Hilfe: Thinkpad (R61) Lüfter hinüber

Kaufempfehlungen, Hardwaretips, Softwareprobleme, Overclocking, Technikfragen ohne Bezug zu DC.
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
mxplm
Vereinsmitglied
Vereinsmitglied
Beiträge: 966
Registriert: 14.09.2009 13:56
Wohnort: Bielefeld

Hilfe: Thinkpad (R61) Lüfter hinüber

#1 Ungelesener Beitrag von mxplm » 20.05.2010 15:54

Hallo,

seit heute Morgen kann ich mein Notebook nicht mehr benutzen, weil der Lüfter zicken macht. Er wurde über Wochen immer lauter, bis ich ihn schließlich mal sauber gemacht habe. Danach war er zwar ab und zu leise, aber oft immernoch sehr laut. Hörte sich einfach an als würde er nicht rund laufen. Gestern Abend habe ich das Thinkpad dann dummer weise runtergefahren. Heute morgen dann kurz der "ThinkPad" Bildschirm, wo man dann den BIOS-Knopf usw. drücken kann, der Lüfter wurde sehr laut, dann kamen zwei lange "Beep"s und oben links in der Ecke stand "Fan Error". Erneuter Versuch ohne Veränderung.

Ich habe gegoogelt und dabei rausgefunden, dass es sich auch um eine leere Batterie handeln könnte (BIOS testet die Spannung am Lüfter, wenn die Batterie alle ist gibt's den Fehler). Bei mir sehe ich da aber keine Hoffnung, weil der Lüfter echt krach macht.

Die Garantie des knapp 2 Jahre alten Gerätes ist leider abgelaufen, der Kundendienst bot mir an, das Gerät einzuschicken oder aber zuvor (für 80 Euro(!)) einen Kostenvoranschlag einzuholen. Blindlings einschicken und hoffen, dass es nicht zu teuer wird (inkl. 2 mal Versand, am besten ja versichert) möchte ich aber auch nicht. Nachher kostet die Reperatur genau so viel wie das Teil überhaupt noch wert ist :-/

Zuerst muss ich jetzt mal Daten sichern, was schon nicht so einfach wird. Dann wirds spannend: Komme ich um den Kundenservice von Lenovo herum? Kann man solche Teile wie den Lüfter selbst austauschen und bekommt man die überhaupt? Muss ich das Ding gar nicht austauschen, sondern kann den Lüfter irgendwie anders wieder in Stand setzen? Oder ist der Kundenservice erfahrungsgemäß vielleicht doch bezahlbar?

Wäre Klasse, wenn mir jemand nen Tipp geben könnte. Spätestens für die FH brauche ich wieder einen Rechner und ein neues Notebook ist grade nicht drin. Und selbst wenn: das schöne Crunch-Equipment lasse ich nicht wegen eines "Fan Error" verrotten.
:Wiki-Benutzerseite: (Über mich)
:fold.it: (Helfen durch Zocken)

L3v3l0rd

Re: Hilfe: Thinkpad (R61) Lüfter hinüber

#2 Ungelesener Beitrag von L3v3l0rd » 20.05.2010 16:09

Du könntest auch mal schauen ob du den Lüfter so nachbekommst, z.B. direkt bei IBM.
Oder in nem sonstigen Shop.

Ein- Umbau ist bei den Thinkpads eigentlich vorbildlich gelöst insofern auch kein Hindernis selbst zu schrauben... 8)

Gruß, L3v3l

Benutzeravatar
mxplm
Vereinsmitglied
Vereinsmitglied
Beiträge: 966
Registriert: 14.09.2009 13:56
Wohnort: Bielefeld

Re: Hilfe: Thinkpad (R61) Lüfter hinüber

#3 Ungelesener Beitrag von mxplm » 21.05.2010 08:02

Danke für die Links. Bei dem Shop (oder anderen google-baren Shops) habe ich das Teil zwar nicht verfügbar und darüber hinaus noch überteuert gefunden, aber bei IBM selbst gibt's die Kühleinheit (42W2779) für "nur" 44,80 ?. Dazu brauche ich noch Wärmeleitpaste, aber insgesamt komme ich so billiger weg als ich befürchtet hatte. Der Haken: Lieferzeit bis zu 4 Wochen.

Aber wer weiß, vielleicht finde ich nachher beim Ausbau des Teils ja heraus, dass sich ein Kabel an den Rand des Lüfters verrirrt hat, wie es nach einem Erfahrungsbericht auch schon vorgekommen ist.

Dann freue ich mich schonmal auf's Basteln:
http://www-307.ibm.com/pc/support/site. ... 68171.html
:Wiki-Benutzerseite: (Über mich)
:fold.it: (Helfen durch Zocken)

scsimodo
Vereinsmitglied
Vereinsmitglied
Beiträge: 1856
Registriert: 30.09.2005 19:33
Wohnort: Puchheim
Kontaktdaten:

Re: Hilfe: Thinkpad (R61) Lüfter hinüber

#4 Ungelesener Beitrag von scsimodo » 24.05.2010 19:05

mxplm hat geschrieben:...der Kundendienst bot mir an, das Gerät einzuschicken oder aber zuvor (für 80 Euro(!)) einen Kostenvoranschlag einzuholen.
Ich bin ja juristischer Laie, aber ist es erlaubt für einen KVA Geld zu verlangen? Zumindest halte ich das für grenzwertig.
Werden die 80? bei Auftragserteilung wenigstens auf den Reparaturpreis gutgeschrieben? Falls nicht würde ich mal davon ausgehen, dass das nicht erlaubt ist.
Ich habe viel Geld für Alkohol, Weiber und schnelle Autos ausgegeben.
Den Rest hab’ ich einfach nur verprasst.

(George Best, britische Fußball-Legende)

Benutzeravatar
mxplm
Vereinsmitglied
Vereinsmitglied
Beiträge: 966
Registriert: 14.09.2009 13:56
Wohnort: Bielefeld

Re: Hilfe: Thinkpad (R61) Lüfter hinüber

#5 Ungelesener Beitrag von mxplm » 17.06.2010 00:22

Ich wurde nach erneutem Telefonat an den Vertriebspartner LoData verwiesen, der das Teil für den angegebenen Preis + 7? Versand + 7? Mindermengenzuschlag, also für zusammen knapp 60? in weniger als einer Woche liefern konnte, obwohl die Lieferfrist auch hier mit 4-6 Wochen angegeben war. Der Einbau klappte problemlos.

Interessant ist, dass die CPU nun etwa 30°C (!!!) kühler bleibt als zuvor (auch als das Notebook noch neu war). Früher ging der Core 2 Duo mit seinen vollen 2,1 GHz auf etwa 90°C hoch, weshalb ich ihn immer auf 1,6GHz bei ~70°C laufen ließ. Nun komme ich mit 2,1GHz selten mal über 60°C. Ich vermute, dass Lenovo zu sparsam mit der Wärmeleitpaste umgeht. Beim Umbau habe ich die alte Paste einfach drauf gelassen und die neue, die bereits am Ersatzteil aufgetragen war, drauf geklatscht. Falls also jemand Temperaturprobleme mit einem Thinkpad haben sollte, wäre das ein Tipp.
:Wiki-Benutzerseite: (Über mich)
:fold.it: (Helfen durch Zocken)

Dennis Kautz
Vereinsmitglied
Vereinsmitglied
Beiträge: 4742
Registriert: 22.02.2003 02:12
Kontaktdaten:

Re: Hilfe: Thinkpad (R61) Lüfter hinüber

#6 Ungelesener Beitrag von Dennis Kautz » 17.06.2010 00:43

scsimodo hat geschrieben:
mxplm hat geschrieben:...der Kundendienst bot mir an, das Gerät einzuschicken oder aber zuvor (für 80 Euro(!)) einen Kostenvoranschlag einzuholen.
Ich bin ja juristischer Laie, aber ist es erlaubt für einen KVA Geld zu verlangen?
AFAIK nur bei vorherigem Einverständnis (kann auch in den AGB stehen).

Antworten

Zurück zu „Hardware, Software, Technik, Betriebssysteme“