Seite 1 von 1

Universe@Home

Verfasst: 03.08.2019 07:06
von Frank [RKN]
Wie bereits bei Twitter gemeldet, hat Universe@Home vor ein paar Tagen die Ergebnisse der Berechnungen veröffentlicht.
Bei Heise gibt es einen Artikel dazu.

Btw: Ich wusste garnicht, dass unter meinem Schreibtisch ein polnischer Forscher steht !
Hier hätte man Boinc und das Projekt Universe@Home ruhig mal erwähnen dürfen...

Re: Universe@Home

Verfasst: 04.08.2019 22:33
von Michael H.W. Weber
Bist Du sicher, dass dies tatsächlich eine Veröffentlichung von Universe@home ist?

Weder konnte ich eine Namensübereinstimmung mit den Projektbetreibern (bzw. im Forum Aktiven) finden noch ist in dem Paper das Projekt oder gar unser Beitrag erwähnt. Darüber hinaus würde im Forum wohl der Teufel los sein, wenn das Projekt tatsächlich eine Science Publikation hinbekommen hätte. Ich finde aber von all dem nichts und vermute daher, dass es eine andere Gruppe ist.

Michael.

Re: Universe@Home

Verfasst: 04.08.2019 22:47
von Yeti
Ich hatte beim Lesen den Eindruck, Milkyway@Home sei das Projekt und war dann ganz überrascht, daß es Universe sein sollte

Re: Universe@Home

Verfasst: 06.08.2019 09:29
von Michael H.W. Weber
Ich habe jetzt auch bei Milkyway@home nochmal nachgesehen, konnte aber auch dort keinen Verweis auf diese Publikation finden, sodass ich davon ausgehe, dass die Arbeit in keinem Zusammenhang mit Distributed Computing steht.
Habe ich irgendwas übersehen?

Michael.

Re: Universe@Home

Verfasst: 08.08.2019 20:22
von n3Ro
Die Publikation und die Projekte befassen sich doch mit unterschiedlichen Problemstellungen und basieren auf verschiedenen Datenquellen. Wo steht denn dass die von Universe@Home stammt?

Re: Universe@Home

Verfasst: 11.08.2019 16:08
von Frank [RKN]
n3Ro hat geschrieben:
08.08.2019 20:22
Die Publikation und die Projekte befassen sich doch mit unterschiedlichen Problemstellungen und basieren auf verschiedenen Datenquellen. Wo steht denn dass die von Universe@Home stammt?
Nirgends.
Vor ein paar Tagen hat Michael getwittert, dass Universe@Home (ein polnisches Projekt) Daten der Berechnungen veröffentlicht hat.
Ein paar Tage später habe ich den Artikel gefunden, dass eine polnische Universität einen Artikel veröffentlicht hat, der die Form unserer Milchstraße zeigt.
Polen - Universum - Milchstraße - dass klang für mich plausibel, wobei ich mich ja auch gewundert habe, dass Universe@Home nicht erwähnt wurde....
Das ganze war aber ein zufälliges Zusammentreffen zweier Ereignisse, die NICHT miteinander in Verbindung stehen.