M4 Message Breaking Project

Aus Rechenkraft
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das M4 Message Breaking Projekt war ursprünglich darauf angelegt, drei Nachrichten zu entschlüsseln, die 1942 im Nordatlantik abgefangen wurden. Die Nachrichten wurden mit der Enigma verschlüsselt. Der Inhalt galt bisher als unbekannt.

Der Name des Projekts leitet sich von der Tatsache ab, dass eine vierwalzige Enigma für die Verschlüsselung der Botschaften verwendet wurde. Die Enigma M4 kam ausschließlich auf U-Booten zum Einsatz.

Nachdem es sehr schnell gelang zwei Nachrichten zu entschlüsseln, dauerte das Entschlüsseln der dritten Nachricht über 4 Jahre. Das Projekt wird mit der Entschlüsselung weiterer, bislang unbekannter Nachrichten fortgeführt. Weitere Informationen sind in Frode Weierud's CryptoCellar zu finden.

Das Projekt Enigma@Home unterstützt dieses Projekt und macht eine Teilnahme mit BOINC möglich.


Inhalt

Projektübersicht

InfoIcon.png M4 Message Breaking Project
Name M4 Message Breaking Project
Kategorie Kryptographie
Ziel Entschlüsseln von 3 Nachrichten
Kommerziell   nein
Homepage bytereef.org/m4_project.html
 
Germany01.gif     Dieses Projekt wird in Deutschland durchgeführt.


Projektstatus

InfoIcon.png Projektstatus
Status   aktiv
Beginn 9.01.2006
Ende noch aktiv

Ergebnisse

1) Bei Angriff unter Wasser gedrueckt, Wasserbomben. Letzter Gegnerstandort 08:30 Uhr, Marqu AJ 9863, 220 Grad, 8 Seemeilen, stosse nach. 14 Millibar faellt, NNO 4, Sicht 10. Mehr Informationen

2) 0425 Ausgang FT. 0246/21/203: Auf Geleitkurs 55° nichts gefunden, marschiere befohlenes Qu. Standort Marqu. AJ 3995. SO 4, See 3, 10/10 bedeckt, 28 mb steigend, Nebel, Sicht 1 sm. Mehr Informationen

3) DIE VON KOLONNE ABTEILUNG FUENF NEUN DREI KOMMANDIERTEN ZWO LASTKRAFTWAGEN FUENF TONNEN SIND SOFORT ZUM PANZ GRUPPEN NACHSCHUBFUEHRER VIER NACH X PLYUSSA X PLYUSSA X IN MARSCH ZUSETZEN Mehr Informationen

Projektlinks

Clientprogramm

Betriebssysteme

Icon windows 16.png    Windows Checkbox 1.gif   
Icon linux 16.png    Linux Checkbox 1.gif   
Icon dos 16.png    DOS Checkbox 0.gif   
Icon macos 16.png    MacOS X Checkbox 0.gif   
Icon freebsd 16.png    BSD Checkbox 0.gif   
Icon solaris 16.png    Solaris Checkbox 0.gif   
Icon java 16.png    Java (betriebssystemunabhängig)  Checkbox 0.gif   

Besonderheiten

  • Unter Windows muß der Client auf einer Festplatte mit NTFS-Dateisystem installiert sein.
  • Die erste Version des Clients erzeugte keinerlei Ausgabe. Ob der Client lief sah man nur im Taskmanager. Mit der Version vom 28.03.06 wurde das verbessert und der Client speichert Output jetzt in einer Logdatei.
  • Es gibt es keine persönlichen Statistiken. Alle rechnen zusammen.
  • Die Größe der Work units ist seit der Version vom 28.03.06 unterschiedlich. Zuvor waren sie fest mit etwa 80 Minuten Rechenzeit auf einem Celeron 1.2GHz.

Veröffentlichte Versionen

Installation

Auf der Projektseite findet man Installations- und Deinstallationsanleitungen zu den folgenden Betriebssystemen:

Screenshots

Meldungen


Eigene Werkzeuge