Ryzen vs Intel..

Kaufempfehlungen, Hardwaretips, Softwareprobleme, Overclocking, Technikfragen ohne Bezug zu DC.
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Frank [RKN]
Vereinsmitglied
Vereinsmitglied
Beiträge: 400
Registriert: 31.10.2018 19:24
Wohnort: Herford

Re: Ryzen vs Intel..

#13 Ungelesener Beitrag von Frank [RKN] » 28.05.2019 14:07

Getreu dem Motto "Ein Bild sagt mehr als 1000 Worte"... :

Bild

Ich habe mir im Afterburner verschiedene Profile angelegt, das hier ist z.B. die Einstellungen für GPUGrid Longruns, da braucht eine WU so um die 12 h, und wie man sieht geht der Lüfter zwischendurch sogar ganz aus :smoking:
Bei 0,8 V zieht die Karte so um die 50 Watt, ich denke das ist schon eine recht effiziente Einstellung.
Bei Races wird dann auch schonmal der OC-Modus aktiviert, dann taktet die Karte konstant mit 1911 Mhz und schießt dabei auch über den angegebenen Wert von 120 Watt hinaus :worry:
Wie du schon sagtest, das hat man(n) ja selbst in der Hand, ich tue mir das Spektakel auch nur an wenn die Leistung wirklich in einem Rennen benötigt wird.
LG,
Frank

Wir leben in einer Welt, wo Ehrlichkeit als Schwäche zählt und die Lügner auf Händen getragen werden! (Albert Einstein)

Bild
Bild

Benutzeravatar
Kolossus
GPU-Einsetzer
GPU-Einsetzer
Beiträge: 2368
Registriert: 26.10.2014 14:51
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Re: Ryzen vs Intel..

#14 Ungelesener Beitrag von Kolossus » 10.06.2019 09:01

Man merkt, das die neuen Ryzen im Anmarsch sind: Bei Geizhals.de ist der Preis für den I7 9900k unter die 500 Euro-Grenze gefallen, auf die er die ganze Zeit künstlich hoch gehalten wurde. Jetzt gibt es ihn für ca 479 Euronen. Tendenz fallend....
Ich denke, der Abverkauf beginnt jetzt
Gruß Harald

Wer die Ärmsten dieser Welt gesehen hat, fühlt sich reich genug zu helfen. (Dr. Albert Schweitzer)

Bild

Benutzeravatar
Kolossus
GPU-Einsetzer
GPU-Einsetzer
Beiträge: 2368
Registriert: 26.10.2014 14:51
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Re: Ryzen vs Intel..

#15 Ungelesener Beitrag von Kolossus » 11.06.2019 10:00

Es gibt wohl wieder Neuigkeiten:
HIER wird der neue 16-Kerner von AMD angekündigt. Ich glaube, ich habe meinen neuen prozessor gefunden....
Die Power von gleich zwei 2700x! Da gibt Haue.....
Zuletzt geändert von Kolossus am 11.06.2019 10:29, insgesamt 1-mal geändert.
Gruß Harald

Wer die Ärmsten dieser Welt gesehen hat, fühlt sich reich genug zu helfen. (Dr. Albert Schweitzer)

Bild

Benutzeravatar
compalex
Stromkosten-Ignorierer
Stromkosten-Ignorierer
Beiträge: 1002
Registriert: 13.12.2016 17:54
Wohnort: Hockenheim

Re: Ryzen vs Intel..

#16 Ungelesener Beitrag von compalex » 11.06.2019 10:28

Intel kann nicht an den Abverkauf denken, denn die haben nichts was den alten 14nm core-i ersetzt. Wird eher eine Anpassung an AMD sein, den in wenigen Wochen ist der 12/24kerner für unter 500euro auf dem markt und dieser AMD brocken soll genau so schnell in Spielen sein und deutlich schneller bei Anwendungen als ein i9-9900K(F)
Ob nun AMD oder Intel eine Mainstream CPU für ca. 500EURO ist ganz schön heftig. Die Preisleistung CPUs sind dann wohl die R5 3600 6/12 für 200,- und R7 3700X 8/16 für 329,-
Alles andere ist eher für Enthusiasten und FPS Jäger. Der Ryzen 3950X mit 16/32 soll 750 Euro kosten, das ist eindeutig keine Gaming CPU. 500EURO mehr als für die R5 3600X kann man dann lieber in die Größere GPU investieren.
Eine neue 7nm Ryzen CPU will ich unbedingt und schwanke aktuell zwischen R7 3700X und R9 3900X da ich bereits 2*Ryzen im Einsatz habe und diese eigenlich ersetzen und nicht erweitern will, gibt es für mich 2 Optionen.
Option 1: ca. 400 EURO
Ryzen 1700 > Ryzen 3900X
Ryzen 2700 > bleibt
Option 2: ca. 450 Euro
Ryzen 1700 > Ryzen 3700X
Ryzen 2700 > Ryzen 3700X
Option 1 hätte ich 4/8 Kerne mehr
Option 2 weniger Kerne, ähnlich Rechenleistung, weniger Strom Verbrauch
Gruß memorix//Alex

Hardware on DC:
#1 Ryzen 3700X, 32GB, RTX 2060S
#2 Ryzen 3700X, 32GB, GTX 1080
#3 Ryzen 3600, 32GB, RTX 2070
#4 Ryzen 3600, 32GB, GTX 1080
Bild
Bild

Benutzeravatar
Kolossus
GPU-Einsetzer
GPU-Einsetzer
Beiträge: 2368
Registriert: 26.10.2014 14:51
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Re: Ryzen vs Intel..

#17 Ungelesener Beitrag von Kolossus » 11.06.2019 10:52

Wobei jetzt die Frage gestellt werden kann, was eine Gaming-CPU überhaupt ist.
Mittlerweile sind in der Regel die Spiele dabei, 4 Kerne zu unterstützen, die wenigsten mehr. Im Prinzip ist schon der 8700x eine Nummer zu groß, was die >Kerne< angeht. Hier macht nur der hohe Takt die CPU interessant für FPS-Jäger
Bei Prozessoren mit noch mehr Kernen bleiben die Kerne bei Spielen einfach unbenutzt, selbst die meisten Programme untersützen nicht immer alle vorhandenen Kerne. Man kann eigentlich sagen, das mittlerweile die CPUs mehr Kerne haben, als wirklich genutzt werden. Wirklichen Leistungsschub bei den meisten Programmen müsste über den Takt geschehen, nicht mit der Zunahme der CPU-Kerne. Welches Programm nutzt denn wirklich vier Kerne oder mehr, von Boinc mal abgesehen......
Gruß Harald

Wer die Ärmsten dieser Welt gesehen hat, fühlt sich reich genug zu helfen. (Dr. Albert Schweitzer)

Bild

Benutzeravatar
compalex
Stromkosten-Ignorierer
Stromkosten-Ignorierer
Beiträge: 1002
Registriert: 13.12.2016 17:54
Wohnort: Hockenheim

Re: Ryzen vs Intel..

#18 Ungelesener Beitrag von compalex » 11.06.2019 13:08

Die Beste-Gaming-CPU ist in meine Augen ab Juli die R5 3600X
Mit 6/12 Kernen genug für alle Games und PCIe 4 aber vor allem der Preis, mit 250 Euro hat man hier ein Model das schneller ist als der Ryzen 2700X
Die Frequenz der CPU ist ja auch für FPS Jäger. Wenn man z.B. den aktuellen i5 mit 3000MHz betreibt kann man genau so flüssig spielen wie mit 5000MHz. Wenn ich zum Spielen nur 60FPS brauche, würde ich genau diese als grenze einstellen. Auch wenn mein Auto 200km/h schafft, liegt meine Reisegeschwindigkeit bei 110-130. Viele Spielen z.B. CS GO mit 300FPS auf einem Monitor der nur 60 oder 75MHz macht ^^ das wäre beim PKW ein Burnout von der Haustür bis zum Ziel.
Geht man vom FullHD zu 2k oder 4k Spielt die CPU eine noch viel kleinere Rolle da hier die GPU limitiert. D.h. ein Gaming PC beginnt mit dem Monitor, dann kommt die GPU. Es ist einfach unmöglich „DIE“ Gaming CPU zu bestimmen. Mir würde da schon der Pentium G4560 reichen, vielen Gamern würden hier schon die Tränen kommen. Es kommt halt drauf an was man Spielt, mit welcher Auflösung und Einstellung man dies Spielt und wie gut man sein System konfiguriert hat. Ein Gaming Monitor für 800-1500Euro möchte ja auch keine 200Euro Kiste als Rechner :wink:
Beispiel 2k Gaming PC und ein 75Hz Monitor bei gleichen Einstellungen.
i-9900 @5GHz + MB = 700,- + RTX 2070 98FPS
R7 2700X @4GHz + MB = 350,- + RTX 2070 95FPS
So stelle ich das 75FPS und beide Systeme sind für mich gleichwertig. Ok der Intel ist als Heizung im Winter natürlich deutlich besser und ja auch bei den Benchmarks ;D
Es gibt immer mehr Spiele die von Multicore Profitieren, d.h. die Spiele und Anwendungen verteilen die Last besser auf die Kerne. Klar hat eine Stärkere CPU mehr Zukunft Sicherheit, wäre aber so als würde ich mir 100PS Stärkeres Auto kaufen für den fall das ich noch nachwuchs bekomme oder zunehme :lol:
Was ich damit sagen will, wenn ein i5 2600 nicht mehr zum Spielen taugt, dann tut es auch der i5 2600k und auch der i7 2600 und auch der i7 2600k nicht mehr.
Gruß memorix//Alex

Hardware on DC:
#1 Ryzen 3700X, 32GB, RTX 2060S
#2 Ryzen 3700X, 32GB, GTX 1080
#3 Ryzen 3600, 32GB, RTX 2070
#4 Ryzen 3600, 32GB, GTX 1080
Bild
Bild

Benutzeravatar
gemini8
Vereinsmitglied
Vereinsmitglied
Beiträge: 3301
Registriert: 31.05.2011 10:30
Wohnort: Hannover

Re: Ryzen vs Intel..

#19 Ungelesener Beitrag von gemini8 » 11.06.2019 13:31

Herzlichen Dank dafür, daß du meinen Rechnern ihre weitere Laufzeit bei mir gesichert hast. ;-)
Zum Spielen meiner Spiele auf einem XP reicht mir ein P3 mit einem GHz locker.
Gruß, Jens
- - - - - -
Lowend-User und Teilzeitcruncher

Bild Bild
Bild

Benutzeravatar
Frank [RKN]
Vereinsmitglied
Vereinsmitglied
Beiträge: 400
Registriert: 31.10.2018 19:24
Wohnort: Herford

Re: Ryzen vs Intel..

#20 Ungelesener Beitrag von Frank [RKN] » 11.06.2019 17:32

Kolossus hat geschrieben:
11.06.2019 10:00
Die Power von gleich zwei 2700x! Da gibt Haue.....
Nein, die Power von zwei 3700X - bei der Leistungsaufnahme eines 3700X !
Das klingt ja fast zu schön um wahr zu sein, ein echter 16 Kerner für ~ 750 Tacken und 105 Watt Verbrauch.

Das wäre wie ein BMW M5 für 30.000 €, mit 600 PS und einem Verbrauch von 4 Litern auf 100 Km..... :roll:
Ich bin da skeptisch, wobei ich AMD die Daumen drücke.

Ich persönlich schiele im Moment auf den 3900X, und bin auf die ersten realen Testberichte sehr gespannt.

Als Kunde sehe ich natürlich mit Freude wie AMD nun Intel unter Druck setzt.
Jahrelang hatte Intel - zumindest in der single-core-Leistung - einen gewaltigen Vorsprung auf AMD, und haben sich diesen mit unverschämt hohen Preisen bezahlen lassen.
Allein die Ankündigung der Ryzen 3000 und ein paar Benchmarks von AMD haben dafür gesorgt, dass bei Intel die Preise für CPUs fallen.
Für uns ist die Situation einfach super, schnellere, effizientere Hardware zu niedrigeren Preisen :good: :D
LG,
Frank

Wir leben in einer Welt, wo Ehrlichkeit als Schwäche zählt und die Lügner auf Händen getragen werden! (Albert Einstein)

Bild
Bild

Benutzeravatar
Kolossus
GPU-Einsetzer
GPU-Einsetzer
Beiträge: 2368
Registriert: 26.10.2014 14:51
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Re: Ryzen vs Intel..

#21 Ungelesener Beitrag von Kolossus » 11.06.2019 18:47

Ja, ich bin auch gespannt auf die ersten Berichte über die neuen CPUs, sowohl was den 3900x als auch den 3950x betrifft.
Zur Zeit hat Intel nichts dagegenzusetzen, lediglich die extrem teuren Prozessoren des Sockels 2066 (Intel Core i9-9960X, 16x 3.10GHz für 1600€ und 165W TDP :o ) Das kauft ja Angesichts der AMDs kein Mensch mehr.

Irgendwie fällt mir da Nokia ein: Einst die führende Marke des Mobilfunks, hat die Entwicklung verpennt und war vom Bildschirm verschwunden. Nicht, das wir hier mit Intel den nächsten Verschwindibusaspiranten haben
Gruß Harald

Wer die Ärmsten dieser Welt gesehen hat, fühlt sich reich genug zu helfen. (Dr. Albert Schweitzer)

Bild

Stiwi
Projekt-Fetischist
Projekt-Fetischist
Beiträge: 674
Registriert: 20.05.2012 21:11

Re: Ryzen vs Intel..

#22 Ungelesener Beitrag von Stiwi » 11.06.2019 22:36

Ach so schnell wird Intel nicht verschwinden. Auch AMD wurde schon oft totgesagt^^

Der einzige Nachteil bei so vielen Kernen für Boinc, ist der Rambedarf ich denk mit so 2 GB pro Kern sollte man für die meisten Projekte gut aufgestellt sein oder? (man muss ja nicht unbedingt yoyos monste Wus rechnen :D)
Bild
Bild

Benutzeravatar
Frank [RKN]
Vereinsmitglied
Vereinsmitglied
Beiträge: 400
Registriert: 31.10.2018 19:24
Wohnort: Herford

Re: Ryzen vs Intel..

#23 Ungelesener Beitrag von Frank [RKN] » 12.06.2019 04:50

Ich rechne auch immer 2 GB pro Kern und bin damit immer gut gefahren.
Die einzigste Ausnahme war bis jetzt als ich beim Pentathlon versucht habe 8 NFS-WUs laufen zu lassen, da hat sich Windows beschwert es hätte nicht genug Arbeitsspeicher und ich möchte doch ein paar Programme beenden.... :crying:
Für die allermeisten Projekte sind 2 GB aber schon großzügig bemessen, so das man nebenbei noch normal mit dem Rechner arbeiten kann.
LG,
Frank

Wir leben in einer Welt, wo Ehrlichkeit als Schwäche zählt und die Lügner auf Händen getragen werden! (Albert Einstein)

Bild
Bild

Benutzeravatar
Jkcapi
Partikel-Strecker
Partikel-Strecker
Beiträge: 991
Registriert: 29.12.2001 01:00
Wohnort: Braunschweig
Kontaktdaten:

Re: Ryzen vs Intel..

#24 Ungelesener Beitrag von Jkcapi » 12.06.2019 10:01

Moinmoin auch, tja wollte mal kurz meinen Senf dazu beitragen in sachen ryzen 3950x.
Schonmal klasse das der 16 kerner doch schon im September kommt, spekuliert wurde da ja erst anfang 2020.
Mit den 105 Watt TDP, ne, das glaub ich da nicht wirklich, aber die Tests werden es zeigen! Wenn man das mal vergleicht mit den 3800x der immerhin mit 105 Watt TDP ausgeschrieben wird und dazu auch noch im Boostakt 200mhz weniger drauf hat,dafür zwar im Basictakt 400mhz mehr mitbringt.
Also mal ehrlich, das ein 8 Kerner mit 105 Watt im vergleich ein 16 Kerner mit 105 Watt TDP. da bin ich doch sehr verunsichert was den 16 Kerne anbelangt, ich meine bestimmt nicht das er doppel soviel TDP wie ein 8 Kerner brauch, nee, aber nur 105 Watt bestimmt auch net. Ich tippe mal doch eher in richtung 130 Watt und mehr.
Wir werden es sehen wie das wirklich ausgeht mit den TDP watt gesummse.. :D
Gruß Jürgen

Bild

Antworten

Zurück zu „Hardware, Software, Technik, Betriebssysteme“