Stromkosten für DC - Null problemo ?

Kaufempfehlungen, Hardwaretips, Softwareprobleme, Overclocking, Technikfragen ohne Bezug zu DC.

Stress mit dem Strom und dem bisschen Entgelt ?

Mehr Power, mehr Performance, Effizienz egal, Kosten egal.
4
8%
Mehr Strom braucht der Hobbyist. Cruncht die Workunits nieder.
10
20%
Diese Hitze. Nix Crunching, bin ich hitzig-blöd ? Geld für mehr Kühlung ist o.k.
4
8%
Strom teuer, Freund(in)/Partner(in)/WG sehr sauer. Zukunft ungewiss.
4
8%
Sie zog am falschen Stecker, die fünfzig GPU-Ampere waren zwei zuviel, sie musste nicht leiden. Aber der Geruch geht nicht raus ...
0
Keine Stimmen
Teamgeist forever ! Was wollen wir crunchen ... zusammen ...
3
6%
Back to the roots. DC ist Lückfüller, kaum Mehrkosten.
10
20%
Zahlt RKN etwa nicht meine Stromkosten ?!?!? Ich dachte wegen der Vereinsmitgliedschaft ...
5
10%
Challenge und Grenzerfahrung, wo hört DC auf, wo fängt Rücksicht an ? Wir streiten noch drüber.
1
2%
Stress the hardware, not the relationship. DC in Maßen spart Kummer und (Geld)Sorgen. Scheidung ist erst RICHTIG teuer.
9
18%
 
Insgesamt abgegebene Stimmen: 50

Nachricht
Autor
Benutzeravatar
X1900AIW
TuX-omane
TuX-omane
Beiträge: 2772
Registriert: 05.01.2008 16:34

Stromkosten für DC - Null problemo ?

#1 Ungelesener Beitrag von X1900AIW » 14.07.2010 20:10

EdmundBlackadder hatte mich vor Monaten inspiriert, hab´s nicht vergessen, ich trage (es hier) nach. :wink:

Das Thema kommt immer wieder, für Anfänger wie Fortgeschrittene, Einsteiger wie Aussteiger (wie mich).

Wohl und Wehe des DC-Hobbies hängen am Kabel, das nicht nur Elektronen weltweit verschiebt, sondern im Gegenzug Zahlen auf Rechnungen zaubert, wie von Geisterhand. Geister die ich, wir, uns riefen. Ist der Sog der Punkteleiter schuld, das Gruppenfeeling bei Rechenkraft, der falsch (zu hoch) eingestellte VCore-Wert ? Mist, daran wollte ich lange was ändern, aber die Rechnungen am Jahresende fallen immer in die Weihnachtshektik, da hab´ich keine Zeit für Peanuts.

Das Peanut
Der Bankeinzug zahlt alles. Die Nuss, erden, erdig, geerdet > Stromleitung. Ein klarer Zusammenhang. Nicht von der Hand zu weisen, wenn schon Hand, dann bitte mit Spannungsableitung. Rechnungsableitung geht nicht, Vertrag ist Vertrag, Workunit ist Workunit, die will bezahlt, die will gecruncht werden. Warum ich ? Warum nicht vom Nachbarn - der merkt gar nicht, wenn ich ihm ein paar tausendwattdenndasstunden abzapfe. Denkt er hat zuviel Ferngesehen mit dem neuen Ultraflachwohnungswandbehangmitbildundtonausgabe. Kommt eh nichts Gescheites, man guckt halt. Elektronenverteiltes Rechnen ist wenigstens gut, nützlich, ehrenwert, sinnvoll, sinnstiftend, wissenschaftsfördernd, cool, geil, einfach ... menschlich. Nicht zu vergessen ursprünglich, schon in der Steinzeit jagte mann gemeinsam, Frauen dürfen (müssen) heute raus aus der Höhle, kaufen Computer, man tut es zusammen, nicht allein (BOTS-Geist):
  • Was wollen wir crunchen, sieben Tage lang,
    was wollen wir crunchen, so viel Rechenarbeit
    (Refrain)
    es wird genug für alle sein, wir crunchen zusammen,
    load die WU mal rein, wir crunchen zusammen, nicht allein
    (Refrain)
    dann wollen wir schaffen, sieben Tage lang,
    dann wollen wir schaffen, komm fass´an,
    (Refrain)
    und das wird keine Plackerei, wir schaffen zusammen
    sieben Tage lang, ja schaffen zusammen, nicht allein
    (Refrain - Theme)
    jetzt müssen wir streiten, keiner weiß wie lang
    ja für ein Leben ohne Zwang
    (Refrain)
    dann kriegt der Frust uns nicht mehr klein
    wir halten zusammen, keiner kämpft allein
    wir crunchen zusammen, nicht allein
    (Refrain - Lalala la la)
Für die Youngsters/Bass-Generation/Werbeverwöhnten:
http://www.youtube.com/watch?v=IHxEMJMpou4
http://www.youtube.com/watch?v=u9vJqBvrNrU
http://www.youtube.com/watch?v=ZThNVJQj9KY

The German Folk Section: Allegro bitte.
http://www.youtube.com/watch?v=eB2FFjfu7Ww

Und für die anspruchsvollen Live-Fans. Mein Favorit. 8) Spürt den Groove vergangener dagen ...
http://www.youtube.com/watch?v=7CZq051btlE

***

Kommentare über eure (Un)Zufriedenheit im DC-Grenzbereich sind willkommen. Ob 1.000 oder 10.000 Watt Jahresaufkommen, jeder findet seine finanziellen, räumlichen oder kühlungstechnischen Grenzen. Bei sich oder im Wohnungsteilhaber. Immer nur Toleranz ist öde, also her mit euren Mordgedanken. Killing me softly - Hardware oder menschliche Spielverderber. :evil2:
Zusammenkommen ist ein Beginn, Zusammenbleiben ist ein Fortschritt, Zusammenarbeiten ist ein Erfolg.
Henry Ford

Benutzeravatar
MReed
Task-Killer
Task-Killer
Beiträge: 726
Registriert: 10.02.2010 22:26
Wohnort: Berlin

Re: Stromkosten für DC - Null problemo ?

#2 Ungelesener Beitrag von MReed » 15.07.2010 13:36

Yeah, des letzte Video ist ja mal cool ^^

Und dein QR-Avatar auch :D
MfG
MReed

Bild

Benutzeravatar
Michael H.W. Weber
Vereinsvorstand
Vereinsvorstand
Beiträge: 20369
Registriert: 07.01.2002 01:00
Wohnort: Marpurk
Kontaktdaten:

Re: Stromkosten für DC - Null problemo ?

#3 Ungelesener Beitrag von Michael H.W. Weber » 16.07.2010 14:37

:D

Michael
Fördern, kooperieren und konstruieren statt fordern, konkurrieren und konsumieren.

http://signature.statseb.fr I: Kaputte Seite A
http://signature.statseb.fr II: Kaputte Seite B

Bild Bild Bild

Benutzeravatar
X1900AIW
TuX-omane
TuX-omane
Beiträge: 2772
Registriert: 05.01.2008 16:34

Re: Stromkosten für DC - Null problemo ?

#4 Ungelesener Beitrag von X1900AIW » 16.07.2010 14:38

Heute war Stichtag meiner Stromkosten-Zwischenabrechnung: in neun Monaten ohne DC (=811 kWh) habe ich hochgerechnet auf 12 Monate 75 Prozent kWh eingespart (falls der Verbrauch bleibt :angel2: ), das sind 72 Prozent des Rechnungsbetrages. Von monatlich 95 Euro bin ich wieder "unten" auf 23 Euro Vorauszahlung. Das gesparte ist bereits wieder ausgeben für einen neuen IPS-Monitor, der stand länger auf der Wunschliste, nicht der Sparsamste, aber die Relationen sind andere als auf Vollast laufende CPUs und GPUs.

Bei Einstieg ins DC-Hobby hatte ich 1 ? pro Tag Extrakosten vorausberechnet, tatsächlich wurden es im zweiten Jahr rechnerisch exakt 2 ?, klingt wenig, aber 100 Prozent Steigerung bedeuteten bei mir gut 400 ? in Summe. Da hätte billiger Atomstrom (Umfrage) nur wenig gespart, das an die Kritiker. Von den Investitionen in Hardware ganz zu schweigen.
Zusammenkommen ist ein Beginn, Zusammenbleiben ist ein Fortschritt, Zusammenarbeiten ist ein Erfolg.
Henry Ford

Benutzeravatar
Norman
Vereinsmitglied
Vereinsmitglied
Beiträge: 2188
Registriert: 20.03.2003 14:34
Wohnort: Saarland
Kontaktdaten:

Re: Stromkosten für DC - Null problemo ?

#5 Ungelesener Beitrag von Norman » 16.07.2010 22:53

naja, nen satz alufelgen oder nen heckdifusor kostet ebenfalls und ist sinnlos - DC ist sinnvoller *duck und weg* :D

Benutzeravatar
oe-floppy
Brain-Bug
Brain-Bug
Beiträge: 512
Registriert: 07.03.2004 10:23
Wohnort: Nicht definiertes Zuhause
Kontaktdaten:

Re: Stromkosten für DC - Null problemo ?

#6 Ungelesener Beitrag von oe-floppy » 18.07.2010 08:35

naja, nen satz alufelgen oder nen heckdifusor kostet ebenfalls und ist sinnlos - DC ist sinnvoller *duck und weg*
Das hatte ich früher auch gedacht. Damals, zur Studentenzeit. Jetzt bekommen die Projekte nur noch das an Rechenzeit, was der Rechner für andere Zwecke nicht benötigt. Der Wissenschaft hilft es sowieso, denn die Masse machts. Aber das Thema wurde ja hier schon oft genug und lange diskutiert.

IdS
oe-floppy
Bild

Benutzeravatar
mxplm
Vereinsmitglied
Vereinsmitglied
Beiträge: 966
Registriert: 14.09.2009 13:56
Wohnort: Bielefeld

Re: Stromkosten für DC - Null problemo ?

#7 Ungelesener Beitrag von mxplm » 18.07.2010 12:00

Back to the roots. DC wirklich nur laufen lassen, so lange die PCs eh an ist. So, wie es von Anfang an gedacht war.
:Wiki-Benutzerseite: (Über mich)
:fold.it: (Helfen durch Zocken)

BigBubi

Re: Stromkosten für DC - Null problemo ?

#8 Ungelesener Beitrag von BigBubi » 19.07.2010 01:08

mxplm hat geschrieben:Back to the roots. DC wirklich nur laufen lassen, so lange die PCs eh an ist. So, wie es von Anfang an gedacht war.
Ein interessantes Argument! Da sollte ich doch öfter dran denken, wenn ich wieder einmal auf mein Punkte schaue.
Mein Lappie looft z. Zt. fast 24/7.. Um meine Stromrechnung abschätzen zu können, will ich mir noch einen 'Strommesser' kaufen und mal nachschauen, was mich 24h, 1 Monat oder länger kosten werden. Mein jetziger Stromabschlag ist noch ohne den Lappie und natürlich ohne DC..^^

Grade heute hab ich bei einer Freundin BOINC installiert - nachdem ich in meiner Aufklärungkampagne bzw. im Versuch sie für BOINC zu begeistern - ihr das Prinzip BOINC, Sinn & Zweck sowie Nutzen versucht hatte zu verkaufen. Auch hatte ich ihr erzählt, dass sie ihren Rechner ganz normal wie sonst auch nutzten soll (siehe Threat mxplm) .. Vom Gedanken BOINC ist sie nach meinen Erzählungen her schwer begeistert. Als Referenz musste RNA World, yoho@home, folding@home natürlich auch Michael und yoyo selber herhalten.. *gg* Auch dass yoyo per Teamviewer auf meinem Lappie war, um RNA zum Laufen zu bringen oder RNA World & yoyo@home RKN-eigene Vereinsprojekte sind. Auch hat -horn- schon mit seinem in Arbeit befindlichen Projekt Constellation gepunktet - als drittes Projekt von RKN. Summa summarum: Sie ist Feuer und Flamme für Boinc, seine Projekte, die Ergebnisse und die Community dahinter..

Momentan sind es leider nach weiter über 10 Jahren DC-Geschichte nur etwas über 300.000 aktiven DC-User.. Je mehr Leute Interesse an DC haben, desto weniger 24/7-Cruncher oder Cluster werden gebraucht.. Ganz nach dem Prinzip von DC - geteiltes Leid ist halbes Leid.

Grüße,
BigBubi
Zuletzt geändert von BigBubi am 19.07.2010 11:36, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Norman
Vereinsmitglied
Vereinsmitglied
Beiträge: 2188
Registriert: 20.03.2003 14:34
Wohnort: Saarland
Kontaktdaten:

Re: Stromkosten für DC - Null problemo ?

#9 Ungelesener Beitrag von Norman » 19.07.2010 11:02

*! glucksckeiss *!
ich denke du meinst RNA World mit RNA@home :P

BigBubi

Re: Stromkosten für DC - Null problemo ?

#10 Ungelesener Beitrag von BigBubi » 19.07.2010 11:34

Ups.. Natürlich.. Ich besser das aus.. *gg*

Antworten

Zurück zu „Hardware, Software, Technik, Betriebssysteme“