Overclocking@home: Meine kleine NewBie-Odyssee

Kaufempfehlungen, Hardwaretips, Softwareprobleme, Overclocking, Technikfragen ohne Bezug zu DC.
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Mad Matt
Vereinsmitglied
Vereinsmitglied
Beiträge: 247
Registriert: 12.09.2009 19:36
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: Overclocking@home: Meine kleine NewBie-Odyssee

#25 Ungelesener Beitrag von Mad Matt » 11.10.2009 17:06

L3v3l0rd hat geschrieben:So. Ich habe jetzt mal ein bischen mit den BIOS-Werten des FANs rumgespielt und folgendes beobchtet:
Wenn ich als Target-Temperatur 40° eingebe, dann schafft der Kühler unter Vollast 50°, allerdings mit ca. 2250 rpm.
Wenn ich Target 60° nehme, dreht er konstant bei knapp 1600 rpm und bei Vollast hat die CPU knapp 70°.
Werte mit CPUID Hardware Monitor ausgelesen.
Wenn ich also wollte, krieg ich die CPU relativ kühl, allerdings bläst der Lüfter dann NOCH lauter, als er ohnehin schon ist.
Dummerweise finde ich keine Einstellung für meinen Gehäuselüfter, oder dreht der sowieso gleichmäßig?

Gruß, L3v3l
Die Werte kommen mir immer noch sehr hoch vor, allerdings laufe ich wieder auf Standard-Takt plus undervolting, seitdem ich die 9800 eingebaut habe. Ohne Gehäuselüfter: 51° C bei 1622 rpm Last (Asus Probe). Hast Du so einen Abluftkanal vom CPU Lüfter zum Gehäuse? Der macht nämlich bei mir unglaublich viel aus, bei offener Seitenwand wird z.B. das Board sehr heiß. Gehäuselüfter hatte ich noch nie, allerdings haben viele Boards Anschlüsse zum Regeln, sofern der Lüfter einen hat, musst Du evtl. mal nachschauen.
Bild

MrJ

Re: Overclocking@home: Meine kleine NewBie-Odyssee

#26 Ungelesener Beitrag von MrJ » 12.10.2009 02:20

L3v3l0rd hat geschrieben:So. Ich habe jetzt mal ein bischen mit den BIOS-Werten des FANs rumgespielt und folgendes beobchtet:
Wenn ich als Target-Temperatur 40° eingebe, dann schafft der Kühler unter Vollast 50°, allerdings mit ca. 2250 rpm.
Wenn ich Target 60° nehme, dreht er konstant bei knapp 1600 rpm und bei Vollast hat die CPU knapp 70°.
Werte mit CPUID Hardware Monitor ausgelesen.
Wenn ich also wollte, krieg ich die CPU relativ kühl, allerdings bläst der Lüfter dann NOCH lauter, als er ohnehin schon ist.
Dummerweise finde ich keine Einstellung für meinen Gehäuselüfter, oder dreht der sowieso gleichmäßig?

Gruß, L3v3l
Muss gestehen ich hab mich jetzt nicht durch den ganzen Thread gelesen, aber solange man nicht im wirklich kritischen Bereich ist (bist du evtl bei 70 Grad schon) wär es eher egal, wie hoch die CPU-Temperatur ist. Also wenn du dein Ding unter Voll-Last so bei 60-65 Grad einpendelst passt denke ich alles und der Lüfter muss nicht so stark drehen wie bei den anvisierten 50 Grad.

Benutzeravatar
alex-snake
PDA-Benutzer
PDA-Benutzer
Beiträge: 53
Registriert: 12.08.2008 11:32

Re: Overclocking@home: Meine kleine NewBie-Odyssee

#27 Ungelesener Beitrag von alex-snake » 12.10.2009 20:35

Zuviel Wärmeleitaste verhindert manchmal auch gute kühlung. Ich hatte meinen Q9550 immer so zwischen 64-68 Grad die kerne das war ok.
Bild

MrJ

Re: Overclocking@home: Meine kleine NewBie-Odyssee

#28 Ungelesener Beitrag von MrJ » 15.10.2009 04:08

alex-snake hat geschrieben:Zuviel Wärmeleitaste verhindert manchmal auch gute kühlung. Ich hatte meinen Q9550 immer so zwischen 64-68 Grad die kerne das war ok.
Ja da kann es viele Schuldige geben: zu viel WLP/zu wenig WLP, CPU Heatspreader nicht plan, Kühlerboden nicht plan, zu wenig Anpressdruck, schlechte Gehäusebelüftung.

Ich denk mal so ab 70 Grad kann es kritisch werden, aber muss nicht. Alles was darunter ist, geht in Ordnung - heisst ob 50 Grad oder 60 ist der CPU ziemlich egal!

Antworten

Zurück zu „Hardware, Software, Technik, Betriebssysteme“