Grüße aus dem Südwesten

Neu hier? Dann stell dich doch kurz vor und erzähl, welches Projekt du warum unterstützt...

Grüße aus dem Südwesten

Unread postby Vincent_Hannah » 12.11.2007 17:08

Hi Zusammen,
ich habe durch unsere Lokale Tageszeitung von euch gelesen und war begeistert von der Idee des "Distributet Computing"

Da mein Rechner eh immer läuft (oft nur im idle) gab es keine Zeit zum nachdenken und ich mach nun mit :)

Hab mir diesen BOINC installiert und der läuft auch schon ne gute weile (hoff doch mal dass ich alles richtig gemacht hab...)

Gruß Vince
Vincent_Hannah
Vereinsmitglied
Vereinsmitglied
 
Posts: 97
Joined: 12.11.2007 17:03
Location: Völklingen, SL

Unread postby M. Franckenstein » 12.11.2007 17:44

Hallo Vincent_Hannah ... willkommen auf der seite ...
Facebook - Rechenkraft.net e.V. | Facebook - Radio RechenCast | Twitter - Rechenkraft.net

Als "Nike Instructor Club"-Scout bin ich in der Lage dauerhaft auf http://www.my-sportswear.de 15% Rabatt (mit Ausnahme auf bereits rabattierte Ware) auf Bestellungen zu ermöglichen. Verwende folgenden Rabattcode: 1114933
User avatar
M. Franckenstein
Vereinsmitglied
Vereinsmitglied
 
Posts: 5770
Joined: 23.07.2001 01:00
Location: Oldenburg

Unread postby laguna » 12.11.2007 17:52

Moin Vince. Herzlich willkommen bei uns.
In welcher Zeitung stand denn was über uns?
User avatar
laguna
Vereinsmitglied
Vereinsmitglied
 
Posts: 2789
Joined: 08.10.2003 09:36
Location: Ettingshausen

Unread postby arri » 12.11.2007 17:53

hallo und herzlich willkommen! bei welchem Projekt rechnest du denn mit?
Image
User avatar
arri
Team-Joker
Team-Joker
 
Posts: 378
Joined: 08.05.2004 18:01
Location: nahe Magdeburg

Unread postby Vincent_Hannah » 12.11.2007 18:00

Hi Zusammen,
also der Artikel stand in der Saarbrücker Zeitung von heute morgen.

An welchen Projekten rechne ich mit. Das is net gute frage.
Also bei den Projects im BOINC Client hab ich drin:
- World Community Grid (sind scheinbar mehrere Sachen wie FightAIDS@home
- lhc@home
- ufluids
- Einstein@home
- ABC@home

ich hoffe, dass ich auch nix falsch gemacht hab. Der rechnet seit heute morgen, aber auf meinem Profil bei Wolrd Community Grid steht noch nichts drin :-/
Vincent_Hannah
Vereinsmitglied
Vereinsmitglied
 
Posts: 97
Joined: 12.11.2007 17:03
Location: Völklingen, SL

Unread postby magihatfertig » 12.11.2007 18:05

herzlich willkommen!

das mit den profilen dauert immer etwas länger! mind 1 tag!
User avatar
magihatfertig
Vereinsmitglied
Vereinsmitglied
 
Posts: 238
Joined: 29.04.2006 13:41
Location: Der Blaue Planet

Unread postby Uwe Sänger Herzke » 12.11.2007 18:13

Vincent_Hannah wrote:Hi Zusammen,
also der Artikel stand in der Saarbrücker Zeitung von heute morgen.

Den hier?

[Link, der hier mal stand, geht nicht, ist ein suchenbezogener Link, der nur für mich funzt]


Willkommen bei den Rechenkraftlern übrigens, ist ganz nett hier, der Haufen ;)
Last edited by Uwe Sänger Herzke on 12.11.2007 18:33, edited 1 time in total.
Grüße vom Sänger
Image Image Image
User avatar
Uwe Sänger Herzke
Block-Bunkerer
Block-Bunkerer
 
Posts: 1324
Joined: 31.05.2006 14:33
Location: Bremen

Unread postby Vincent_Hannah » 12.11.2007 18:24

ähm, der link funktioniert bei mir nicht.
Vincent_Hannah
Vereinsmitglied
Vereinsmitglied
 
Posts: 97
Joined: 12.11.2007 17:03
Location: Völklingen, SL

Unread postby Uwe Sänger Herzke » 12.11.2007 18:25

Vincent_Hannah wrote:ähm, der link funktioniert bei mir nicht.


Ich hab hier nach "BOINC" gesucht, da kam das, und funktioniert auch noch immer bei mir.
Dann hier als Zitat:
Großfahndung im All
Millionen Internet-Nutzer sind an Forschungsprojekten beteiligt
Wer im Internet Gutes tun möchte, kann sich online als Wohltäter der Wissenschaft betätigen und Rechenzeit seines PCs spenden. Weltweit versuchen Wissenschaftler, ungenutzte Rechenleistung von Heimcomputern zu großen Netzwerken zu bündeln, die nach außerirdischen Intelligenzen, aber auch nach Wirkstoffen für neue Medikamente suchen.
Von SZ-Mitarbeiter

Uwe Seidenfaden

Berlin. Die Idee, die schnell wachsende Zahl heimischer Computer mit Internetanschluss für die Forschung zu nutzen, hatten erstmals amerikanische Wissenschaftler der Universität von Kalifornien in Berkeley Mitte der neunziger Jahre. Damals durchkämmten große Radioteleskope das All. Auf Millionen Frequenzen gleichzeitig suchten Rechner nach fremden Intelligenzen.

Die Astronomen des Projekts Seti hatten die Hoffnung, eines Tages irgendwo im empfangenen Datensalat ein Funksignal einer außerirdischen Intelligenz zu finden. Leistungsfähige Computer besaßen die Forscher aber nicht. So kamen sie auf die Idee, eine eigene Software für das verteilte Rechnen auf Millionen handelsüblichen Internet-PCs zu entwickeln.

Nur zwei Jahre nach Vorstellung der Software im Jahr 1999 hatten sie drei Millionen Freiwillige gefunden, die auf ihren Rechnern das Programm zur Suche nach außerirdischen Funksignalen installierten.

Heute beteiligen sich weltweit bereits über vier Millionen Menschen bei SETI@home an der wissenschaftlichen Internet-Suche nach Außerirdischen. Hobbyforscher müssen nur die in Berkeley entwickelte Netzsoftware auf ihren PC laden. Wenn der Computer von seinem Nutzer nicht gebraucht wird, analysiert die Software Datenpakete, die von den Wissenschaftlern zur Verfügung gestellt werden. Die Ergebnisse werden automatisch zurück an den Server der Universität gesendet.

Auch wenn die Suche nach Außerirdischen bisher erfolglos blieb, wird die Idee des verteilten Rechnens mittlerweile nachgeahmt - von der Aids-Forschung bis zur Teilchenphysik: Wer sich nicht für Außerirdische interessiert, der kann unter www.boinc.de alternative Forschungsprojekte für verteiltes Rechnen finden. Ein Beispiel ist Fightaids@home, das sich der Suche nach neuen Medikamenten gegen die Immunschwäche-Krankheit Aids widmet.

Ein ähnliches Ziel verfolgt das von der kalifornischen Stanford Universität gestartete Projekt Folding@Home. Dort geht es darum, die Form von Eiweißstrukturen zu berechnen, die Erkrankungen wie Alzheimer, Multiple Sklerose und die mit der Rinderseuche BSE verwandte Creutzfeld-Jakob-Erkrankung hervorrufen können. Die Forscher hoffen, so neue Medikamente entwickeln zu können. Erste Ergebnisse wurden bereits im britischen Forschungsjournal ?Nature? veröffentlicht.

Wer sich Sorgen um die Entwicklung des globalen Klimas macht, kann sich unter climateprediction.net an der Entwicklung besserer Klimamodelle beteiligen. Mit rund 60 Megabyte Arbeitsspeicher und 600 Megabyte freiem Plattenplatz für die Berechnungen stellt dieses Programm aber hohe Hardware-Anforderungen PC.

Reich und berühmt werden freiwilligen Forscher in keinem Fall. Häufig gibt es aber eine öffentliche Anerkennung für die gespendete Rechenleistung oder kleine Präsente.
Grüße vom Sänger
Image Image Image
User avatar
Uwe Sänger Herzke
Block-Bunkerer
Block-Bunkerer
 
Posts: 1324
Joined: 31.05.2006 14:33
Location: Bremen

Unread postby Vincent_Hannah » 12.11.2007 18:31

genau. so oder so ähnlich war der artikel heute morgen!
Vincent_Hannah
Vereinsmitglied
Vereinsmitglied
 
Posts: 97
Joined: 12.11.2007 17:03
Location: Völklingen, SL

Unread postby L3v3l0rd » 12.11.2007 18:52

Herzlich willkommen und viel Spaß hier :D
Boinc-Stats Mein Blog Klarmachen zum ändern!Image
Uwe Seeler wrote:Ich entscheide die großen Dinge und meine Frau die Kleinen. Welche Dinge groß und welche klein sind, entscheidet meine Frau.
User avatar
L3v3l0rd
Vereinsmitglied
Vereinsmitglied
 
Posts: 921
Joined: 27.06.2004 12:49
Location: Krampf-Blindfurz

Unread postby yoyo » 12.11.2007 19:08

Herzlich Willkommen bei uns!
yoyo
HILF mit im Rechenkraft-WiKi, dies gibts zu tun.
Wiki - FAQ - Verein - Chat

Image Image
User avatar
yoyo
Vereinsvorstand
Vereinsvorstand
 
Posts: 7234
Joined: 17.12.2002 14:09
Location: Berlin

Next

Return to Neue Mitglieder

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 1 guest