10.10.2016 23:07

Simon Jäkle hat geschrieben:Ich frage mich wegen der allenfalls durchkeimenden „neuroplastischen“ (von ewig Krümmenden anprangerbaren) Intelligenz im Internetz // in die Drähte gepresste Gremlin-Verschnitte // höhere Mächte ein Zünglein an der Waage sein könnten (an den raren Pfuhl-Pfützen, wo man sie noch lassen tut) // der Naturwissenschafts-Stammbaum der Menschheit zur Sättigung gereiche? // schlössen sich iteratives Vorgehen und vergeistigte Übersinnlichkeit kategorisch aus, eine „Ökumenische Symbiose“ schleudere man unverhofft in's TTL-Grab? // softronik seie euch gewogen oder die blendend westliche Zivilisation sei grösstenteils gelogen

Simon

Achso!

Zweimal! Bin ich durch. Ein Sprung in ein paar andere Sprachen und du hättest Literatur erschaffen!
Bild

Benutzeravatar
Simon Jäkle
XBOX360-Installer
XBOX360-Installer
Beiträge: 80
Registriert: 26.10.2012 07:47

Re: Händchen im Hintergrund?

#4 Ungelesener Beitrag von Simon Jäkle » 11.10.2016 14:01

Mit Verlaub, X1900AIW. Du würdest unter keinen Umständen zugeben wollen, dass du eine exzentrisch verlaufende Reaktion bemühen müsstest, der Umstand erfordert mehr als zwei Komponenten, also tust du mich deswegen (einseitig be-humort?) tatsächlich in die (kantig scharf geschnittene) Hecke (Dritter?) schubsen. Wie ungemein technisch durchdacht und versiert von dir. Oder dein Ja ist Klarheit, die Sphären fern von meinereinem Menschenhirn bewohnt..
Ich wünsche dir knallharte eindeutige Arbeitsfelder, wo das undefinierbar komplexe Grün "dort draussen" deiner uninspiriert scheinenden binären Fatalität nicht Anlaufs-Oase zu sein hat, denn man will den Menschenfüller ja sehen, wo man ihn(/ihm?) der Weide Pflege überlassen könne.

Ich warte auf ernsthafte interdiszipline Abwägungen jenseits von Robot-Rabatt und Silberschrott, bestimmt findet sich noch jemand weiter unten unter der Wolke am Hausberg von Athen, der meine Art angehen tut, denn nur Ereignis-Orientierte Spezialisten werden hierzublatte nicht zugegen sein, bestimmt hat es den einen oder anderen, dessen Sanduhr wie die Meine tickt ;) .

Eric
Vielrechner
Vielrechner
Beiträge: 1250
Registriert: 07.05.2013 09:24

Re: Händchen im Hintergrund?

#5 Ungelesener Beitrag von Eric » 11.10.2016 14:23

Also ich definitiv nicht. Bei dieser Art von Schreiberei bekomme ich nur Kopfschmerzen.
Bin wissenschaftlich orientiert und kann solchen literarischen Ergüssen überhaupt nichts abgewinnen.
Fachliche Komplexität ist kein Thema, aber aus dem - für mich - Geschwurbel einen Sinn herauszulesen ist nicht meine Sache.
Sorry, da muss ich passen.

Stiwi
Projekt-Fetischist
Projekt-Fetischist
Beiträge: 692
Registriert: 20.05.2012 21:11

Re: Händchen im Hintergrund?

#6 Ungelesener Beitrag von Stiwi » 11.10.2016 15:40

Ich les die posts von ihm nichtmal mehr. Ist zeitverschwendung
Bild
Bild

Benutzeravatar
Simon Jäkle
XBOX360-Installer
XBOX360-Installer
Beiträge: 80
Registriert: 26.10.2012 07:47

Re: Händchen im Hintergrund?

#7 Ungelesener Beitrag von Simon Jäkle » 11.10.2016 19:23

ich habe eine breit vorgetragene Frage gestellt, die Befähigten passenden Antwortsspielraum gewährt. Weshalb tipen hier (4 gut durchlüftete, aufwärmbare Deutscher Sprache anscheinend unwillens Mächtige) Tastatur-Zweckentfremder haltloses, wenn sie mit befragter Materie nichts am Hut haben sollten? Wenn du nichts dazu weisst, soll auch sonst niemand den Kahn in's Wanken gebracht haben (können)? Lernt man das irgendwo? Eine gewisse mechanische Verschleisserscheinung scheint sich bemerkbar zu machen, da gehe ich (von Klotzigkeit erneut enttäuscht) lieber woanders Daten vergleichen.
Ich rechne also spinn' ich?
Ver(teilt)rechne allein, tust besser ohne den Planeten der Affen sein.
Adieu, Saftnasen; Matthäus zum letzten

Benutzeravatar
Kolossus
GPU-Einsetzer
GPU-Einsetzer
Beiträge: 2399
Registriert: 26.10.2014 14:51
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Re: Händchen im Hintergrund?

#8 Ungelesener Beitrag von Kolossus » 11.10.2016 19:41

Es gibt fertige und ganz fertige... Fertig isser nich

Möge der Knall mit ihm sein
Zuletzt geändert von Kolossus am 11.10.2016 19:42, insgesamt 1-mal geändert.
Gruß Harald

Wer die Ärmsten dieser Welt gesehen hat, fühlt sich reich genug zu helfen. (Dr. Albert Schweitzer)

Bild

Eric
Vielrechner
Vielrechner
Beiträge: 1250
Registriert: 07.05.2013 09:24

Re: Händchen im Hintergrund?

#9 Ungelesener Beitrag von Eric » 11.10.2016 19:42

Dann wundere dich halt weiter, warum du keine passenden Antworten auf deine verschwurbelten Fragestellungen erhälst.
Aber vielleicht habe ich das mit zuwenig Schachtelsätzen und fantasievollen Verklausulierungen beschrieben.
Wie auch immer. Ich bin raus und gehe mal schauen, ob es eine Antibenutzeranzeigeoption gibt.

Stiwi
Projekt-Fetischist
Projekt-Fetischist
Beiträge: 692
Registriert: 20.05.2012 21:11

Re: Händchen im Hintergrund?

#10 Ungelesener Beitrag von Stiwi » 11.10.2016 20:14

Eric hat geschrieben:Dann wundere dich halt weiter, warum du keine passenden Antworten auf deine verschwurbelten Fragestellungen erhälst.
Aber vielleicht habe ich das mit zuwenig Schachtelsätzen und fantasievollen Verklausulierungen beschrieben.
Wie auch immer. Ich bin raus und gehe mal schauen, ob es eine Antibenutzeranzeigeoption gibt.
Auf die Idee hätte ich auch selbst kommen können^^
Sieht gleich viel besser aus :)
Bild
Bild

Benutzeravatar
gemini8
Vereinsmitglied
Vereinsmitglied
Beiträge: 3370
Registriert: 31.05.2011 10:30
Wohnort: Hannover

Re: Händchen im Hintergrund?

#11 Ungelesener Beitrag von gemini8 » 11.10.2016 20:26

Das gibt doch bloß Lücken, die einen Thread unleserlich machen...
Gruß, Jens
- - - - - -
Lowend-User und Teilzeitcruncher

Bild Bild
Bild

Benutzeravatar
M. Franckenstein
Vereinsmitglied
Vereinsmitglied
Beiträge: 5840
Registriert: 23.07.2001 01:00
Kontaktdaten:

Re: Händchen im Hintergrund?

#12 Ungelesener Beitrag von M. Franckenstein » 12.10.2016 09:06

Simon Jäkle hat geschrieben:Werte Leute im weiteren Kreis um Rechenkraft

Ich rechne mit 2 Rechnern an mehreren Projekten mit, wie ein Bauer oder Springer, der an vielen Ecken eines grossen Hofes mitwirkt. Ich frage mich wegen der allenfalls durchkeimenden „neuroplastischen“ (von ewig Krümmenden anprangerbaren) Intelligenz im Internetz: Erkennt der boinc-client oder gehoben agierend schaltende Programme, wenn Leute wie ich Kanäle offen lassen, damit Rechnungsstränge (threads?) die in Bälde eine Stufe weiter gebracht werden sollten „noch schnell“ bei meinereinem abgefertigt werden können? Als dringend vermerkte threads sieht mein laienhaftes Auge seit Monaten nicht mehr, andererseits werde ich Vermutungen nicht los, dass eben beschriebenes als in die Drähte gepresste Gremlin-Verschnitte bei mir Sklavenarbeit er-schaufeln (ich bin anders, nicht besser).
Die kalte Logik sträubt sich diesbezüglich schnell weitgehend, doch was wenn ich tipe einmal höhere Mächte ein Zünglein an der Waage sein könnten (an den raren Pfuhl-Pfützen, wo man sie noch lassen tut) und dem einen oder anderen Projekt so noch schnell einen Ausschlag gäben? Versteht ihr diese grundlegende Fragestellung? Ist das populistisch oder plump unverspäht, wenn meinereiner denkt, dass es eigentlich ziemlich egal ist, was gerechnet wird, solange jeder seinen Happen hat und irgendwann der Naturwissenschafts-Stammbaum der Menschheit zur Sättigung gereiche?
Oder schlössen sich iteratives Vorgehen und vergeistigte Übersinnlichkeit kategorisch aus, eine „Ökumenische Symbiose“ schleudere man unverhofft in's TTL-Grab? Ich als zu den normal agierenden Zählender (Zahlender?) meine etwas aus den Zufalls-Zuteilungen des boinc client lesen zu können, doch man könnte mich deswegen (einseitig be-humort?) auch in die Hecke schubsen.

Der dieser Jahre herumirrende in Menschengestalt ist geistig kleinwüchsig, als Privatperson will er in seinem Wohnschacht (?) keinen Personal Computer und die drei Euro monatlich für ein (zugegebenermassen bescheiden anmutendes) Tröpfchen Wissenschafts-Plasma reuten den „der nicht abwägen will“. Denn sie wollen nur wetzen wenn sie ruh'n, scheint mir..

softronik seie euch gewogen oder die blendend westliche Zivilisation sei grösstenteils gelogen

Simon
Die Antwort auf Deine Frage lautet "Nein" ...
Es spielt für die Frage keine Rolle das Du 2 Rechner hast ... Die WUs werden verteilt und mit einem MHD versehen ... Zusätzlich bzw. ggf. noch an andere User zum Berechnen verschickt ... Wenn Du es in der Zeit der MHD schaffst ist alles gut - Wenn nicht mancht es ein anderer ... Ob Du für eine WU evtl. mal Kapazitäten hast, die eine WU evtl. in der Zeit packen könnte, interessiert nicht.

Antworten

Zurück zu „Smalltalk“