undervolting guide: Leiser, Kühler, Sparsamer und Schneller?

Kaufempfehlungen, Hardwaretips, Softwareprobleme, Overclocking, Technikfragen ohne Bezug zu DC.
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
compalex
Number-Cruncher
Number-Cruncher
Beiträge: 888
Registriert: 13.12.2016 17:54
Wohnort: Hockenheim

undervolting guide: Leiser, Kühler, Sparsamer und Schneller?

#1 Ungelesener Beitrag von compalex » 03.06.2019 20:53

Leiser, Kühler, Sparsamer und oft sogar schneller weil kein Thermal- und Power Limit Throttling

jede Veränderung möchte man natürlich messen, hören und spüren ;D Tools zum messen:
GPU, hier reicht das Tool GPU-Z
CPU, RAM und mehr würde ich HWINFO nehmen.
Zum einstellen und Testen sollte man das Projekt PrimeGrid wählen, das Projekt lastet die meisten CPUs und GPUs maximal aus.

CPU: wenn es geht dann besser im BIOS, bei vielen neueren CPUs geht das auch per Software. Ganz einfach und schnell geht das Per Core Voltage Offset -0,0800Volt (hier wird einfach die CPU Spannung reduziert) ging bei mir bis jetzt jede CPU viele sogar deutlich niedriger.

Für Intel CPUs auch für die non K gibt es das schöne Tool XTU
https://downloadcenter.intel.com/de/dow ... Intel-XTU-
https://www.youtube.com/watch?v=LG6y6_bSUA4

AMD kommt mit dem einfachen Tool Ryzen Master
https://www.youtube.com/watch?v=K-xUwYphOYM&t=8s
https://www.amd.com/de/technologies/ryzen-master

anders als bei Intel, kann man nahezu auf jedem AM4 Mainboard (habe A320,B350,X370 im Einsatz) im BIOS direkt die Spannung reduzieren und ganz wichtig für cruncher TURBO ausschalten. Für cruncher ist der Takt eines einzelnen Core nicht so wichtig wie für einen Gamer und da steigt die Temperatur mit jedem MHz an.

Allein mit dem -OFFSET erreicht man mit nur einer Einstellung ohne viele Kenntnisse schon sehr viel.
Wer aber 100% aus seinem System raus holen möchte muss das über eine feste Taktfrequenz und eine dazu passende Spannung machen. z.B. Ryzen 2700 fix auf 3200MHz Turbo aus und 0,9500Volt. Anders als beim -OFFSET das die Spannung immer je nach last angepasst wird hat man hier dann immer 0,9500Volt anliegen.

Das gleiche gibt es für die GPU und da dominiert das Tool MSIAfterburner.
https://de.msi.com/page/afterburner
https://www.youtube.com/watch?v=77AxffgmSQY
Mit diesem kann man:
Power Limit einstellen: bei einer Standard GTX 1080 wären es z.B. bei 100% 185Watt
kaum zu glauben aber wenn man den Regler auf 50% schiebt, braucht die GPU nur die Hälfte an Strom und bringt noch ca. 80% Rechenleistung (je nach Projekt auch mehr oder weniger)
Temp. Limit: damit kann man schlecht gekühlte GPUs im Zaun halten.
Core Clock: damit Lässt sich die GPU übertakten, in Kombination mit weniger Power Limit, senkt sich automatisch die Spannung und die GPU versucht einen höheren Takt bei geringerer Spannung zu halten.
Memory Clock: hier würde ich nicht rumspielen, da der MEM selten mit gekühlt wird und ganz schnell mal sterben kann.
Fan Speed: hiermit lässt sich die Automatische Lüfterregelung der GPU umgehen um die GPU z.B. besser zu kühlen als ab Werk vorgesehen. Oder auch mal herausfinden ab wann wird der Lüfter nervig und sich dann auf diese Kühlung mit dem Power Limit anpassen.

Einstellung die jede GTX direkt kann ist z.B. das Power Limit auf <50% und Core Clock: +100MHz.

Später mehr, aber ich habe das schon vor langem versprochen und konnte das nicht weiter vor sich her schieben, ich hoffe das hilft jemandem und ist halbwegs verständlich. Evtl. kann da auch jemand was korrigieren oder seine persönliche Erfahrung hinzufügen.
Gruß memorix//Alex

2017 14-16nm: Ryzen 1700, 32GB, GTX 1080
2018 12nm: Ryzen 2700, 32GB, RTX 2070
7/7/2019 7nm: Ryzen 3900X, 32GB, Radeon 5700?
2020 7nm+: Ryzen 4900x, 64GB, RTX 3070?
Bild

Benutzeravatar
gemini8
Vereinsmitglied
Vereinsmitglied
Beiträge: 2889
Registriert: 31.05.2011 10:30
Wohnort: Hannover

Re: undervolting guide: Leiser, Kühler, Sparsamer und Schneller?

#2 Ungelesener Beitrag von gemini8 » 04.06.2019 01:56

Danke sehr. :-)
Gruß, Jens
- - - - - -
Lowend-User und Teilzeitcruncher

Bild Bild
Bild

Benutzeravatar
Kolossus
Cluster-Sitter
Cluster-Sitter
Beiträge: 2244
Registriert: 26.10.2014 14:51
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Re: undervolting guide: Leiser, Kühler, Sparsamer und Schneller?

#3 Ungelesener Beitrag von Kolossus » 04.06.2019 04:45

Auch von mir ein herzliches Danke schön
Gruß Harald

Wer die Ärmsten dieser Welt gesehen hat, fühlt sich reich genug zu helfen. (Dr. Albert Schweitzer)

Bild

Benutzeravatar
gemini8
Vereinsmitglied
Vereinsmitglied
Beiträge: 2889
Registriert: 31.05.2011 10:30
Wohnort: Hannover

Re: undervolting guide: Leiser, Kühler, Sparsamer und Schneller?

#4 Ungelesener Beitrag von gemini8 » 04.06.2019 09:25

Der Beitrag hat mich daran erinnert, daß meine Core-i Mac Minis noch ungebremst liefen.
Turbo ist jetzt aus, und schon geht der verbrauchte Strom runter.
Auf den ersten Blick macht der 'fehlende' Turbo bei SoB auf dem 2012er nichts aus. Werde das im Auge behalten.
Gruß, Jens
- - - - - -
Lowend-User und Teilzeitcruncher

Bild Bild
Bild

Benutzeravatar
Michael H.W. Weber
Vereinsvorstand
Vereinsvorstand
Beiträge: 20117
Registriert: 07.01.2002 01:00
Wohnort: Marpurk
Kontaktdaten:

Re: undervolting guide: Leiser, Kühler, Sparsamer und Schneller?

#5 Ungelesener Beitrag von Michael H.W. Weber » 04.06.2019 09:40

Danke für die schöne Einstiegsübersicht! :D

Michael.
Fördern, kooperieren und konstruieren statt fordern, konkurrieren und konsumieren.

http://signature.statseb.fr I: Kaputte Seite A
http://signature.statseb.fr II: Kaputte Seite B

Bild Bild Bild

Benutzeravatar
Kolossus
Cluster-Sitter
Cluster-Sitter
Beiträge: 2244
Registriert: 26.10.2014 14:51
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Re: undervolting guide: Leiser, Kühler, Sparsamer und Schneller?

#6 Ungelesener Beitrag von Kolossus » 04.06.2019 13:40

gemini8 hat geschrieben:
04.06.2019 09:25
Der Beitrag hat mich daran erinnert, daß meine Core-i Mac Minis noch ungebremst liefen.
Turbo ist jetzt aus, und schon geht der verbrauchte Strom runter.
Auf den ersten Blick macht der 'fehlende' Turbo bei SoB auf dem 2012er nichts aus. Werde das im Auge behalten.
Mir ist der Leistungverlust zu hoch, um meinen 8700k "nur" auf 3,7 GHz anstelle von 4,3 GHz laufen zu lassen. Das heruntervolten spart mir genug Strom, um da jetzt nicht geizen zu müssen
Gruß Harald

Wer die Ärmsten dieser Welt gesehen hat, fühlt sich reich genug zu helfen. (Dr. Albert Schweitzer)

Bild

Benutzeravatar
compalex
Number-Cruncher
Number-Cruncher
Beiträge: 888
Registriert: 13.12.2016 17:54
Wohnort: Hockenheim

Re: undervolting guide: Leiser, Kühler, Sparsamer und Schneller?

#7 Ungelesener Beitrag von compalex » 04.06.2019 16:27

Kolossus hat geschrieben:
04.06.2019 13:40
gemini8 hat geschrieben:
04.06.2019 09:25
Der Beitrag hat mich daran erinnert, daß meine Core-i Mac Minis noch ungebremst liefen.
Turbo ist jetzt aus, und schon geht der verbrauchte Strom runter.
Auf den ersten Blick macht der 'fehlende' Turbo bei SoB auf dem 2012er nichts aus. Werde das im Auge behalten.
Mir ist der Leistungverlust zu hoch, um meinen 8700k "nur" auf 3,7 GHz anstelle von 4,3 GHz laufen zu lassen. Das heruntervolten spart mir genug Strom, um da jetzt nicht geizen zu müssen
Ich würde auch bei einem gut gekühlten Intel den Turbo nicht ausschalten, aber bei einer Apfel-Frühstücksbox-Dose kann das im Sommer sogar Vorteile bringen. Weiß leider nicht ob XTU auch auf dem Apfel läuft oder ob es da auch schöne Tools gibt. Aber wenn man im BIOS Turbo abschalten kann könnte man evtl. auch bisi undervolten oder einfach nur das TDP begrenzen (ging bei mir auf dem H110 Chipsatz)
Gruß memorix//Alex

2017 14-16nm: Ryzen 1700, 32GB, GTX 1080
2018 12nm: Ryzen 2700, 32GB, RTX 2070
7/7/2019 7nm: Ryzen 3900X, 32GB, Radeon 5700?
2020 7nm+: Ryzen 4900x, 64GB, RTX 3070?
Bild

Benutzeravatar
gemini8
Vereinsmitglied
Vereinsmitglied
Beiträge: 2889
Registriert: 31.05.2011 10:30
Wohnort: Hannover

Re: undervolting guide: Leiser, Kühler, Sparsamer und Schneller?

#8 Ungelesener Beitrag von gemini8 » 04.06.2019 21:39

Nutze den Turbo Boost Switcher.
Bei einem Hackintosh könnte man bestimmt im BIOS herumspielen.
Bei einem Mac Mini müßte ich herausfinden, ob ich im Open Boot Dingsda irgendetwas einstellen kann - glaube ich aber nicht.
Ist mir auch eigentlich egal.
Der i5 taktet nicht mehr runter, und der Stromverbrauch des Rechners liegt vielleicht bei 50 Watt.
Der i7 ist vorhin auch auf eine wesentlich gleichmäßigere Laufleistung umgeschwenkt. Habe das genutzt, um die Prozessorauslastung durch Boinc von 75 auf 100% heraufzusetzen.
Gruß, Jens
- - - - - -
Lowend-User und Teilzeitcruncher

Bild Bild
Bild

Benutzeravatar
gemini8
Vereinsmitglied
Vereinsmitglied
Beiträge: 2889
Registriert: 31.05.2011 10:30
Wohnort: Hannover

Re: undervolting guide: Leiser, Kühler, Sparsamer und Schneller?

#9 Ungelesener Beitrag von gemini8 » 12.06.2019 12:29

Ich fahre gerade meinen mit einem Wärmeproblem behafteten, auf 3,4 GHz ausgelegten i7-2600K auf 2,0 GHz, nachdem ich 1,6 GHz ausprobiert hatte.
Statt bei knapp unter 100°C zu throtteln bzw. bei ca. 80°C sauber zu laufen, geht er jetzt etwas über die 90°C. Stromverbrauch ist aber schön wenig. :-)
Booten von Win7pro dauert so etwas, aber ansonsten läuft das System gut.

Jetzt würde ich ihn gerne undervolten.
Funktionieren die 0,08 V auch mit den härteren PrimeGrid Subprojekten und SRBase?
Gruß, Jens
- - - - - -
Lowend-User und Teilzeitcruncher

Bild Bild
Bild

Antworten

Zurück zu „Hardware, Software, Technik, Betriebssysteme“