Hardware-Defekt? Aber was?

Kaufempfehlungen, Hardwaretips, Softwareprobleme, Overclocking, Technikfragen ohne Bezug zu DC.
Nachricht
Autor
Eric
Block-Bunkerer
Block-Bunkerer
Beiträge: 1388
Registriert: 07.05.2013 09:24

Hardware-Defekt? Aber was?

#1 Ungelesener Beitrag von Eric » 17.02.2021 21:58

Hallo zusammen,

jetzt stehe ich auch vor einem (Hardware-)Problem.
Letzten Oktober war ja mein Hauptrechner gestorben und ich habe mir einen neuen zusammen gestellt und als Build-To-Order abgholt. Keine Panik, der ist nicht das Problem.

Von dem gestorbenen Rechner habe ich das Netzteil und die Grafikkarte in einem weiteren Rechner weiterverwendet, den meine Frau mit mir zusammen geschraubt hat.
Mainboard Asus ROG Strix B450-F, Ryzen 5 3600, 32 GB RAM, M.2 SSD waren komplett neu.
Der lief jetzt ein paar Monate ohne Probleme. Er hatte auch den Stresstest mit Boinc ohne Murren überstanden. Trotz Box-CPU-Lüfter blieb die CPU unter 60°C bei Watt-Beschränkung für die CPU. Macht kaum was an Rechenleistung aus, aber spart Strom.

Jetzt zu meinem Problem: Gestern fuhr der Rechner nicht mehr hoch. Es war/ist kein Geruch von verkohlter/durchgebrannter Elektronik zu riechen. Das Mainboard hat so schicki-micki-pling-pling LED-Beleuchtung auf den Chipsatzkühlern. Die leuchten auch noch. Aber ansonsten keinen Mucks mehr. Die Lüfter zucken kurz. Das war es.

Da das Netzteil schon knapp 8 Jahre alt ist/war, habe ich als erstes darauf getippt und ein neues bestellt und vorhin eingebaut. Dadurch, dass es der gleiche Hersteller ist, brauchte ich nicht alles neu verkabeln, sprich das Kabel für die CPU und für die Laufwerke sind noch die alten. Das Hauptkabel für das Mainboard ist neu, weil das nicht steckbar war. Auch das PCIe Kabel für die Graka ist neu. Ergebnis: Kein Mucks. Nur die Pling-Pling-LED leuchten.

Darauf hin habe ich die Grafikkarte herausgezogen, die WLAN-Karte auch. Alle RAM raus. Immer noch kein Mucks. Kabelverbindungen habe ich auch noch mal extra gecheckt. Jetzt gehen mir die Ideen aus.
Vielleicht tausche ich doch noch mal das CPU-Kabel aus. Das ist nur so ein blödes Gefriemel, weil an schlecht dran kommt.
Bild

Benutzeravatar
Kolossus
TuX-omane
TuX-omane
Beiträge: 3010
Registriert: 26.10.2014 14:51
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Re: Hardware-Defekt? Aber was?

#2 Ungelesener Beitrag von Kolossus » 18.02.2021 00:29

Hast Du mal die Ram-Riegel einzeln ausprobiert? Werden alle angezeigt?
Boardbatterie noch Okay?
Gibt das Mainboard ev. einen Fehlercode per LED oder gar digitaler Anzeige aus?
Gruß Harald

Zwei Dinge sind unendlich: Das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher. (Albert Einstein)

Bild

Benutzeravatar
gemini8
Vereinsmitglied
Vereinsmitglied
Beiträge: 4175
Registriert: 31.05.2011 10:30
Wohnort: Hannover

Re: Hardware-Defekt? Aber was?

#3 Ungelesener Beitrag von gemini8 » 18.02.2021 05:41

Ich hatte auch solch ein Asus Board mit Blink-Blink Zeug, das animiert vor sich hin leuchtete, obwohl das Board leider hin war bzw. sich so sehr verstellt hat, dass sowohl mein Bastler als auch ich zu dem Schluss kamen, dass es hin ist.
Muss sich irgendeinen Schaden geholt haben, als ich die GPU durch eine andere ersetzen wollte.
Ich fand's ziemlich dünn und wabbelig, deshalb tippe ich auf einen Haarriss.

Getestet hatte ich das RAM in unterschiedlichen Slots, habe die CPU rausgenommen und wieder eingesetzt, das BIOS zurückgesetzt (Tipp aus dem Netz für Boards mit diesem Blinke-Zeugs, das leuchtet, wenn sonst nichts geht) und die alte GPU wieder reingeworfen bzw. gar keine GPU genutzt, weil das Board Intel Graphics hatte.
Das Netzteil funktionierte, denn es läuft noch in meinem Kolossus / Kyoujin.
Gruß, Jens
- - - - - -
Lowend-User und Teilzeitcruncher

Bild Bild Bild
Bild

Benutzeravatar
Kolossus
TuX-omane
TuX-omane
Beiträge: 3010
Registriert: 26.10.2014 14:51
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Re: Hardware-Defekt? Aber was?

#4 Ungelesener Beitrag von Kolossus » 18.02.2021 05:58

gemini8 hat geschrieben:
18.02.2021 05:41
...... das BIOS zurückgesetzt
So weit kommt er ja gar nicht, ich tippe auch auf Biosfehler bzw Mainboard
Gruß Harald

Zwei Dinge sind unendlich: Das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher. (Albert Einstein)

Bild

Eric
Block-Bunkerer
Block-Bunkerer
Beiträge: 1388
Registriert: 07.05.2013 09:24

Re: Hardware-Defekt? Aber was?

#5 Ungelesener Beitrag von Eric » 18.02.2021 09:19

Lieben Dank für Eure Ideen!
Kolossus hat geschrieben:
18.02.2021 00:29
Hast Du mal die Ram-Riegel einzeln ausprobiert?
Ich hatte alle Ram-Riegel herausgenommen. Klar, das Board fährt nicht hoch, sollte aber zumindest ein Fehlerpiepton erzeugen. Das Einzige was noch angeschlossen war, war die CPU und die M.2 SSD (das war mir zu fummelig die auszubauen). Graka und eine PCIe WLAN-Karte hatte ich heraus genommen.
Kolossus hat geschrieben:
18.02.2021 00:29
Werden alle angezeigt?
Soweit komme ich erst gar nicht. Mit dem alten Netzteil haben zumindest alles Lüfter ganz kurz gezuckt, sobald man den Einschalt-Taster gedrückt hat. Jetzt passiert noch nicht einmal mehr das.
Kolossus hat geschrieben:
18.02.2021 00:29
Boardbatterie noch Okay?
Das kann ich nicht mit Sicherheit sagen. Würde ich aber vermuten bei einem 4 Monate altem Mainboard
Kolossus hat geschrieben:
18.02.2021 00:29
Gibt das Mainboard ev. einen Fehlercode per LED oder gar digitaler Anzeige aus?
Anzeigen hat es leider nicht. Es kam auch kein Fehlerpiepton.
gemini8 hat geschrieben:
18.02.2021 05:41
Ich fand's ziemlich dünn und wabbelig, deshalb tippe ich auf einen Haarriss.
Hmm, ich fand es eigentlich ganz ok. Bis auf die Graka und WLAN-Karte hatten wir alles außerhalb des Gehäuses montiert und dann erst eingebaut. 4 Monate lief es auch ohne Probleme. Deshalb hatte ich auch das Netzteil in Verdacht bzw. eventuell auch die Graka, weil die halt schon knapp 8 Jahre auf dem Buckel haben.
gemini8 hat geschrieben:
18.02.2021 05:41
... , das BIOS zurückgesetzt (Tipp aus dem Netz für Boards mit diesem Blinke-Zeugs, das leuchtet, wenn sonst nichts geht)
Das habe ich tatsächlich noch nicht probiert. Auch die Pufferbatterie hatte ich noch nicht draußen.
Kolossus hat geschrieben:
18.02.2021 05:58
So weit kommt er ja gar nicht, ich tippe auch auf Biosfehler bzw Mainboard
Hoffe ich eigentlich auch. Ich werde erst einmal die anderen Dinge noch ausprobieren. Dann bestelle ich ein neues Mainboard und Wärmeleitpaste.
Bild

Benutzeravatar
gemini8
Vereinsmitglied
Vereinsmitglied
Beiträge: 4175
Registriert: 31.05.2011 10:30
Wohnort: Hannover

Re: Hardware-Defekt? Aber was?

#6 Ungelesener Beitrag von gemini8 » 18.02.2021 18:42

BIOS-Reset geht über Kurzschluss oder so.
Muss man für das entsprechende Board raussuchen.
Bei meinem war es so.
Batterie raus, kurzschließen, trotzdem nichts.
Gruß, Jens
- - - - - -
Lowend-User und Teilzeitcruncher

Bild Bild Bild
Bild

Benutzeravatar
ClaudiusD
Vereinsmitglied
Vereinsmitglied
Beiträge: 1298
Registriert: 29.01.2013 16:52
Wohnort: Wien

Re: Hardware-Defekt? Aber was?

#7 Ungelesener Beitrag von ClaudiusD » 18.02.2021 20:10

Klassisch plumpe Frage: Die Abstandshalter zum Gehäuse sind eh verbaut und du hast nicht zufällig irgendwo einen Kurzschluss?

Mein Weg wär jetzt: Mainboard komplett ausbauen und einmal am Tisch aufbauen (Pappe drunter hilft gegen Kratzer) und nach und nach mehr anstecken. Sollte alles funktionieren außerhalb des Gehäuses, hattest du potentiell irgendwo einen Kurzschluss, das spricht ein wenig dafür, wenn der PC sofort nach Anschalten sich wieder abschaltet. Je nach PSU dauert das etwas länger - das erklärt warum mit der einen PSU die Lüfter kurz anstarten und mit der anderen nicht. - ist aber wie so oft auch alles nur Vermutung
Bild

Benutzeravatar
Michael H.W. Weber
Vereinsvorstand
Vereinsvorstand
Beiträge: 21122
Registriert: 07.01.2002 01:00
Wohnort: Marpurk
Kontaktdaten:

Re: Hardware-Defekt? Aber was?

#8 Ungelesener Beitrag von Michael H.W. Weber » 20.02.2021 12:24

Tippe auf Mainboard. Irgendwo Elkos mit "dicken Backen"?

Michael.
Fördern, kooperieren und konstruieren statt fordern, konkurrieren und konsumieren.

http://signature.statseb.fr I: Kaputte Seite A
http://signature.statseb.fr II: Kaputte Seite B

Bild Bild Bild

Eric
Block-Bunkerer
Block-Bunkerer
Beiträge: 1388
Registriert: 07.05.2013 09:24

Re: Hardware-Defekt? Aber was?

#9 Ungelesener Beitrag von Eric » 21.02.2021 15:24

Hallo zusammen,
ich kam leider noch nicht dazu weiter zu forschen :(

Ja, Abstandhalter sind verbaut. Das Board lief 4 Monate ohne Probleme.
Dicke Backen hat keiner der Elkos. Sicherlich ist es bei einem neuen Board nicht auszuschließen.

Lieben Dank für die weiteren Rückmeldungen. Ich berichte.
Bild

Benutzeravatar
Rs232
Team-Joker
Team-Joker
Beiträge: 343
Registriert: 06.01.2017 18:37
Wohnort: Harz

Re: Hardware-Defekt? Aber was?

#10 Ungelesener Beitrag von Rs232 » 23.02.2021 10:46

Erinnert mich an mein Board ein AsRock Pro4s H170m das wollte auch nach 2 Monaten nicht mehr.
Nach genauem Anschauen war es ein Elko der ausgelaufen war und das Elektrolyt hatte auf anderen Bauteilen einen Kurzschluss verursacht.
Der Elko wurde einfach getauscht und das Board mit IPA gereinigt seit dem läuft es ohne weitere Probleme bis jetzt (5Jahre).
Tipp Board mit einem Föhn ordentlich warm machen dann riecht das Elektrolyt meist Fischig.......
What do we want? Time travel! When do we want it? It´s Irrelevant!
Bild

Benutzeravatar
Kolossus
TuX-omane
TuX-omane
Beiträge: 3010
Registriert: 26.10.2014 14:51
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Re: Hardware-Defekt? Aber was?

#11 Ungelesener Beitrag von Kolossus » 23.02.2021 12:51

Ach, warum solche Experimente?
Wenn es wirklich das Board ist, wird es umgetauscht und fertig. Es ist ja noch ganz neu! Ich hätte da kein Vertrauen mehr, wenn es iwi repariert wird.
BTW: mit wieviel Grad soll der Föhn denn laufen, wenn Du schreibst, "ordentlich warm". Mein Heißluftföhn schafft bis 800 °C......
Gruß Harald

Zwei Dinge sind unendlich: Das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher. (Albert Einstein)

Bild

Benutzeravatar
Rs232
Team-Joker
Team-Joker
Beiträge: 343
Registriert: 06.01.2017 18:37
Wohnort: Harz

Re: Hardware-Defekt? Aber was?

#12 Ungelesener Beitrag von Rs232 » 23.02.2021 18:20

Natürlich muss man das nicht so machen wie ich!
Damit man das Elektrolyt riecht reichen schon knapp 70Grad funktioniert aber auch nicht immer.
Zum entlöten hab ich meist auf ca 400 stehen aber es ist ja nicht jeder so bekloppt wie ich und friemelt an solcher Technik rum. :bugeye:
Wollte damit eigentlich nur sagen das es doch des Öfteren an einer Kleinigkeit liegt und eigentlich reparabel ohne großen aufwand ist. :wave:
What do we want? Time travel! When do we want it? It´s Irrelevant!
Bild

Antworten

Zurück zu „Hardware, Software, Technik, Betriebssysteme“