GTX 260: Silent-Hardware Cruncher?

Kaufempfehlungen, Hardwaretips, Softwareprobleme, Overclocking, Technikfragen ohne Bezug zu DC.
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Mad Matt
Vereinsmitglied
Vereinsmitglied
Beiträge: 247
Registriert: 12.09.2009 19:36
Wohnort: Ruhrgebiet

GTX 260: Silent-Hardware Cruncher?

#1 Ungelesener Beitrag von Mad Matt » 28.09.2009 20:17

So langsam hat mich das Fieber erwischt und die ersten Überlegungen gehen dahin, die 9500 GT zu ersetzen, wenn machbar/finanzierbar/leise/guter Stromverbrauch. X1900AIW hat so was ja vorhergesagt, aber es ging doch schneller als gedacht, zumal offensichtlich die High-End-Karten ganze PS3 übel outcrunchen. :uhoh:

Da ich auf leise Rechner überhaupt stehe (und ganz besonders zum Crunchen!), hole ich immer gerne Infos bei silenthardware.de. Die empfehlen nun gerade die GTX 260, besonders die von Edelgrafikkarten. http://forum.silenthardware.de/index.ph ... 35094&st=0. Da die Karte schon gleich übertaktet und undervoltet ist, sieht das auf den ersten Blick mehr als spannend aus.

Was meint Ihr, wäre das eine akzeptable Lösung für's Crunchen, mit der auch 'normale' Netzteile noch gut klarkommen? Oder steht da auch gleich eine Aufrüstung oder mehr Lärm ins Haus?

Danke, wie immer. :good:
Bild

Benutzeravatar
nico
Vereinsmitglied
Vereinsmitglied
Beiträge: 2211
Registriert: 22.12.2002 13:22
Wohnort: C-Town
Kontaktdaten:

Re: GTX 260: Silent-Hardware Cruncher?

#2 Ungelesener Beitrag von nico » 28.09.2009 20:29

Prinzipiell würde _ich_ noch etwas warten, bis die neuen Grafikkartengenerationen von beiden Herstellern draußen sind - NVidia wird wohl noch bis Weihnachten brauchen. Die neuen Grafikkarten sollten eine bedeutend besseres Rechenkraft/Stromverbrauch Verhältnis haben als die aktuellen.
Was das übertakten angeht... bei DC kommt es halt doch auf die Genauigkeit der Ergebnisse an. In eine Spiel/Grafikbenchmark fällt ein falsch berechnetes Pixel nicht auf - bei DC kanns das ganze Ergebnis verfälschen... daher sollte man das imo Vorsichtig angehen.
Bild

Benutzeravatar
Mad Matt
Vereinsmitglied
Vereinsmitglied
Beiträge: 247
Registriert: 12.09.2009 19:36
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: GTX 260: Silent-Hardware Cruncher?

#3 Ungelesener Beitrag von Mad Matt » 29.09.2009 18:11

Gibt es da schon Ankündigungen über Preise? Das wird sicherlich schwer abzuwägen, wenn die alten Karten vermutlich schnell günstiger werden. Hat vielleicht schon jemand Karten mit dem Edelgrafikkarten-Bios im DC getestet?
Bild

Txt.file

Re: GTX 260: Silent-Hardware Cruncher?

#4 Ungelesener Beitrag von Txt.file » 29.09.2009 19:14

Preise für ATI RadeonHD 58xy kannste dir in jedem gut sortierten Computerladen anschauen. Die sind schon draußen.

für die geforce 300er kenn ich noch nicht mal spekulationen über die hardware-spec.

Benutzeravatar
Mad Matt
Vereinsmitglied
Vereinsmitglied
Beiträge: 247
Registriert: 12.09.2009 19:36
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: GTX 260: Silent-Hardware Cruncher?

#5 Ungelesener Beitrag von Mad Matt » 30.09.2009 05:43

Sollte wegen Cuda schon eine Nvidia sein. Allerdings graust es mir wirklich vor dem Stromverbrauch. Mein ganzes System braucht unter Last gerade mal 133-135 W, das kann ja schnell 2-3 mal so viel werden. :devil:

Muss mal aufpassen, ob ich da nicht lieber kleinere Brötchen backe... Laut Sisoft Sandra ist die 9800 GTX+ am stärksten in der Rechenleistung pro Watt, aber das dürfte sich jetzt nicht mehr lohnen. Abwarten, Tee trinken und Stromverbrauch messen. Seufz. :wink:
Bild

Benutzeravatar
Michael H.W. Weber
Vereinsvorstand
Vereinsvorstand
Beiträge: 21017
Registriert: 07.01.2002 01:00
Wohnort: Marpurk
Kontaktdaten:

Re: GTX 260: Silent-Hardware Cruncher?

#6 Ungelesener Beitrag von Michael H.W. Weber » 30.09.2009 07:28

Mad Matt hat geschrieben:Laut Sisoft Sandra ist die 9800 GTX+ am stärksten in der Rechenleistung pro Watt, aber das dürfte sich jetzt nicht mehr lohnen.
Genau deswegen werkeln davon ja auch zwei bei mir. :D Die Preise sind aktuell allerdings in der Tat höher, als vor ca. einem dreiviertel Jahr. :roll:

Michael.
Fördern, kooperieren und konstruieren statt fordern, konkurrieren und konsumieren.

http://signature.statseb.fr I: Kaputte Seite A
http://signature.statseb.fr II: Kaputte Seite B

Bild Bild Bild

Benutzeravatar
Mad Matt
Vereinsmitglied
Vereinsmitglied
Beiträge: 247
Registriert: 12.09.2009 19:36
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: GTX 260: Silent-Hardware Cruncher?

#7 Ungelesener Beitrag von Mad Matt » 01.10.2009 16:00

Ich habe mal geschaut, was die zur Zeit schnellsten passiven CUDA-Karten sind: zwei 9800 (8800) GT, von Sparkle und von Gigabyte, beinahe so effizient wie die 9800 GTX+. Vor allem die von Gigabyte gefällt mir sehr gut : http://geizhals.at/deutschland/a431527.html

Dagegen spricht, dass die eigentlich schon veraltet ist, dafür, dass ich mir den Preis und die Stromkosten so halbwegs noch leisten kann (ca. 110 W = ca. 60 mehr als jetzt) und v.a. dass sie leise ist. Auch wenn der GT 300 Riesensprünge machen wird, ich kann mir nicht so recht vorstellen, dass diese Karten unter 150 Watt Verbrauch sinken werden? :uhoh:
Bild

Txt.file

Re: GTX 260: Silent-Hardware Cruncher?

#8 Ungelesener Beitrag von Txt.file » 01.10.2009 16:30

Den G300 unter 150W bringen zu können sollte kein Problem werden. Da die auch in 40nm gefertigt werden, sind Spannungssenkungen zu erwarten.

Bei den ATI radeonHD 5870 vs. ATI radeonHD 4890 kann man das auch gut sehen. Die 5870 ist in 40nm und die 4890 in 55nm gefertigt. Tests zeigen, dass die 5870 unter Furmark 186Watt aufnimmt. Die 4890 hingegen nutzt 226Watt.

Benutzeravatar
Mad Matt
Vereinsmitglied
Vereinsmitglied
Beiträge: 247
Registriert: 12.09.2009 19:36
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: GTX 260: Silent-Hardware Cruncher?

#9 Ungelesener Beitrag von Mad Matt » 01.10.2009 18:03

Vielleicht ist das Ganze zu theoretisch, denn der Verbrauch von Komplettsystemen sieht viel weniger dramatisch aus:

Bild

So betrachtet, macht eine GTX 260 eine viel bessere Figur. Sie macht sicherlich mehr als 18% Leistungs-Plus gegenüber einer 9800 GT. Link: http://www.computerbase.de/artikel/hard ... gsaufnahme

Außerdem habe ich von Edel diese Auskunft bekommen:
Tests hinsichtlich der Stabilität bei Distributed Computing liegen leider [fehlt wohl: nicht] vor. Jedoch ist anzunehmen, dass unsere Green Silent Edition Ihre Anforderungen bez. einer leisen und stromsparenden Grafikkarte bestens erfüllt. Optimalerweise wählen Sie als Basis für diese Veredelung eine Gigabyte Grafikkarte aus, diese hat die hochwertigsten Komponenten verlötet und maximiert somit die Zuverlässigkeit des Produkts. Wenn es ganz perfekt werden soll können wir auf Wunsch gegen Aufpreis die normale Wärmeleitpaste gegen hocheffizientes Flüssigmetall als Wärmeübergangsträger tauschen. Diese Prozedur erlaubt dem Lüfter noch leiser zu arbeiten, um die Grafikkarte angemessen zu kühlen.
Das sieht doch ganz gut aus...zumindest für mein Halbwissen. :P
Bild

Benutzeravatar
EdmundBlackadder
Task-Killer
Task-Killer
Beiträge: 784
Registriert: 20.02.2008 17:56
Kontaktdaten:

Re: GTX 260: Silent-Hardware Cruncher?

#10 Ungelesener Beitrag von EdmundBlackadder » 01.10.2009 20:34

offtopic: Die GTX295 hat aktuell max. Performance/Watt. 134% schneller in f@h als eine 9800GTX+ bzw. GTS250, jedoch nur 47% mehr Stromverbrauch. Strom stimmt bei CB nur für Spiele. Es sind bei f@h ca. 100%, also 230W zu 117W. Der Vorsitzende hier hat sich doch die 285er mit dem einzigartigen Dreifachlüfter geholt. Soll der doch mal was dazu sagen!
Verschenke 2 Stück Lenovo T400 (Screen defekt) Laptops mit Dockingstation und 17" Monitor.
Ritschie hat geschrieben:Ich will ja nicht nur für Credits rechnen, sondern 'nen sinnvollen Beitrag leisten.

Benutzeravatar
Mad Matt
Vereinsmitglied
Vereinsmitglied
Beiträge: 247
Registriert: 12.09.2009 19:36
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: GTX 260: Silent-Hardware Cruncher?

#11 Ungelesener Beitrag von Mad Matt » 02.10.2009 14:31

Danke für den Tip! Speziell diese Grafik hier ist sehr aufschlussreich:

Bild

Die Dual-GPU-Karten haben sicherlich immer Vorteile, ähnlich wie Multicore-CPUs. Aber insgesamt kann man doch sehen, dass Du ungefähr das kriegst, was Du an Kaufpreis + Verbrauch draufpackst, nach oben etwas mehr an Bonus. Weltbewegend ist das aber nicht, und ein echter Fortschritt ist da nicht erkennbar. 9800 GT = 100 W, 9500 = 50 W. Doppelter Preis, doppelter Verbrauch. Der Zuwachs der GTX 260 sieht allerdings zweifelhaft aus gegenüber einer 9800 GT.

Da ich mit meinen 133 W schon hart an der Budget-Grenze liege, muss ich mir das wirklich ganz genau überlegen. Das spricht sehr für eine kleine Lösung (max. 9800 GT) oder für's Warten auf eine effizientere Generation von Chips. :worry:

Edit: Allerdings passt das auch gar nicht zu den GFlop-Charts im CUDA-Z thread. Ist das vielleicht ein FAH-Problem? http://www.rechenkraft.net/phpBB/viewto ... =24&t=9630. Nach den Zahlen in diesem Thread müsste der Leistungsunterschied um ein vielfaches größer sein!
Zuletzt geändert von Mad Matt am 02.10.2009 15:46, insgesamt 1-mal geändert.
Bild

Benutzeravatar
Michael H.W. Weber
Vereinsvorstand
Vereinsvorstand
Beiträge: 21017
Registriert: 07.01.2002 01:00
Wohnort: Marpurk
Kontaktdaten:

Re: GTX 260: Silent-Hardware Cruncher?

#12 Ungelesener Beitrag von Michael H.W. Weber » 02.10.2009 15:35

Also wenn Du unbedingt eine 9800 GTX+ habe möchtest, würde ich mich evt. dazu breitschlagen lassen, Dir eine von meinen zu verkaufen, um auf eine 285er aufzustocken - käme natürlich sehr darauf an, was Du bietest. :wink: Bei Interesse bitte einfach eine PN. Meins sind MSI OC 55 nm Versionen.

Michael.
Fördern, kooperieren und konstruieren statt fordern, konkurrieren und konsumieren.

http://signature.statseb.fr I: Kaputte Seite A
http://signature.statseb.fr II: Kaputte Seite B

Bild Bild Bild

Antworten

Zurück zu „Hardware, Software, Technik, Betriebssysteme“