Günstige Android TV Boxen für Boinc

Alles zu mobilen Endgeräten (Smartphones und Tablets) mit purer Rechenkraft

Günstige Android TV Boxen für Boinc

Unread postby Eric » 02.12.2016 12:50

Hallo zusammen,

ich habe in den letzten Wochen ein wenig Erfahrung mit günstigen Android TV-Boxen gesammelt und wollte Euch daran Teil haben lassen.
Ich habe alle TV-Boxen direkt beim freundlichem Chinesen (gearbest) bestellt, man bekommt sie aber auch hier in Deutschland mit deutlichem Preisaufschlag (Kleiner Tipp dazu: Auf jeden Fall als Versandmethode "Germany Express" wählen, dann braucht man sich um keine Verzollung/Versteuerung kümmern. Das ist alles schon erledigt und wird auch nichts nachgefordert. Absendeadresse ist dann Köln). Da diese Boxen unterschiedliche Namen haben, gebe ich nur den Namensbestandteil an, den sie gemeinsam haben. Wenn man danach sucht, findet man entsprechende Angebote. Die Namensunterschiede sind auch schon die einzigen Unterschiede. Die Boxen sind ansonste alle gleich.
Bestellt habe ich mir:
- T95Z pro mit Amlogic S912 8-Kern CPU (2GB RAM/16 GB eMMC) für 50€ inklusive Versand
- T95U pro mit Amlogic S912 8-Kern CPU (2GB RAM/16 GB eMMC) für 50€ inklusive Versand
- V88 mit Rockchip 3229 4-Kern CPU (1GB RAM/8 GB eMMC) für 19€ inklusive Versand

T95Z pro:
Die 8-Kern CPU arbeitet nach dem Little-Big Prinzip und bietet folgende CPU-Takte an: 4 Kerne mit 2 GHz und 4 Kerne mit 1 GHz.
Auf der Box läuft Android 6.0. Das Android ist gerootet. Ich habe dann gleich einen SSH/SFTP Server draufgespielt und Boinc aus dem Playstore.
Bei Zimmertemperatur unter Dauerlast liegen die schnellen Kerne zwischen 1,6 und 2 GHz und die langsamen 4 Kerne bei 0,6 GHz.
Ist es im Zimmer etwas kühler und legt man die Box mit der Oberseite auf eine kühle Fläche laufen zumindest die schnellen Kerne mit 2 GHz. Die langsameren Kerne laufen zumindest zeitweise mit 1 GHz. Die Box hat auf der Unterseite zwar Lüftungsschlitze, die bringen aber wohl nicht allzuviel.
Die CPU hat eine Temperatur von knapp 80°C.
Ich habe darauf hin kurzer Hand den Deckel abgeschraubt. Im Deckel ist ein größeres Metallstück montiert, dass über Leitpads den Kontakt zum CPU-Kühler herstellt. Das Metallstück war auch gut heiß, das funktioniert also. Nur die Abführung nach außen ist mangels Luftschlitzen beschränkt.
Mit einem Gehäuselüfter, den ich einfach über die offene Box gelegt habe, läuft sie konstant mit voller Geschwindigkeit. Die CPU-Temperatur sinkt auf ca. 50°C. Vermutlich würde ein billiger, einfacher USB-Lüfter mit Schwanenhals auch locker ausreichen. Es braucht nicht viel Luftbewegung, damit der CPU-Kühler seine Aufgabe bewältigen kann.

T95U pro:
CPU-Takt, Android Version (gerootet) entsprechen der T95Z pro. Die Box hat zwar ein Metallgehäuse, wie sich aber nach dem Öffnen zeigt, aber keine Verbindung zu dem CPU-Kühler. Auch Luftschlitze sind nicht vorhanden. Das sorgt dafür, dass die CPU noch langsamer läuft als die als die T95Z pro.
Will man also das Gehäuse geschlossen lassen ist die T95Z pro die bessere Wahl.
Ich habe aber das Gehäuse geöffnet und so neben der T95Z pro gestellt, dass sie noch einen Hauch Luft vom Kühler der anderen Box abbekommt. Das hat schon gereicht, dass sie mit vollem Takt auf allen Kernen läuft und die CPU-Temperatur auf 60°C gesunken ist. Mit eigenem Lüfter sinkt die Temperatur auch auf 50°C.

V88:
Die CPU der V88 hat maximal 1,5 GHz Takt. Sie wird mit Android 5 (gerooted) geliefert.
Im geschlossenem Zustand erreicht sie unter voller Last maximal 1,3 GHz, wenn man sie aufrecht stellt, damit die Wärme durch die Lüftungsschlitze am Boden entweichen kann. Öffnen bringt nicht viel, weil man bei der Box nur den Boden entfernen kann. Die Platine hat eine L-Form, so dass man eventuell einen kleinen Lüfter unterbringen könnte. Ich habe nur keinen zur Hand um es auszuprobieren. Die Platine habe ich auch nicht entnommen um zu schauen, was mit einem Lüfter passieren würde.
1,3 GHz ist allerdings auch nicht so schlecht und liegt nicht soweit vom Durchschnitt der beiden anderen Boxen entfernt.

Alles in allem laufen die Boxen echt gut. Die V88 ist vom Preis her sehr interessant.
Bei mir sind noch eine T95Z und zwei V88 im Zulauf.

Was schade ist, aber da können die Boxen nichts dafür: Durch Android 5 bzw. 6 ist man gezwungen Berkley Boinc laufen zu lassen, was leider keinen Remote-Zugriff mehr erlaubt. Ich hätte lieber NativeBoinc verwendet, welches aber leider nur unter Android 4.x läuft.
Damit kann ich die Boxen leider nicht in BoincTasks einbinden und auch boinccmd auf den Boxen selber funktioniert nicht. Es sind zwar alle *.cfg für den Remote-Zugriff vorhanden, nur funktioniert es leider nicht. Auch eine entsprechende cc_config.xml bleibt ohne Wirkung.
Eric
Vielrechner
Vielrechner
 
Posts: 1203
Joined: 07.05.2013 09:24

Re: Günstige Android TV Boxen für Boinc

Unread postby Nuke » 02.12.2016 14:01

Danke für die Reviews! Hört sich ganz gut an, für den Preis. Wenn man etwas an der Kühlung bastelt, dann sollten die eigentlich noch ein Stück besser laufen.

Was den Client betrifft, ja, der fehlende Remote-Zugriff auf die Clients ist ärgerlich. Es soll zwar prinzipiell möglich sein, den Client für Android so selbst zu bauen, dass der Remote-Zugriff wieder möglich ist, aber mir fehlt einfach die Zeit, um mich damit weiter auseinanderzusetzen. Ich hatte diesbezüglich mal im Boinc-Forum nachgefragt, aber halt Zeit und so... :uhoh:
http://boinc.berkeley.edu/dev/forum_thread.php?id=11173
User avatar
Nuke
Vereinsmitglied
Vereinsmitglied
 
Posts: 235
Joined: 23.05.2016 16:40

Re: Günstige Android TV Boxen für Boinc

Unread postby Eric » 02.12.2016 14:17

Ergänzung: Auf den Boxen rufe ich jede Minute ein Script auf, dass mir CPU-Temperatur, CPU-Takt und Auslastung anzeigt:

Code: Select all
#!/system/bin/sh
FTP_PATH=/data/monitoring
FTP_FILE=t95u_01_mon.log
# Erst die Temperatur / 1000 zur Umrechnung in Grad
CPU_TEMP=`cat /sys/devices/virtual/thermal/thermal_zone0/temp`
echo "$((CPU_TEMP / 1000))" > $FTP_PATH/$FTP_FILE

# Dann die Taktfrequenz / 1000 zur Umrechnung in MHz
CPU_FREQ=`cat /sys/devices/system/cpu/cpu0/cpufreq/cpuinfo_cur_freq`
echo "$((CPU_FREQ / 1000))" >> $FTP_PATH/$FTP_FILE
CPU_FREQ=`cat /sys/devices/system/cpu/cpu1/cpufreq/cpuinfo_cur_freq`
echo "$((CPU_FREQ / 1000))" >> $FTP_PATH/$FTP_FILE
CPU_FREQ=`cat /sys/devices/system/cpu/cpu2/cpufreq/cpuinfo_cur_freq`
echo "$((CPU_FREQ / 1000))" >> $FTP_PATH/$FTP_FILE
CPU_FREQ=`cat /sys/devices/system/cpu/cpu3/cpufreq/cpuinfo_cur_freq`
echo "$((CPU_FREQ / 1000))" >> $FTP_PATH/$FTP_FILE
CPU_FREQ=`cat /sys/devices/system/cpu/cpu4/cpufreq/cpuinfo_cur_freq`
echo "$((CPU_FREQ / 1000))" >> $FTP_PATH/$FTP_FILE
CPU_FREQ=`cat /sys/devices/system/cpu/cpu5/cpufreq/cpuinfo_cur_freq`
echo "$((CPU_FREQ / 1000))" >> $FTP_PATH/$FTP_FILE
CPU_FREQ=`cat /sys/devices/system/cpu/cpu6/cpufreq/cpuinfo_cur_freq`
echo "$((CPU_FREQ / 1000))" >> $FTP_PATH/$FTP_FILE
CPU_FREQ=`cat /sys/devices/system/cpu/cpu7/cpufreq/cpuinfo_cur_freq`
echo "$((CPU_FREQ / 1000))" >> $FTP_PATH/$FTP_FILE

# Zum Schluss die CPU-Auslastung. Die Ausgabe ist mit einem % versehen, das wir entfernen
CPU_USAGE=`dumpsys cpuinfo | grep "TOTAL" | awk '{print $3}'`
echo "${CPU_USAGE%?}" >> $FTP_PATH/$FTP_FILE

Das Erebnis sieht dann so aus:
Code: Select all
52
2016
2016
2016
2016
1000
1000
1000
1000
98

Der Aufruf des Scriptes passiert von einem Linux-Rechner aus, der alle Boxen abklappert und die Daten einsammelt. Daraus wird dann sowas hier:
t95z.JPG
t95z.JPG (90.08 KiB) Viewed 4642 times


Damit kann ich zumindest sehen, ob die Boxen noch am Arbeiten sind.
Bei der V88 kann man keine Temperatur auslesen. Da muss man das Script ein wenig abwandeln.
Eric
Vielrechner
Vielrechner
 
Posts: 1203
Joined: 07.05.2013 09:24

Re: Günstige Android TV Boxen für Boinc

Unread postby gemini8 » 02.12.2016 15:13

Zwei Fragen:
Funktioniert die Boinc-Version mit Kontoverwaltungen?
Da du das vorhandene Android nutzt, nehme ich nicht an, daß man ein Linux draufzaubern könnte. Sehe ich das richtig?
Gruß, Jens
- - - - - -
Lowend-User und Teilzeitcruncher

Image Image
Image
User avatar
gemini8
Vereinsmitglied
Vereinsmitglied
 
Posts: 1973
Joined: 31.05.2011 10:30
Location: Hannover

Re: Günstige Android TV Boxen für Boinc

Unread postby Eric » 02.12.2016 15:19

1. Kontoverwaltung: Ja, geht. Ich nutze BAM.
2. Kann ich nicht sagen. Ist für mich auch nicht von Interesse.

Für Server ist Linux super ansonsten habe ich die Schnauze voll von dem oft erfolglosem Gefrickel (nur mal stellvertretend ein Stichwort: Grafikkarte). Da hat sich in den letzten 17 Jahren auch nichts geändert.
Eric
Vielrechner
Vielrechner
 
Posts: 1203
Joined: 07.05.2013 09:24

Re: Günstige Android TV Boxen für Boinc

Unread postby www.rekorn.de » 02.12.2016 16:20

Vielen Dank für die Info - super Auswertung :) :good:
shit happens, everyday
Image
User avatar
www.rekorn.de
Vereinsmitglied
Vereinsmitglied
 
Posts: 716
Joined: 02.06.2003 15:11
Location: Berlin

Re: Günstige Android TV Boxen für Boinc

Unread postby gemini8 » 02.12.2016 18:53

Vielen Dank.
Gruß, Jens
- - - - - -
Lowend-User und Teilzeitcruncher

Image Image
Image
User avatar
gemini8
Vereinsmitglied
Vereinsmitglied
 
Posts: 1973
Joined: 31.05.2011 10:30
Location: Hannover

Re: Günstige Android TV Boxen für Boinc

Unread postby Nuke » 02.12.2016 19:38

Die V88-Box gibt es auch mit einer 2GHz-CPU. Kostet ca. 6 Euro mehr.

http://www.gearbest.com/tv-box-mini-pc/ ... tml?wid=21 -> 2 GHz

http://www.gearbest.com/tv-box-mini-pc/ ... tml?wid=21 -> 1,5 GHz
User avatar
Nuke
Vereinsmitglied
Vereinsmitglied
 
Posts: 235
Joined: 23.05.2016 16:40

Re: Günstige Android TV Boxen für Boinc

Unread postby Eric » 02.12.2016 19:49

Danke. Habe ich auch gesehen. Generell gibt es dort jede Menge Boxen.
Ich habe noch einen 40mm Lüfter, allerdings für 5V. Sobald ich den Adapter von 12V auf 5V habe, probiere ich den mal in der V88 aus. Was bei der V88 anders ist, als bei den anderen, ist dass der Boden als Deckel ausgeführt ist. Man schaut dann auf die Unterseite der Platine. Bei den Anderen liegt die Platine im Gehäuse und man schaut von oben auf die CPU/Platine. Das macht es einfach mit der Kühlung.

Da die einfache Variante vom V88 in der Box schon runtertaktet wird es mit der 2 GHz Version bestimmt nicht besser.

Du hast aber recht, dass der Preisunterschied nicht groß ist.
Eric
Vielrechner
Vielrechner
 
Posts: 1203
Joined: 07.05.2013 09:24

Re: Günstige Android TV Boxen für Boinc

Unread postby Nuke » 02.12.2016 19:53

Wozu den Adapter von 12V auf 5V? Läuft die Box nicht mit 5V?
User avatar
Nuke
Vereinsmitglied
Vereinsmitglied
 
Posts: 235
Joined: 23.05.2016 16:40

Re: Günstige Android TV Boxen für Boinc

Unread postby Eric » 02.12.2016 19:55

Ach so: um die V88 und T95Z zu öffnen muss man die Gummifüße entfernen. Darunter sind die Schräubchen versteckt.
Die T95Z leuchtet auch sehr hell, wenn der Deckel ab ist.
Eric
Vielrechner
Vielrechner
 
Posts: 1203
Joined: 07.05.2013 09:24

Re: Günstige Android TV Boxen für Boinc

Unread postby Eric » 02.12.2016 20:01

Nuke wrote:Wozu den Adapter von 12V auf 5V? Läuft die Box nicht mit 5V?

Doch. Der kleine Lüfter hat einen 3-Pin Anschluss, den ich nicht abschneiden will um ihn an einem USB-Stecker zu löten. Auf den Platinen gibt es keinen Anschluss für Lüfter.
Da ich aber einen 9fach Verteiler für diese Anschlüsse habe, der mit 12V betrieben wird, brauche ich den Adapter.
20161202_200343klein.jpg
20161202_200343klein.jpg (197.6 KiB) Viewed 4590 times

In der oberen Reihe sind drei Odroids (2x u3 und 1 xu3 lite). Im Vordergrund der Verteiler für die ganzen Gehäuselüfter.
Unten der 16er Switch, darauf liegt noch ein minix neo q7, daneben der T95z und abschliessend der T95u.
Eric
Vielrechner
Vielrechner
 
Posts: 1203
Joined: 07.05.2013 09:24

Next

Return to Mobiles Verteiltes Rechnen & ARM-Systeme

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 2 guests