KI und CO2-Fußabdruck

Projektunabhängige Entdeckungen, Forschungen und Spekulationen
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
X1900AIW
TuX-omane
TuX-omane
Beiträge: 2837
Registriert: 05.01.2008 16:34

KI und CO2-Fußabdruck

#1 Ungelesener Beitrag von X1900AIW » 21.11.2022 15:53

21.11.2022: "CO2-Fußabdruck: Wie groß die Emissionen von KI-Modellen wirklich sind"
https://www.heise.de/hintergrund/CO2-Fu ... 47017.html

[Anmerkung: im original Artikel finden sich Links auf Begriffe bzw. Themen]
Komplexe Sprach-KIs, die sogenannten Large Language Models (LLMs) haben ein schmutziges Geheimnis: Sie benötigen enorme Mengen an Energie zum Trainieren und Ausführen. Wie viel Energie sie wirklich benötigen und wie groß der CO2-Fußabdruck dieser Modelle wirklich ist, ist bislang allerdings nur schwer zu sagen.

Das KI-Start-up Hugging Face glaubt, nun einen neuen Weg gefunden zu haben, um dies genauer zu berechnen. Die Methode: Emissionen schätzen, die während des gesamten Lebenszyklus des Modells und nicht nur während seiner Trainingsphase entstehen. Dies könnte ein wichtiger Schritt hin zu realistischeren Daten von Technologieunternehmen über den CO2-Fußabdruck ihrer KI-Produkte sein. (...)

50 Tonnen Kohlendioxidemissionen entsprechen etwa 60 Flügen zwischen London und New York. Es ist also eine ganze Menge, allerdings könnten andere LLMs derselben Größe noch deutlich mehr ausstoßen. Das liegt daran, dass BLOOM auf einem französischen Supercomputer trainiert wurde, der größtenteils mit Kernenergie betrieben wird und folglich keine Kohlendioxidemissionen verursacht. Modelle, die in China, Australien oder einigen Teilen der USA trainiert werden, wo die verwendete Energie vermehrt aus fossilen Brennstoffen stammt, könnten noch einmal umweltschädlicher sein, jedenfalls im Hinblick auf Treibhausgase. Nach dem Start von BLOOM schätzt Hugging Face, dass die Nutzung des Modells etwa 19 Kilogramm Kohlendioxid pro Tag ausstößt. Das entspricht dem, was ein durchschnittlicher US-Neuwagen bei einer Fahrt von etwa 86 Kilometern verursacht. (...)
Link zum im Artikel erwähnten Tool "CodeCarbon":
https://codecarbon.io/

Wikipedia:
https://en.wikipedia.org/wiki/BLOOM_(language_model)
Zusammenkommen ist ein Beginn, Zusammenbleiben ist ein Fortschritt, Zusammenarbeiten ist ein Erfolg.
Henry Ford

Antworten

Zurück zu „Wissenschaft“