i9 9900 k

Neuigkeiten und Hintergrundinformationen zu Citizen Science (Konferenztermine, Publikationshinweise, usw.)

i9 9900 k

Unread postby Kolossus » 19.08.2018 13:18

Der neue i9 9900 k wird verlötet sein. das ist jetzt amtlich lt. Intel
Im Oktober soll/ wird der neue Prozessor auf dem Markt erwartet, andere sprechen von Anfang 2019. Die Z370er Boards sollen mit der neuen CPU kompatibel sein. (Bios-Updates)
Ich hoffe, dass der neue Proz dieses Jahr noch erscheint, dann kann ich wieder für einen Schleuder/Freundschaftspreis einem Teammitglied mit meinen 8700k ne Freude machen.

Der neue i9 wird meinen alten 10 Kerner E5 2690 wohl endgültig in die Schranken weisen und bei deutlich weniger Verbrauch effizienter und schneller sein.

Das einzige, was mir unbegreiflich ist, warum Intel die i9 Extreme Prozessoren trotz allem immer noch mit der Zahnpasta ausliefert, da wird AMD mit den neuen Threadripper aber gut im Vorteil sein
Gruß Harald

Wer die Ärmsten dieser Welt gesehen hat, fühlt sich reich genug zu helfen. (Dr. Albert Schweitzer)

Image Image
User avatar
Kolossus
Gridmaster
Gridmaster
 
Posts: 2003
Joined: 26.10.2014 14:51
Location: Köln

Re: i9 9900 k

Unread postby Stiwi » 19.08.2018 19:47

ich bin da mal auf die Preise gespannt.

Allerdings wird mein neuer Rechner nächstes Jahr vermutlich eher nen Zen2 bekommen, da intel mich genug gemolken hat :D
Image
Image
Stiwi
Brain-Bug
Brain-Bug
 
Posts: 530
Joined: 20.05.2012 21:11

Re: i9 9900 k

Unread postby compalex » 19.08.2018 20:42

Kolossus wrote:Der neue i9 9900 k wird verlötet sein. das ist jetzt amtlich lt. Intel
Im Oktober soll/ wird der neue Prozessor auf dem Markt erwartet, andere sprechen von Anfang 2019. Die Z370er Boards sollen mit der neuen CPU kompatibel sein. (Bios-Updates)

Na i9 9900k klingt echt nach einer Starken CPU, als nimmt Intel - AMD endlich ernst. Zen2 mit 7nm wird warscheinlich auch ein Monster.
Kolossus wrote:Ich hoffe, dass der neue Proz dieses Jahr noch erscheint, dann kann ich wieder für einen Schleuder/Freundschaftspreis einem Teammitglied mit meinen 8700k ne Freude machen.

wenn das kein Anlass wäre meine AMD Flotte etwas PrimeGrid fester zu machen
bin interessiert! Wenn es mal so weit ist einfach PN... ach ja, wenn dann irgendwann mal eine RTX 2080 die 1080 EVGA ersetzt bin ich auch interessiert. Dann kann ich zuhause den Vergleich 8700k vs Ryzen 2700 ziehen ;D
Gruß memorix//Alex

System 2017 14-16nm: Ryzen 1700, 32GB, 2*GTX 1080 @270Watt
System 2018 12nm: Ryzen 2700, 32GB, RTX 2070 @200Watt
System 2019 7nm: Ryzen 3700/Threadripper? Navi?
Projekte: GPUGRID, LHC, Amicable, WCG, Einstein
Bei Races gern dabei ;D
Image
User avatar
compalex
Brain-Bug
Brain-Bug
 
Posts: 581
Joined: 13.12.2016 17:54
Location: Hockenheim

Re: i9 9900 k

Unread postby Kolossus » 29.11.2018 09:39

Hallo zusammen,
mittlerweile ist der neue Prozessor auf dem Markt und die ersten Tests sind gelaufen. Viele Berichte gibt es mittlerweile aus den verschiedenen Einstatzgebieten und Szenarios.

Ich selbst kann für meine Person nur sagen, das ich diesen Prozessor nicht kaufen werde.

Viele Berichte beschreiben immer wieder, wie sehr diese CPU technisch am Limit liegt und welche Anstrengungen in Bezug auf brauchbare Kühllösungen nötig sind. In einem Bericht war eine ASUS ROG Ryujin 360 mit voller Drehzahl nötig um die Temperatur auf 74 °C zu herunter zu bringen. Dazu kommt noch der gewaltige Stromverbrauch bei voller Auslastung. Wenn das stimmt, was ich gelesen habe, sind 240 Watt oder mehr schnell erreicht.

Zum Spielen ist diese CPU wie auch mein aktueller Prozessor 8700k völlig überdimensioniert, da kein aktuelles Spiel sechs oder mehr Kerne unterstützt. Ein Prozessor dieser Grössenordnung würde ich mir nur Boinc zuliebe anschaffen. Aber Angesichts der vorliegenden Berichte und Verbrauchswerte ist meiner Meinung nach diese CPU nicht geeignet, im Dauerbetrieb 24/7 zu laufen, da mit zu hohen Verbrauch und nicht wirklich kontrollierbaren Temperaturen zu rechnen ist. Da ist man mit einer 12 oder 14 Kern CPU von Intel besser bedient oder die entsprechenden Pendants von AMD
Gruß Harald

Wer die Ärmsten dieser Welt gesehen hat, fühlt sich reich genug zu helfen. (Dr. Albert Schweitzer)

Image Image
User avatar
Kolossus
Gridmaster
Gridmaster
 
Posts: 2003
Joined: 26.10.2014 14:51
Location: Köln

Re: i9 9900 k

Unread postby compalex » 29.11.2018 10:09

Absolut richtige Entscheidung. 14nm hat einfach paar Jahre zu viel auf dem Buckel um diesen in aktuellen CPUs auf vielen Kernen so hoch zu takten.

Bin mir sicher das der neue i9 mit nur 4GHz und der dazu gehörigen Spannung von wahrscheinlich nur 1,000Volt deutlich effizienter und unbedeutend langsamer im 24/7 dc betrieb wäre als bei 4,6-5,0GHz. Ist ja schon beim i7 8700 nicht anders.

Auch mein Ryzen 2700 kann 200Watt aus der Dose ziehen, ich bevorzuge aber unter 80Watt, den die CPU soll leise und kühl rechnen, zum heizen nehme ich dann lieber 2*80 ;D

Wenn aber 500-600euro auf den Tisch müssen für alte Technologie wenn bereits die ersten 7nm CPU in den Startlöchern stehen ist das ein Unding. Wahrscheinlich wird ein 300euro teurer Ryzen 3700 bereits schneller sein. (effizienter allemal).

Eine andere Tatsache die ich bereits beim Ryzen 2700 beobachte, ist der RAM Flaschenhals. Wenn die Kerne an einer Aufgabe arbeiten ist das kein Problem, werden die Kerne und evtl. auch die GPU(s) mit verschiedenen und vielen aufgaben gleichzeitig befeuert, warten diese auf den RAM in der BUS Schlange – was für mich bedeutet das der nächste PC ein Quad Channel sein muss. Auch sollte es eine CPU mit mehr Lanes sein, man will ja evtl .auch die 2GPU im System mit PCIe x16 befeuern (z.b. GPUGrid will eine schnelle PCIe Anbindung)

Das alles berücksichtigt - führt wahrscheinlich 2019 an eine kleinem Threadripper nicht vorbei.
Gruß memorix//Alex

System 2017 14-16nm: Ryzen 1700, 32GB, 2*GTX 1080 @270Watt
System 2018 12nm: Ryzen 2700, 32GB, RTX 2070 @200Watt
System 2019 7nm: Ryzen 3700/Threadripper? Navi?
Projekte: GPUGRID, LHC, Amicable, WCG, Einstein
Bei Races gern dabei ;D
Image
User avatar
compalex
Brain-Bug
Brain-Bug
 
Posts: 581
Joined: 13.12.2016 17:54
Location: Hockenheim

Re: i9 9900 k

Unread postby Kolossus » 29.11.2018 10:49

Wobei die grossen TR4-Sockel Proz von AMD auch wieder mit mindestens 180 Watt dabei sind und die 2066-Sockel Proz von Intel auch mit gut 165 Watt angegeben sind. Den nicht gerade wenigen Verbrauch muß man auch im Budget mit einplanen. Da beisst sich die Katze wieder selbst in den Schwanz.

Ich hatte gehofft, endlich mal viel Rechenleistung bei weniger Stromverbrauch erhalten zu können, aber da war ich wohl zu blauäugig
Gruß Harald

Wer die Ärmsten dieser Welt gesehen hat, fühlt sich reich genug zu helfen. (Dr. Albert Schweitzer)

Image Image
User avatar
Kolossus
Gridmaster
Gridmaster
 
Posts: 2003
Joined: 26.10.2014 14:51
Location: Köln

Re: i9 9900 k

Unread postby Jkcapi » 29.11.2018 14:16

Kolossus wrote:Wobei die grossen TR4-Sockel Proz von AMD auch wieder mit mindestens 180 Watt dabei sind und die 2066-Sockel Proz von Intel auch mit gut 165 Watt angegeben sind. Den nicht gerade wenigen Verbrauch muß man auch im Budget mit einplanen. Da beisst sich die Katze wieder selbst in den Schwanz.

Ich hatte gehofft, endlich mal viel Rechenleistung bei weniger Stromverbrauch erhalten zu können, aber da war ich wohl zu blauäugig


Dafür hast Du aber eine anzahl an Cores, zb. 16/32 Cores, das viele Cores etwas mehr Strom brauchen ist doch klar!
Wenn Du das auf 8 Cores runterechnest bist Du theoretisch auch bei 90 watt. Solange Du nicht übertaktest.
ich hätte gerne so einen TR mit 16/32 Cores, aber keine Kohle für son Teil dazu kommt ja auch noch das entsprechende Board was auch nicht grade billig ist. Aber ansonsten 180 watt mit 16/32 Cores ist meiner meinung nach soweit OK.
Gruß Jürgen

Image
User avatar
Jkcapi
Partikel-Strecker
Partikel-Strecker
 
Posts: 952
Joined: 29.12.2001 01:00
Location: Braunschweig

Re: i9 9900 k

Unread postby compalex » 29.11.2018 14:50

Die neuen CPUs sind theoretisch sparsamer und schneller als die alten. Leider werden diese aber bei maximaler Leistung betrieben. Genau wie ein VW Golft 1982 soviel Sprit verbraucht wie ein 2012 ;D was aber ein kaum jemand anspricht ist das doppelte Gewicht, Klimaanlage, die ganzen Assistenten z.B. ABS,ESP oder auch mal die Sitzhaltung oder eine 8 Lautsprecher Soundanlage und deutlich höhere Geschwindigkeit. Bleiben wir bei der CPU und schauen uns die Ryzen 2700 vs 2700x an. Der unterschied liegt in der Frequenz und der Spannung die anliegt.

Ryzen 2700 3,2-4,1GHz TDP 65 Watt. (mit 3,2GHz auf allen Kernen und 0,9Vollt auf der CPU braucht diese weniger als 60Watt)
Ryzen 2700x 3,7-4,3GHz TDP 105 Watt. (ich möchte eine Ryzen 2700x auf allen kernen mit 4,3GHz sehen die weniger als 120Watt weg brennt.)

Wie das? Das sind identische CPUs also alles Käse? Ja! In meinen Augen alles Käse. Denn jede Ryzen 2700 kann auch 105 Watt brennen und 3,7GHz Takten. Genau wie jede 2700x auch mit 3,2GHz auch mit 65Watt laufen kann. Ja, die CHIPs unterscheiden sich evtl. minimal in der Qualität (also der eine kann mehr wärme bei weniger Spannung ab.) Aber es ist ein und der selbe Chip, genau wie i7 8700 und i7 8700k und viele i5 mehr aus der selben Serie.

Langer Text kurzer Sinn: ein Threadripper kann auch mit ca. 100 Watt betrieben werden (die Systeme brauchen generell mehr weil die Mainboard auch allerhand mit bringen) aber wer lässt schon sein Threadripper mit 3GHz und 0,9000Volt laufen?

An unsere Threadripper Besitzer, bitte die CPU auf 3GHz Takten (Turbo aus) und die Spannung so weit wie möglich drücken 0,900Volt müsste eigentlich gehen und Ergebnisse hier Posten, würde gern wissen wie weit ich daneben liege.

Gegenrechnung: 2*16 Core Ryzen @ 3,5GHz 120Watt vs 1*32 Core Threadripper @3,5GHz 200Watt ist der Threadripper immer noch effizienter.
Es bleibt also am User die Config seiner CPU auf die Anwendung ein zu stellen. Somit ist ein alter 28nm Xeon E5 mit 12 Kernen und 2,5GHz besser als ein aktueller 14nm i7 mit 6 Kernen auf 5GHz für DC und umgekehrt ist der i7 ein besserer FPS Sammler bei Spielen als der Xeon mit 2,5GHz.
Der größte Betrug von Intel ist das T Model. Habe mal ein i7 7700T gehabt, ja der lieft mit 35Watt bei 2,9GHz - optimal die Spannung gewählt auch mal bis 3,6GHz, aber genau das konnte der i7 7700 und der i7 7700k auch und wenn man es mal gebraucht oder gewollt hat gingt der i7 7700k auch über die 4,5GHz und kostete nahezu identisch zu dem T Model.
Also Egal welches Auto oder CPU man hat kann dies mit unserer Hilfe optimal betrieben werden
Gruß memorix//Alex

System 2017 14-16nm: Ryzen 1700, 32GB, 2*GTX 1080 @270Watt
System 2018 12nm: Ryzen 2700, 32GB, RTX 2070 @200Watt
System 2019 7nm: Ryzen 3700/Threadripper? Navi?
Projekte: GPUGRID, LHC, Amicable, WCG, Einstein
Bei Races gern dabei ;D
Image
User avatar
compalex
Brain-Bug
Brain-Bug
 
Posts: 581
Joined: 13.12.2016 17:54
Location: Hockenheim


Return to Neuigkeiten

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 1 guest