RTX 3000

Kaufempfehlungen, Hardwaretips, Softwareprobleme, Overclocking, Technikfragen ohne Bezug zu DC.
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
compalex
Stromkosten-Ignorierer
Stromkosten-Ignorierer
Beiträge: 1074
Registriert: 13.12.2016 17:54
Wohnort: Hockenheim

Re: RTX 3000

#37 Ungelesener Beitrag von compalex » 20.11.2020 17:13

Interessanter Vergleich Bommer.

Bei mir schaut das etwas anders aus, wahrscheinlich bin auch mit unserem Fiesta niemals mehr als 1% der Fahrzeit bei den max. PS gewesen. Dieses 1% wurde dann auch evtl. auf der Beschleunigungsspur erreicht und auch nur wenn es verkehrsbedingt notwendig war. Unser neuer Golf erreicht und hält die max. Geschwindigkeit mit weniger als 40% der gesamt Leistung, hmm - womöglich übermotorisiert, kleineren Motor gab es nicht. Braucht man den überhaupt ein Gaspedal wenn man immer nur 100% Leistung abrufen möchte – ein Beschleunigungsknopf wäre doch sinnvoller.

Ok, genug Käse, jetzt mal im ernst, nicht eine neue soll gedrosselt werden sondern auch die alte läuft bereits gedrosselt. Wie schon Kolossus geschrieben hat, gibt es große Unterschiede zwischen Gaming (mit kurzen Spitzenlasten) und dem cruchen (Dauervollast).

Ein Beispiel zu meiner RTX 2070 die läuft aktuell 24/7 bei GPUGRID mit ca. 40%TDP und Rechnet nur 20% langsamer als bei Vollgas. Vorteile sind nicht nur Stromkosten (die nicht unerheblich sind) sondern für mich ganz wichtig das die PCs nachts nahezu unhörbar sind.
Gruß, Alex

Der Schlaue sucht nach einer Lösung, der dumme einen Schuldigen.

24/7 Hardware on DC und *geplante Upgrades:
#1 B450, Ryzen 3700X, 64GB, RTX 2070 *(3900X, RTX 3060Ti)
#2 B550, Ryzen 3900X, 32GB, GTX 1080 *(5900X, 64GB, RTX 3060Ti)
im Office Hardware on DC:
#3 B350M, Ryzen 1700, 32GB, R9 280X (das schönste aus der Vergangenheit ;D)
Bild

Benutzeravatar
Kolossus
TuX-omane
TuX-omane
Beiträge: 2786
Registriert: 26.10.2014 14:51
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Re: RTX 3000

#38 Ungelesener Beitrag von Kolossus » 20.11.2020 17:57

Hihi, da scheiden sich natürlich die Geister, was die Autos angeht.
Bei mir gilt die Devise: je PS, desto gut. V(max) sollte schon deutlich jenseits der 200 liegen.
Gruß Harald

Ich habe geweint, weil ich keine Schuhe hatte, bis ich einen traf, der keine Füße hatte. Giacomo Leopardi

Bild

Benutzeravatar
gemini8
Vereinsmitglied
Vereinsmitglied
Beiträge: 3931
Registriert: 31.05.2011 10:30
Wohnort: Hannover

Re: RTX 3000

#39 Ungelesener Beitrag von gemini8 » 20.11.2020 21:01

Meine Rechner dürfen gerne etwas zulangen (und werden moderner), dafür habe ich kein eigenes Auto mehr, sondern fahre ein schönes Lastenrad von Douze.
Bei meinen Kisten ist ungünstig, dass sie unter Linux nicht so sparsam laufen, wie sie könnten.
Bei den CPUs regele ich das über den Takt, bei den GPUs über - ähm, gar nichts. :biggrin2:
Gruß, Jens
- - - - - -
Lowend-User und Teilzeitcruncher

Bild Bild Bild
Bild

Stiwi
Number-Cruncher
Number-Cruncher
Beiträge: 894
Registriert: 20.05.2012 21:11

Re: RTX 3000

#40 Ungelesener Beitrag von Stiwi » 20.11.2020 21:21

Kannst du vielleicht mal eine Numberfields@Home WU mit deiner neuen Grafikkarte durchrechnen?
Mich würde da Zeit und verbrauch interessieren. Der Test sollte auch weniger als 5 Minuten dauern =)
Bild
Bild

Benutzeravatar
Kolossus
TuX-omane
TuX-omane
Beiträge: 2786
Registriert: 26.10.2014 14:51
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Re: RTX 3000

#41 Ungelesener Beitrag von Kolossus » 20.11.2020 21:25

@ Jens: Ja, das ist das schöne, dass man bei den Windosen solche Einstellungen mal eben per Mausklick oder Schieberegler regeln kann.
Gruß Harald

Ich habe geweint, weil ich keine Schuhe hatte, bis ich einen traf, der keine Füße hatte. Giacomo Leopardi

Bild

Benutzeravatar
gemini8
Vereinsmitglied
Vereinsmitglied
Beiträge: 3931
Registriert: 31.05.2011 10:30
Wohnort: Hannover

Re: RTX 3000

#42 Ungelesener Beitrag von gemini8 » 20.11.2020 21:30

Ich denke, dieser Luxus wird sich auch irgendwann auf Linux einfinden.
Mittlerweile gibt es genug Leute, die der Meinung sind, dass Linux eine gute Gaming-Plattform ist - vielleicht auf Dauer sogar besser als Windows.
Schnelle Installation des OS, Steam läuft, Emulation läuft da, wo man Win-spezifisches Zeugs benötigt, OS mit kleinem Footprint.
Gruß, Jens
- - - - - -
Lowend-User und Teilzeitcruncher

Bild Bild Bild
Bild

Benutzeravatar
Kolossus
TuX-omane
TuX-omane
Beiträge: 2786
Registriert: 26.10.2014 14:51
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Re: RTX 3000

#43 Ungelesener Beitrag von Kolossus » 20.11.2020 21:54

Von der Geschwindigkeit beim crunchen ist Linux die beste Wahl, das habe ich ja mal selbst gesehen. Ist schon toll!

@Stiwi: Ist unterschiedlich, das schnellste war 2m 29 sec, aber auch 4 m 19 sec
Gruß Harald

Ich habe geweint, weil ich keine Schuhe hatte, bis ich einen traf, der keine Füße hatte. Giacomo Leopardi

Bild

Stiwi
Number-Cruncher
Number-Cruncher
Beiträge: 894
Registriert: 20.05.2012 21:11

Re: RTX 3000

#44 Ungelesener Beitrag von Stiwi » 20.11.2020 22:07

Kolossus hat geschrieben:
20.11.2020 21:54
Von der Geschwindigkeit beim crunchen ist Linux die beste Wahl, das habe ich ja mal selbst gesehen. Ist schon toll!

@Stiwi: Ist unterschiedlich, das schnellste war 2m 29 sec, aber auch 4 m 19 sec
Danke :)

Also vergleichbar mit meiner 2080 ti

Ich glaube ich überspringe die 3000er und warte auf die nächste Generation, dann vielleicht zusammen mit Zen 4
Bild
Bild

Benutzeravatar
comes
CPU-Load-Pusher
CPU-Load-Pusher
Beiträge: 299
Registriert: 31.03.2020 17:20
Wohnort: Braunschweig

Re: RTX 3000

#45 Ungelesener Beitrag von comes » 20.11.2020 22:12

gemini8 hat geschrieben:
20.11.2020 21:01
Meine Rechner dürfen gerne etwas zulangen (und werden moderner), dafür habe ich kein eigenes Auto mehr, sondern fahre ein schönes Lastenrad von Douze.
Wow! Klingt gut! Braucht man aber auch einen sicheren Stellplatz über Nacht... ;)
gemini8 hat geschrieben:
20.11.2020 21:01
Bei den CPUs regele ich das über den Takt, bei den GPUs über - ähm, gar nichts. :biggrin2:
Ich hab Ubuntu und regel das für meine Nvidia GTX1660 über das Terminal mit dem Befehl
sudo nvidia-smi -i 0 -pl 70
wobei 70 die von mir gewünschte Watt-Zahl ist.
Ryzen 7 3700X ~ GeForce GTX 1660 ~ 32GB RAM ~ Ubuntu 20.04
Bild

Benutzeravatar
Kolossus
TuX-omane
TuX-omane
Beiträge: 2786
Registriert: 26.10.2014 14:51
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Re: RTX 3000

#46 Ungelesener Beitrag von Kolossus » 20.11.2020 22:18

Stiwi hat geschrieben:
20.11.2020 22:07
Danke :)

Also vergleichbar mit meiner 2080 ti

Ich glaube ich überspringe die 3000er und warte auf die nächste Generation, dann vielleicht zusammen mit Zen 4
Das kommt auf den Betrachtungwinkel an: Die 2080 ti nimmt wieviel Watt auf?
Die 3070 max 220 Watt. Ist ein Rechenexempel
Gruß Harald

Ich habe geweint, weil ich keine Schuhe hatte, bis ich einen traf, der keine Füße hatte. Giacomo Leopardi

Bild

Benutzeravatar
gemini8
Vereinsmitglied
Vereinsmitglied
Beiträge: 3931
Registriert: 31.05.2011 10:30
Wohnort: Hannover

Re: RTX 3000

#47 Ungelesener Beitrag von gemini8 » 20.11.2020 22:45

comes hat geschrieben:
20.11.2020 22:12
Ich hab Ubuntu und regel das für meine Nvidia GTX1660 über das Terminal mit dem Befehl
sudo nvidia-smi -i 0 -pl 70
wobei 70 die von mir gewünschte Watt-Zahl ist.
Du hast gerade geschrieben, dass ich die 980Ti wieder einbauen soll...!?
Gruß, Jens
- - - - - -
Lowend-User und Teilzeitcruncher

Bild Bild Bild
Bild

Stiwi
Number-Cruncher
Number-Cruncher
Beiträge: 894
Registriert: 20.05.2012 21:11

Re: RTX 3000

#48 Ungelesener Beitrag von Stiwi » 20.11.2020 23:23

Kolossus hat geschrieben:
20.11.2020 22:18
Stiwi hat geschrieben:
20.11.2020 22:07
Danke :)

Also vergleichbar mit meiner 2080 ti

Ich glaube ich überspringe die 3000er und warte auf die nächste Generation, dann vielleicht zusammen mit Zen 4
Das kommt auf den Betrachtungwinkel an: Die 2080 ti nimmt wieviel Watt auf?
Die 3070 max 220 Watt. Ist ein Rechenexempel
Max 260 watt aber bspw. bei numberfields 150.
Bild
Bild

Antworten

Zurück zu „Hardware, Software, Technik, Betriebssysteme“