Ultrakurze WU Auf Webseite berechnen lassen (flash, javasc.)

Grid-Computing, technische Entwicklung von Distributed Computing...
Nachricht
Autor
-horn-
Stromkosten-Ignorierer
Stromkosten-Ignorierer
Beiträge: 1053
Registriert: 21.06.2009 19:04

Ultrakurze WU Auf Webseite berechnen lassen (flash, javasc.)

#1 Ungelesener Beitrag von -horn- » 04.06.2010 09:01

Moien,

ich frage mich gerade, wieso man nicht die programmierbarkeit von flash und java/javascript nutzt, um beim webseitenbesuch von usern ultrakurze WUs von wenigen sekunden berechnen zu lassen.
Wenn ich hier im forum bin lese ich texte mehrere sekunden und in der zeit langweilt sich der pc ja, ausser boinc läuft eh ;).
Aber durch flash und jave/javascript würde es überall laufen.

Wäre sowas eine überlegung wert?
Also bei nicht rechenintensiven sachen wäre das sicherlich vom user akzeptierbar, bei schon schwitzigen rechnungen sollte man vorher um erlaubnis fragen oder bei registrierten usern das per option schaltbar machen.

Grüße,

Andreas
Zuletzt geändert von -horn- am 04.06.2010 15:14, insgesamt 1-mal geändert.
http://www.hdtvtotal.com | Your European Total Source To HDTV!
Bild

Benutzeravatar
mxplm
Partikel-Strecker
Partikel-Strecker
Beiträge: 966
Registriert: 14.09.2009 13:56
Wohnort: Bielefeld

Re: Ultrakurze WU Auf Webseite berechnen lassen (flash, java

#2 Ungelesener Beitrag von mxplm » 04.06.2010 09:27

Nicht rechenintensive Sachen auf einer Homepage zu platzieren, dafür fällt mir kein Anwendungsfall ein. Die non-CPU Projekte lesen ja meistens Sensorwerte aus. Bei CPI intensiven Aufagen: Wenn die User zustimmen, könnten sie sich auch gleich BOINC drauf ziehen. Wenn nicht, und man rechnet trotzdem, werden sie die Seite nicht mehr besuchen.

Außerdem bleibt noch das Problem, das ultra kurze WUs den DC-Server stark beanspruchen (so geschehen bei RNA World) und im schlimmsten Fall lahmlegen können.
:Wiki-Benutzerseite: (Über mich)
:fold.it: (Helfen durch Zocken)

Benutzeravatar
nico
Vereinsmitglied
Vereinsmitglied
Beiträge: 2211
Registriert: 22.12.2002 13:22
Wohnort: C-Town
Kontaktdaten:

Re: Ultrakurze WU Auf Webseite berechnen lassen (flash, java

#3 Ungelesener Beitrag von nico » 04.06.2010 09:55

Habe mir das auch schonmal überlegt. Das Problem dabei: Du musst dein Programm dann nochmal in Flash oder Java implementieren. Oder du nutzt einen Java-x86 Emulator, installierts in dem Linux und läßt dann dort die WU laufen.
Bild

Benutzeravatar
yoyo
Vereinsvorstand
Vereinsvorstand
Beiträge: 7882
Registriert: 17.12.2002 14:09
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Ultrakurze WU Auf Webseite berechnen lassen (flash, java

#4 Ungelesener Beitrag von yoyo » 04.06.2010 15:09

Wie siehts damit aus die WU in javascript zu berechnen?
HILF mit im Rechenkraft-WiKi, dies gibts zu tun.
Wiki - FAQ - Verein - Chat

Bild Bild

Benutzeravatar
nico
Vereinsmitglied
Vereinsmitglied
Beiträge: 2211
Registriert: 22.12.2002 13:22
Wohnort: C-Town
Kontaktdaten:

Re: Ultrakurze WU Auf Webseite berechnen lassen (flash, java

#5 Ungelesener Beitrag von nico » 04.06.2010 16:46

Javascript? Ich glaube, da ist das Verhältnis von Programmierarbeit vs. Recheneffizienz unterirdisch.
Bild

Benutzeravatar
yoyo
Vereinsvorstand
Vereinsvorstand
Beiträge: 7882
Registriert: 17.12.2002 14:09
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Ultrakurze WU Auf Webseite berechnen lassen (flash, java

#6 Ungelesener Beitrag von yoyo » 04.06.2010 19:57

Das ist aber in den letzten Jahren erheblich schneller geworden. Z.Z. ist fast ein Wettlauf entbrannt, wer die schnellste Javascript Engine hat. Es wird mittlerweile auch Serverseitig eingesetzt.
Ok, es ist nicht so schnell wie Compilierter Code, aber in nahezu jedem Browser ohne Plugins enthalten.
yoyo
HILF mit im Rechenkraft-WiKi, dies gibts zu tun.
Wiki - FAQ - Verein - Chat

Bild Bild

hias
Vereinsmitglied
Vereinsmitglied
Beiträge: 947
Registriert: 24.04.2007 14:01

Re: Ultrakurze WU Auf Webseite berechnen lassen (flash, java

#7 Ungelesener Beitrag von hias » 05.06.2010 13:11

Ich erinner mich noch an eine IRC Konversation vor mehreren Jahren, als jemand per JavaScript und Bruteforce Hashes knacken wollte. Die genaue Geschwindigkeit weiß ich nicht mehr, lag aber ungefähr bei 50 Wörter pro Sekunde. Selbst für damalige Systeme unterirdsch.
Da hätte Java wohl eine wesentlich bessere Performance.

-horn-
Stromkosten-Ignorierer
Stromkosten-Ignorierer
Beiträge: 1053
Registriert: 21.06.2009 19:04

Re: Ultrakurze WU Auf Webseite berechnen lassen (flash, java

#8 Ungelesener Beitrag von -horn- » 05.06.2010 14:36

moien,

was genau ist denn bei kleinen WUs so problematisch, die vielen kleinen anfragen? denn der traffic alleine kann es nicht sein, denn bei 1000mb durch 10 oder 1000 bleibt ja gleich, höchstens der overhead wird insgesamt größer.
und wenn es diese vielen kleinen anfragen sind könnte man das ja vielleicht vorher sammeln lassen, sei es durch einen extra sammel-server oder p2p weitergabe.

grüße, Andreas
http://www.hdtvtotal.com | Your European Total Source To HDTV!
Bild

Benutzeravatar
yoyo
Vereinsvorstand
Vereinsvorstand
Beiträge: 7882
Registriert: 17.12.2002 14:09
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Ultrakurze WU Auf Webseite berechnen lassen (flash, java

#9 Ungelesener Beitrag von yoyo » 05.06.2010 15:57

Bei Boinc werden die Results (also alles was an die user geht) in der DB verwaltet.Also wann sie verschickt wurden, wie die deadline ist, ob sie noch unversandt, oder versandt oder fertig sind.
Bei kurzen WUs und hunderten von Cilients prasseln da eine Menge von Updates pro Minute auf die DB. Das ist das Problem. Das hatte ich bei RNA World und yoyo@home bereits. Da erhöhe ich dann meistens die Zeit zwischen den Abfragen. Das nervt zwar die User, aber der Server hat Zeit sich wieder zu erholen.
yoyo
HILF mit im Rechenkraft-WiKi, dies gibts zu tun.
Wiki - FAQ - Verein - Chat

Bild Bild

Benutzeravatar
Norman
Vereinsmitglied
Vereinsmitglied
Beiträge: 2188
Registriert: 20.03.2003 14:34
Wohnort: Saarland
Kontaktdaten:

Re: Ultrakurze WU Auf Webseite berechnen lassen (flash, java

#10 Ungelesener Beitrag von Norman » 06.06.2010 13:59

ich errinere mich noch dunkel an ein projekt zur erstellung von rainbow-tables ( sehr dubios ) welche auch kleine WU per flash/java berechnen lies.
konnte man einfach in eine website einbinden. sollte also heute auch noch viel besser und schneller möglich sein.
der speed ist natürlich etwas dürftig, aber für wirklich kleine WU garnicht mal so verkehrt.

Benutzeravatar
mxplm
Partikel-Strecker
Partikel-Strecker
Beiträge: 966
Registriert: 14.09.2009 13:56
Wohnort: Bielefeld

Re: Ultrakurze WU Auf Webseite berechnen lassen (flash, java

#11 Ungelesener Beitrag von mxplm » 08.06.2010 23:10

Ich bin über was interessantes gestolpert. Es gibt eine Streaming-Seite namens NinjaVideo. Dort kann man sich aus offensichtlich illegalen Quellen Filme auf den Rechner streamen (wobei das Ansehen selbst soweit ich weiß ja nicht strafbar ist).

Spannend ist jetzt: Um Videos ansehen zu können, muss man ein kleines Browserfenster mit einem Java-Applet geöffnet haben. Solange das Applet läuft, kann man gucken. Das Applet zieht zwischen zeitig aber gerne 100% eines CPU-Kernes. Ich würde gerne wissen, was da abgeht. Hashes/Passwörter knacken? Rechner ausspionieren? Ein bischen mehr Traffic würde ja bei Videostreaming auch nicht auffallen. Jedenfalls würde ich sowas bei mir nicht laufen lassen. Der Browser wird immerhin mit meinem User ausgeführt und kann damit an meine Dateien. Ob Java im Browser noch eingeschränkt ist, weiß ich nicht, darum habe ich es auch deaktiviert.
:Wiki-Benutzerseite: (Über mich)
:fold.it: (Helfen durch Zocken)

-horn-
Stromkosten-Ignorierer
Stromkosten-Ignorierer
Beiträge: 1053
Registriert: 21.06.2009 19:04

Re: Ultrakurze WU Auf Webseite berechnen lassen (flash, java

#12 Ungelesener Beitrag von -horn- » 25.06.2010 21:04

mxplm,

das ist ja dreist, falls die wirklich eine nicht näher erklärte gegenleistung verlangen und das auch noch für illegales vorhalten und präsentieren von filmen.

aber mir ging es wie bekannt um legale sachen und sinnvolle berechnungen :).

Andreas
http://www.hdtvtotal.com | Your European Total Source To HDTV!
Bild

Antworten

Zurück zu „Hintergrundinfos zu Verteiltem Rechnen“