Yoyo@home

Aus Rechenkraft
(Weitergeleitet von Yoyo@Home)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Languages Languages

Deutsch ja.gif    Deutsch •  Deutsch nein.gif    English

Logo

Das Projekt integriert existierende Projekte mittels der Boinc Wrapper Technologie in die Boinc Welt. Ganz nebenbei wird auch der Umgang mit der Boinc Infrastruktur gelernt. Das Projekt befindet sich im Beta-Stadium, so dass noch mit vereinzelten Bugs gerechnet werden muss.

Audio-Beschreibung Ausführliche Audio-Beschreibung des Projekts: BOINCcast

Yoyo@home Gütesiegel.png
Gütesiegel:
Das Projekt bekam im Januar 2010 das Rechenkraft Gütesiegel. Mit 5 von 5 möglichen Punkten gilt es als absolut empfehlenswert. Die Kriterien sind hier nachzulesen.

Inhalt

Subprojekte

Es kann unter your account und yoyo@home preferences eingestellt werden, für welche Unterprojekte work units ausgegeben werden.

OGR-28

Es wird der orginale Distributed.net Client integriert. Damit beteiligt sich yoyo@home am OGR-28 Projekt, welches einen optimalen Golomb-Maßstab (Wikipedia) der Länge 28 sucht. Pro WU werden derzeit 7 OGR-28-WUs ausgegeben, was zu einer benötigten Rechenzeit von bis zu 40 Stunden führt.

Die WU-Namen sind folgendermaßen aufgebaut (z.B. bei ogr_071121065046_71)
ogr_ Name der Applikation
071121 Jahr, Monat, Tag an der sie erzeugt wurde
065046 Stunde, Minute, Sekunde an der sie erzeugt wurde
_71 fortlaufende Nummer innerhalb des Batches
Eigenschaften der Applikation
Checkpoints werden etwa alle 15 Minuten geschrieben
Fortschrittsanzeige nach einer von 7 OGR wird die Anzeige um 14,2% erhöht. Dies kann allerdings bis zu 5h dauern
Credits werden anhand der verarbeiteten GigaNodes vergeben

Evolution@home

Das Projekt untersucht die menschliche Mitochondrien-DNA. Es wird die Frage gestellt, ob der Mensch irgendwann aufgrund der angeblich nicht stattfindenden Mitochondrien-DNA-Reparatur bzw. -Rekombination aussterben wird. Die Mitochondrien sind die Kraftwerke der eukaryotischen Zelle (sie produzieren ATP). Nun werden die Mitochondrien aber ausschließlich von der Mutter vererbt. Weil das so ist, nimmt man auf Basis heutiger Mitochrondrien-DNA-Sequenzvergleiche an, dass es nur 7 (ich hoffe, ich erinnere mich richtig) weibliche Individuen gab, von denen die gesamte Menschheit abstammt. Auf dieser Grundlage kann man übrigens auch nachvollziehen, wo welche Bevölkerungsgruppen über die menschliche Entwicklungsgeschichte auf diesem Planeten hinwanderten. Wenn nun die Mitochondrien-DNA nicht rekombiniert / repariert wird, dann häufen sich zufällig aquirierte Mutationen über die Zeit an und könnten zum Aussterben einer Spezies führen. Das Evolution@home-Ergebnis zu dieser Thematik ist auch bereits publiziert und besagt, dass der Mensch eigentlich längst hätte ausgestorben sein müssen. Jetzt befasst sich Evolution@home mit der Frage, wie man erklären kann, dass dies eben de facto nicht passiert ist. Ein allgemeiner Übersichtsartikel zur Thematik findet sich hier (Englisch, OpenAccess).

Die WU-Namen sind folgendermaßen aufgebaut (z.B. bei evo_1196518209-696_439KB_6.94)
evo_ Name der Applikation
1196518209 Unix Timestamp an der sie erzeugt wurde
439KB_ geschätzter Hauptspeicherbedarf
6.94 geschätzte Laufzeit in Stunden auf einem 500MHz Pentium
Eigenschaften der Applikation
Checkpoints gibt es nicht, aber mit der "keep in memory"-Einstellung bei BOINC kann man die Applikation auch anhalten
Fortschrittsanzeige basiert auf der Schätzung der WU Laufzeit. Da es sich um eine Schätzung handelt, kann die WU schon bei 40% fertig sein oder erst bei 150%.
Credits werden auf Grund der berechneten GigaIndividuals vergeben

ECM

ECM ist ein Programm, das die Elliptic Curve Factorization durchführt. Die ist ein Algorithmus, der kleine Faktoren (weniger als 70 Stellen) von großen Zahlen finden kann. ECM wird unter Anderem von folgenden Projekten benutzt:

ECM läuft in 2 Phasen. Phase 2 nimmt nur etwa ein Fünftel der Zeit in Anspruch, benötigt dafür aber bis zu 1800 MB an Arbeitsspeicher. Zur Zeit werden folgende ECM Einstellungen in yoyo@home unterstützt:

B1 implementierte Werte
(für Credits und Laufzeit Schätzung)
Laufzeit erwarteter RAM Verbrauch (MByte)
50K 101 - 90001 1min - 28h 1 - 1500
250k 101 - 90001 1min - 133h 5 - 1800 (5100)
1M 101 - 9001 1min - 12h 10 - 1230
3M 101 - 9001 5min - 38h 40 - 1800 (2700)
11M 101 - 9001 8min - 156h 80 - 1800 (7200)
43M 101 - 1001 27min - 12h 165 - 1800 (2100)
110M 101 - 951 1.2h - 35h 340 - 1800 (4500)
260M 101 - 601 3h - 35h 700 - 1800 (5400)
850M 101 - 401 10h - 60h 1400 - 1800 (4200)

Eine BOINC work unit beinhaltet 5 ECM Aufgaben.

Der Name der work units besteht aus folgenden Teilen (z.B. ecm_op_1230499877_419_71M.C184_3)
ecm_ Name der Applikation
op_ Name des faktorisierenden Projekts (as=AliquotSequence, cw=CullenWoodall, es=ElevenSmooth, mp=Mersenneplustwo Factorizations, nr=near-repdigit-related numbers, op=Oddperfect, ru=RepUnit, uc=UpForTheCount, xy=XYYXF)
1230499877_ Unix-Zeitstempel der wu-Erstellung
419_71M.C184_ Name des Wertes, der faktorisiert werden soll, der unfaktorisierte Teil eines zusammengesetzten (composite) Faktors von 419^71-1 (M=-, P=+) der 184 Stellen lang ist
3 laufende WU-Nummer
Eigenschaften der Applikation
Checkpoints alle 10 Minuten
Fortschrittsanzeige ja, alle 20%
Credits je nach Komplexität

Eine Liste der gefundenen Faktoren findet sich hier.

Nontrivial Collatz Cycle

Der Name der work units besteht aus folgenden Teilen (z.B. col_743000-743100_1502860217_7430)
col_ Name der Applikation
743000 Start Klasse, Begin der Suche
743100 End Klasse
1502860217 Unix-Zeitstempel der wu-Erstellung
_7430 Zeilennummer im aktuellen Batch
Eigenschaften der Applikation
Checkpoints Etwa alle 5 Minuten
Fortschrittsanzeige Alle 1%
Credits Basierend auf der Anzahl an Iterationen

Beendet

Muon

Hintergrund dieses Projektes ist ein Experiment mit dem Namen Neutrinofabrik, welches ungefähr 2015 starten soll. Die Simulation des Clientprogramms dient zur Optimierung der produzierten Elementarteilchenmenge. Die anfangs erzeugten Protonen verursachen beim Aufprall auf ein Ziel die Emittierung von Pionen, welche in Myonen zerfallen. Die Myonen zerfallen letztendlich in einem Speicherring in Elektronen und Neutrinos. Das Problem dabei ist die Effizienz der Apparatur, mit welcher die erzeugten Teilchen mit Hilfe von Magnetfeldern "eingefangen" werden. Die Simulation mit dem Clientprogramm dient dazu, die Effizienz der Apparatur zu steigern. Dazu werden evolutionäre Algorithmen verwendet, die aus den bisher berechneten Ergebnissen immer wieder neue Variationen erzeugen und durchrechnen.

Namen sind folgendermaßen aufgebaut (z.B. muon_080405141544_71)
muon_ Name der Applikation
080405141544 Jahr, Monat, Tag, Stunde, Minute, Sekunde als die work unit erzeugt wurde
_71 fortlaufende Nummer innerhalb des Batches
Eigenschaften der Applikation
Checkpoints alle 4 Minuten
Fortschrittsanzeige Erhöht sich alle 33,3%. Wenn eine Simulation ein besonders gutes Ergebnis liefert wird sie mit leicht veränderten Werten noch 4 Mal durchgeführt um das Ergebnis zu verifizieren. In diesem Fall erhöht sich die Anzeige um 6,6%.
Credits basieren auf der Anzahl von Iterationen

Harmonious Trees

Dieses Projekt benutzt nicht den BOINC-Wrapper. Die Applikation ist eine native Boinc Applikation.

Der Namer der WU besteht aus folgenden Teilen (z.B. hat_2690_32-100000-791607816_1312441750)
hat_ Name der Applikation
2690_ laufende Nummer
32-100000-791607816_ Startpunkt im Suchbaum
1312441750_ Unix-Zeitstempel der wu-Erstellung
Eigenschaften der Applikation
Checkpoints gemäß den Boinc Einstellungen (Schreibe auf Festplatte höchstens alle ... Sekunden)
Progress indicator für jedes Prozent
Credits Basierend der claimed Credits

Odd Weird Search

Diese Projekt ist ein zahlentheoretisches Projekt, welches nach ungeraden Weird Numbers (zu deutsch "merkwürdigen Zahlen") sucht. Zur Zeit ist keine ungerade Weird Number bekannt. Suchen in der Vergangenheit suchten Zahlen bis zu 1017. Diese Projekt setzt die Suche bis 1021 fort.

Dieses Projekt benutzt nicht den BOINC-Wrapper. Die Applikation ist eine native Boinc Applikation.

Der Namer der WU besteht aus folgenden Teilen (e.g. ows_12781_1746_1378253133)
ows_ Name der Applikation
12781_ Anzahl der noch zu durchlaufenden Abschnitte
1746_ laufende Nummer
1378253133 Unix-Zeitstempel der wu-Erstellung
Eigenschaften der Applikation
Checkpoints gemäß den Boinc Einstellungen (Schreibe auf Festplatte höchstens alle ... Sekunden)
Progress indicator für jedes Prozent
Credits Basierend der claimed Credits

EulerNet

Für die Gleichung a1k + a2k + ... + amk = b1k + b2k + ... + bnk werden minimale Lösungen gesucht, wobei alle k, m, n und jeder Ausdruck ai sowie bj positive natürliche Zahlen sind. Zurzeit wird unter yoyo@home die Gegenprüfung für k=6 durchgeführt. Für dieses Subprojekt wird nicht der BOINC-Wrapper benutzt, die Anwendung wurde nativ kompiliert.

Die WU-Namen sind folgendermaßen aufgebaut (z.B. bei eul_568_0_1272105330_2)
eul_ Name der Applikation
1272105330_ Unix Timestamp an der sie erzeugt wurde
Eigenschaften der Applikation
Checkpoints werden abhängig der BOINC-Einstellung (Schreibe auf Festplatte) geschrieben.
Fortschrittsanzeige zählt in Ein-Prozent-Schritten hoch
Credits werden anhand der Claimed Credits vergeben

Das Projekt wurde beendet und die Ergebnisse veröffentlicht.


Projektübersicht

InfoIcon.png yoyo@home
Name yoyo@home
Kategorie Mathematik
Ziel Einbindung von nicht-BOINC-Projekten unter BOINC
Kommerziell   nein
Homepage www.rechenkraft.net/yoyo
 
Germany01.gif     Dieses Projekt wird in Deutschland durchgeführt.


Projektstatus

InfoIcon.png Projektstatus
Status   aktiv
Beginn 14.07.2007
Ende noch aktiv

Projektlinks

Statistiken

Wo Übersicht Top Teams Top User
Projekt Home Page Top Teams Top User
BOINCstats.com Übersicht Top Teams Top User
BOINCsynergy.com Übersicht Top Teams Top User
stats.free-dc.org Übersicht Top Teams Top User
allprojectstats.com Übersicht Top Teams Top User

Signatur

Ein kleines Bildchen mit der geleisteten Arbeit aller Subprojekte kann man in seine Signatur z.B. in Foren hängen. Dazu folgenden Link benutzen:

http://stats.free-dc.org/yoyotag.php?id=1&theme=1

  • id - ist die yoyo@home user ID
  • theme - da gibt es noch 2,3,4,5,6, einfach ausprobieren

Clientprogramm

Betriebssysteme

Icon windows 16.png    Windows Checkbox 1.gif   
Icon windows 16.png    Windows 64bit Checkbox 1.gif   
Icon linux 16.png    Linux Checkbox 1.gif   
Icon linux 16.png    Linux 64bit Checkbox 1.gif   
Icon linux 16.png    Linux on ARM Checkbox 1.gif    (nur Subprojekt OGR-28 und ECM)
Icon raspberri pi 16.jpeg    Raspberry Pi Checkbox 1.gif   
Icon ps3 16.png    PlayStation 3 Checkbox 1.gif   
Icon dos 16.png    DOS Checkbox 0.gif   
Icon macos 16.png    MacOS X Checkbox 1.gif   
Icon macos 16.png    MacOS X 64bit Checkbox 1.gif   
Icon solaris 16.png    Solaris Checkbox 1.gif   
Android.jpg    Android Checkbox 1.gif   
Icon java 16.png    Java (betriebssystemunabhängig)  Checkbox 0.gif   

Installation

Yoyo@home benutzt die BOINC-Infrastruktur. Die Anmeldung, Installation und Konfiguration sind auf der allgemeinen BOINC-Seite beschrieben.

Um alle Unterprojekte unter Linux lauffähig zu bekommen, muss man selbst Hand anlegen, da es für Muon und Evolution@home nur eine Windows Anwendung gibt. Eine Anleitung findet sich hier.

Beim Einsatz des PlayStation 3 Clients bitte beachten, dass nicht die Originalversion des BOINC Clients aus Berkeley eingesetzt werden kann, sondern nur die auf der PS3GRID-Seite angebotene, da nur diese auf die PlayStation 3 zugeschnitten ist. Weiterhin ist es zwingend erforderlich, dass als Unterprojekt Cruncher - optimal golomb ruler ausgewählt wurde.

Versionen

Die aktuellen Versionen findet man hier.

Meldungen

RSS RSS-Feed

Collatz: Windows App available (Thu, 17 Aug 2017 22:00:00 GMT)
Collatz: Found Path Records (Wed, 16 Aug 2017 22:00:00 GMT)
Badges now also for Collatz (Tue, 15 Aug 2017 22:00:00 GMT)
Collatz application available (Mon, 14 Aug 2017 22:00:00 GMT)
New app collatz soon (Sun, 13 Aug 2017 22:00:00 GMT)
Muon finished (Tue, 01 Aug 2017 22:00:00 GMT)
Pentathlon (Thu, 01 Jan 1970 00:00:00 GMT)
Interview with Gridcoin (Fri, 28 Apr 2017 22:00:00 GMT)
BOINC-Treffen in Wieda, Germany, 2.-5. Juni (Sun, 23 Apr 2017 22:00:00 GMT)


Eigene Werkzeuge