How To: Windows 10 vom Plappern abhalten...

Kaufempfehlungen, Hardwaretips, Softwareprobleme, Overclocking, Technikfragen ohne Bezug zu DC.
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Michael H.W. Weber
Vereinsvorstand
Vereinsvorstand
Beiträge: 20222
Registriert: 07.01.2002 01:00
Wohnort: Marpurk
Kontaktdaten:

How To: Windows 10 vom Plappern abhalten...

#1 Ungelesener Beitrag von Michael H.W. Weber » 12.07.2018 16:42

Moin, mein neues Laptop-Flaggschiff (Alienware 13, GTX1060/6 GB) zieht gerade ein - mit Windoof 10 Pro x64 als OS.

Frage: Kann mir einer eine möglichst umfassende Anleitung geben, wie ich die Datenplapperei Richtung Microsoft zur Raison bringe? Habe bislang noch nie Win10 auf einem System betrieben und wollte das ursprünglich auch mal so belassen. Da ich auf der neuen Kiste aber auch endlich mal wieder spielen will, komme ich leider nicht drum herum.

Michael.
Fördern, kooperieren und konstruieren statt fordern, konkurrieren und konsumieren.

http://signature.statseb.fr I: Kaputte Seite A
http://signature.statseb.fr II: Kaputte Seite B

Bild Bild Bild

Benutzeravatar
Kolossus
GPU-Einsetzer
GPU-Einsetzer
Beiträge: 2322
Registriert: 26.10.2014 14:51
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Re: How To: Windows 10 vom Plappern abhalten...

#2 Ungelesener Beitrag von Kolossus » 12.07.2018 17:00

https://www.oo-software.com/de/shutup10

Einmaliges Programm, sozusagen ein "MUSS"
Gruß Harald

Wer die Ärmsten dieser Welt gesehen hat, fühlt sich reich genug zu helfen. (Dr. Albert Schweitzer)

Bild

Benutzeravatar
X1900AIW
TuX-omane
TuX-omane
Beiträge: 2772
Registriert: 05.01.2008 16:34

Re: How To: Windows 10 vom Plappern abhalten...

#3 Ungelesener Beitrag von X1900AIW » 13.07.2018 06:29

Hatte mich zum Entplaudern an die Anleitung in der c´t gehalten, die ist online bestimmt abrufbar aber wahrscheinlich wieder kostenpflichtig. Zudem lässt sich MS wieder was Neues einfallen mit jedem Update irgendeiner App. Mich nervt gerade wieder das Abschalten des cloudbasierte Defender Virenschutzes.

Bin in den wenigen Wochen der Nutzung trotz Anleitung mehrmals in den Einstellungen unterwegs gewesen, um etwas abzuschalten/einzuschränken, mit der Einrichtung eines neuen, parallelen Nutzers geht das Spiel von vorne los, neue Builds legen wieder nach, wie ein Wettlauf gegen die Lizenzkäufer. Im MS Store kann man den Frust der Betroffenen in den Bewertungen zu den aufgezwungen weil ungefragt installierten Apps nachlesen.

Abhilfe auf mittelfristige Dauer schaffen vermutlich nur die Enterprise bzw. "stark" administrierbaren Win10 Versionen.

An Drittanbieter Tools hatte ich bisher nur das Cortana-geh-weg Skript.
https://www.heise.de/newsticker/meldung ... 15544.html
Zusammenkommen ist ein Beginn, Zusammenbleiben ist ein Fortschritt, Zusammenarbeiten ist ein Erfolg.
Henry Ford

Benutzeravatar
Michael H.W. Weber
Vereinsvorstand
Vereinsvorstand
Beiträge: 20222
Registriert: 07.01.2002 01:00
Wohnort: Marpurk
Kontaktdaten:

Re: How To: Windows 10 vom Plappern abhalten...

#4 Ungelesener Beitrag von Michael H.W. Weber » 13.07.2018 11:30

Hm, kann man in der Enterprise-Edition denn tatsächlich die Datenspionage vollumfänglich deaktivieren?

Michael.
Fördern, kooperieren und konstruieren statt fordern, konkurrieren und konsumieren.

http://signature.statseb.fr I: Kaputte Seite A
http://signature.statseb.fr II: Kaputte Seite B

Bild Bild Bild

Benutzeravatar
X1900AIW
TuX-omane
TuX-omane
Beiträge: 2772
Registriert: 05.01.2008 16:34

Re: How To: Windows 10 vom Plappern abhalten...

#5 Ungelesener Beitrag von X1900AIW » 13.07.2018 14:43

Bin da überfragt, hier der Abschnitt zu den Telemetriedaten. Der Grad der Komplexität durch MS ist m.M. Absicht.
Dateianhänge
ct-15-18_S.80.PNG
ct-15-18_S.80.PNG (24.1 KiB) 2343 mal betrachtet
Zusammenkommen ist ein Beginn, Zusammenbleiben ist ein Fortschritt, Zusammenarbeiten ist ein Erfolg.
Henry Ford

Benutzeravatar
Kolossus
GPU-Einsetzer
GPU-Einsetzer
Beiträge: 2322
Registriert: 26.10.2014 14:51
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Re: How To: Windows 10 vom Plappern abhalten...

#6 Ungelesener Beitrag von Kolossus » 13.07.2018 14:44

Für das Wort "vollumfänglich" würde ich nicht meine Hand ins Feuer legen. Man sagt, das man die Spionage dort sehr stark begrenzen bis abschalten kann. Den Beweis dafür ist M$ bisher schuldig geblieben und Papier ist, wie bekannt, seeehr geduldig

Mit einer gut aufgesetzten Firewall kann man aber den Datenverkehr beobachten und entsprechenden Verkehr bei Bedarf/Notwendigkeit unterbinden
Gruß Harald

Wer die Ärmsten dieser Welt gesehen hat, fühlt sich reich genug zu helfen. (Dr. Albert Schweitzer)

Bild

Eric
Vielrechner
Vielrechner
Beiträge: 1229
Registriert: 07.05.2013 09:24

Re: How To: Windows 10 vom Plappern abhalten...

#7 Ungelesener Beitrag von Eric » 18.07.2018 07:26

Moin zusammen,
eventuell wäre ja auch Pi-Hole etwas, was in Frage käme. Das blockt nicht nur den ganzen unerwünschten Microsoft-Traffic, sondern auch alles mögliche andere Unerwünschte im ganzen Netzwerk.
Ursprünglich für einen Rasperry-Pi gedacht, läuft es aber auch auf allen anderen Linux-Geräten. Da selbst ein aktueller Raspi nur 300 MBit per LAN schafft, was bei einem Internetzugang mit deutlich mehr als 400 MBit etwas doof ist, habe ich mir einen Odroid XU4Q dafür eingerichtet. Darauf ein abgespecktes Linux (also ohne das ganze GUI Geraffel) installiert und Pi-Hole drauf gezimmert. Eine zusätzliche Blacklist eingebunden, blockt ca. 2,7 Mio Domains.
Meine aktuelle Statistik sagt, dass ca. 50% aller Anfragen geblockt werden.
Eine Domain musste ich zwar dann auf die Whitelist nehmen, weil sonst diverse Apps auf Android nicht mehr laufen (Playstore, Google Maps, Youtube, usw.), aber das war es bisher.
Ach so: Den XU4Q habe ich dann im Router als DNS-Server eingetragen, damit alle Geräte im lokalem Netz davon profitieren.

IgnatzGottschalk
Fingerzähler
Fingerzähler
Beiträge: 1
Registriert: 18.05.2019 16:02

Re: How To: Windows 10 vom Plappern abhalten...

#8 Ungelesener Beitrag von IgnatzGottschalk » 02.07.2019 20:48

Hallo,

Ich habe ähnliche Probleme erlebt und weiß mit Sicherheit, wie beunruhigend es sein kann. Windows 10 hat unzählige Leistungsprobleme. Jedes Mal, wenn ich meinen panasonic beamer einsteckte, begann er langsamer zu arbeiten. Auch Excel oder Google Drive haben mir Probleme bereitet.

Versuchen Sie möglicherweise, die Bloatware zu entfernen und die Datenträger zu optimieren. Ich habe es jedoch nie geschafft, die Probleme loszuwerden. Am Ende bin ich auf Linux umgestiegen, das ist auf diese Weise viel einfacher.

Viel Glück!

Antworten

Zurück zu „Hardware, Software, Technik, Betriebssysteme“