Eine Art Selfmade Hörbuch

Die Plauderecke für alles mögliche ohne Bezug zu DC-Projekten.
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Norman
Vereinsmitglied
Vereinsmitglied
Beiträge: 2188
Registriert: 20.03.2003 14:34
Wohnort: Saarland
Kontaktdaten:

Eine Art Selfmade Hörbuch

#1 Ungelesener Beitrag von Norman » 17.09.2013 15:24

Hi,

ich habe hier ein paar dicke schwarten an büchern und kann und will die nicht immer mit mir herumschleppen.
teils ich habe ich sie angefangen zu lesen dann aber wieder im regal verschwinden lassen.

jetzt gibt es ja die möglichkeit sich das ein oder andere als ebook zu besorgen, einfach aufs zu handy knallen oder einen der diversen kindle & Co.
will ich aber nicht. ich will meine hände frei haben.

es gibt von einigen büchern einfach keine hörbücher weil der aufwand nicht lohnt bzw. sie einfach zu dick sind oder sonstige gründe.
jetzt wollte ich mir gerne so ein buch mit nem headset einfach selbst vorlesen um es beim nächsten mal nicht wieder in finger nehmen zu müssen.
play, pause, stop und fertig :smoking:

gibt es dazu gute programme die so ähnlich wie ein diktiergerät alles aufnehmen können und in mp3 umwandeln so daß am ende 1 großes file rauskommt
oder in einzelnen kapiteln zu speichern vermag.
ich will nicht jedesmal ein komplettes kapiteln durchlesen sondern dann aufhören wenn ich keinen bock mehr habe und dann weiteraufnehmen kann wenn man zeit hat.

ich kenne mich auf diesem gebiet NULL aus und bin mal gespannt was dabei rauskommt ;)
natürlich nur zum privaten gebrauch und als spaßprojekt.

Norman

Benutzeravatar
Peter Fanghänel
Vereinsmitglied
Vereinsmitglied
Beiträge: 546
Registriert: 24.01.2006 13:56
Wohnort: Berlin

Re: Eine Art Selfmade Hörbuch

#2 Ungelesener Beitrag von Peter Fanghänel » 17.09.2013 15:43

Wenn du die Bücher dann eingespielt hast, brauchst du sie aber nicht mehr anhören, dann kennst du den Inhalt ja schon.
Außerdem würde es mich verrückt machen, meine eigene Stimme zu hören. Vielleicht geht es dir ja anders.
Bild

Benutzeravatar
ClaudiusD
Vereinsmitglied
Vereinsmitglied
Beiträge: 1292
Registriert: 29.01.2013 16:52
Wohnort: Wien

Re: Eine Art Selfmade Hörbuch

#3 Ungelesener Beitrag von ClaudiusD » 17.09.2013 15:45

Du willst dir selbst ein Buch vorlesen um dann das Buch nochmal anzuhören? Hab ich das richtig verstanden?

Bin ich da der Einzige, der ein Buch normalerweise nur einmal liest und vielleicht nach einigen Jahren nochmals?

Oder meinst du Fachbücher zum Lernen.



Ich wär ja gnadenlos zu faul für sowas, aber wie wäre es denn mit diesen ganzen Computerstimmen, die dann einfach vorlesen... Ich weiß betonen können die nicht (glaub ich doch) und klingen tun die auch wie ein Rohrspatz mit Zäpfchen, aber zum Hände frei haben isses doch ideal.

Ein Diktiergerät (ein digitales) sollte für deine Zwecke ausreichen. So ein Buch ist ja nicht ewig lang und nach einigen Stunden kann man ja eine Pause auch mal machen. Sowieso würd ich das in Kapitel aufteilen (wenigstens), da sucht man sich ja in der Datei einen Ast bis man wieder da ist, wo man aufgehört hat.
Bild

Tim
Vereinsmitglied
Vereinsmitglied
Beiträge: 901
Registriert: 05.04.2013 16:22
Wohnort: Hamburg

Re: Eine Art Selfmade Hörbuch

#4 Ungelesener Beitrag von Tim » 17.09.2013 15:59

Ich habe mir zu Versuchszwecken mal Dragon Naturallyspeaking 12.0 gekauft. Da kannst du Text einsprechen, die Software wandelt es in Text um und kann diesen auch wieder per Computerstimme vorlesen.

Benutzeravatar
Norman
Vereinsmitglied
Vereinsmitglied
Beiträge: 2188
Registriert: 20.03.2003 14:34
Wohnort: Saarland
Kontaktdaten:

Re: Eine Art Selfmade Hörbuch

#5 Ungelesener Beitrag von Norman » 17.09.2013 16:04

ja also kein roman oder nen buch zu nem film.
sowas lese ich auch nur einmal und weis bescheid.

nein eher sowas wie fachbücher zu lernzwecken oder themenbücher in denen halt keine feste handlung ist - nur kapitel.
natürlich dient das auch zur besseren verinnerlichung und lernzwecken.
vielleicht um es nach jahren vielleicht mal wieder "anhören" zu können oder privat weiter zu geben (wer drauf steht :D ).

ich will das bewußt am pc/lapi machen weil ich mag nicht stundenlang lesen in einem stück und dann noch kompliziert am pc alles zusammendüdeln.

deswegen meine frage ob jemand nen gut zu bedienendes programm für sowas kennt indem ich einzeln aufgenomme kapitel "mergen" kann.
das sinds halt mehrere kapitel statt ein riesen file am schluss. ist auch wurscht.

Nein ich will keine roboterstimme hören, das regt mich auf und es kommt oftmals auf die richtige betonung an und somit ist computersound ungeeignet.

Norman

Antworten

Zurück zu „Smalltalk“