Rechenkraft.net e.V.

die erste Adresse für Distributed Computing
Unterstütze Rechenkraft.net e.V.
Mit Suchkraft hier suchen:
 
It is currently 23.11.14 04:09

All times are UTC + 1 hour [ DST ]




Post new topic Reply to topic  [ 5 posts ] 
Author Message
Unread postPosted: 01.11.11 15:16 
Offline
Vereinsmitglied
Vereinsmitglied

Joined: 23.04.07 21:18
Posts: 1333
Location: Bad Homburg, HR, D, Earth, Sol, Milkyway
Ich liebäugle schon seit einiger Zeit mit einem e-Book-Reader. Der neue Kindle von Amazon für 100? (99?) ist jetzt auch so langsam in dem Preissegment, das ich mir leisten kann. Das Konkurrenzprodukt von Sony liegt derzeit bei 150?, also entsprechend der älteren Kindle-Version mit Tastutur. Da ich den Reader eigentlich nur zum Lesen nutzen würde, ist mir die Tastatur eigentlich schnurz.

Was der Reader allerdings können muss, sind PDFs und e-Books abseits des Amazon-Stores zu laden und anzuzeigen. Kann das der Kindle? Angeblich soll er ja diverse Formate können. Ich würde zum Beispiel vermehrt wissenschaftliche Paper oder Vorlesungsskripte auf das Gerät spielen, damit ich die schnell zur Hand habe ohne meinen Laptop herausholen zu müssen.

In der Hoffnung auf erhellende Antworten,
Torbjörn

_________________
alias Bohne2k7
bevorzugte Projekte: WCG, RNA World, Yoyo
Profil (RKN-Wiki) | www: torbjoern-klatt.de | Twitter: @torbjoernklatt | Diaspora*: torbjoernk@diasp.de
Image


Top
 Profile  
 
Unread postPosted: 01.11.11 16:14 
Offline
Vereinsvorstand
Vereinsvorstand
User avatar

Joined: 07.01.02 01:00
Posts: 16508
Location: anne Lahn
Den ganz neuen (farbigen) Kindle kann ich nicht beurteilen. Der Vorgänger ist für Deine Zwecke geeignet. Will heißen, er kann native PDFs anzeigen. Ich lese ebenfalls wissenschaftl. Artikel damit. Was nerven kann ist die Größe der Anzeige - ich habe nämlich die normale, also die kleine Version. Da kann es dann sein, dass Du zoomen musst (oder querlesen, habe ich aber noch nie probiert). Der Grund, weshalb ich den Kindle und keinen anderen eReader genommen habe (vor gut einem Jahr) war einerseits das absolut geniale Display. Da flimmert nix und Du kannst lesen ohne Ermüdung der Augen - allerdings Greyscale und ich befürchte, die neue Farbversion kann damit nicht mehr dienen. Naja und dann eben die PDF-Lesefähigkeit und lange Akkulaufzeit. Ursprünglich hatte ich mir ein iPAD holen wollen, aber Gewicht, Preis und Akkulaufzeit sind jenseits von Gut und Böse.

Michael.

_________________
Cooperation rather than competition is nature's most powerful principle. Or why do you think are eukaryotes the crown of evolution on earth?
Image


Top
 Profile  
 
Unread postPosted: 08.01.12 11:30 
Offline
Vereinsmitglied
Vereinsmitglied

Joined: 23.04.07 21:18
Posts: 1333
Location: Bad Homburg, HR, D, Earth, Sol, Milkyway
Ein wenig Feedback zu diesem Thema.

Ich habe mir jetzt den PRS-T1 von Sony für 149? bei einem galaktischen deutschen Elektronikmarkt geholt. Nach einer Woche Nutzung muss ich feststellen, dass wissenschaftliche Paper im PDF-Format perfekt dargestellt werden. Mehrspaltige Seiten (i.d.R. sind derartige Artikel zweispaltig) kann er erkennen und blättert diese Spaltenweise auch durch. Die Skalierung beim Zoom ist sauber. Geschwindigkeit ist allemal ausreichend und besser als zunächst befürchtet.

Unter Linux benutze ich Calibre, um mir die Daten auf das Gerät zu schieben. Saubere Lösung.

Grüße,
Torbjörn

_________________
alias Bohne2k7
bevorzugte Projekte: WCG, RNA World, Yoyo
Profil (RKN-Wiki) | www: torbjoern-klatt.de | Twitter: @torbjoernklatt | Diaspora*: torbjoernk@diasp.de
Image


Top
 Profile  
 
Unread postPosted: 08.01.12 15:12 
Offline
PDA-Benutzer
PDA-Benutzer

Joined: 22.06.08 03:11
Posts: 57
@Torbjörn Klatt

Wie gut kommt der PRS-T1 mit großen PDF-Files (zb. >20MB) mit vielen Zeichnungen/Skizzen zurecht (Ladezeit usw.)? Wie ich in einigen Video gesehen habe, gibt es die Funktionen "Freehand Notes" und "On-Screen Markup", wie gut kann man auf dem Display schreiben (mathematische Gleichungen und Text)? Falls das sauber funktioniert, wäre der Reader natürlich nicht schlecht für einige Vorlesungen.

mfg, declis

_________________
Image


Top
 Profile  
 
Unread postPosted: 08.01.12 15:19 
Offline
Vereinsmitglied
Vereinsmitglied

Joined: 23.04.07 21:18
Posts: 1333
Location: Bad Homburg, HR, D, Earth, Sol, Milkyway
Größere PDFs habe ich noch nicht getestet. Werde es aber in den nächsten Tagen machen.

Die handschriftlichen Notizen eignen sich m.E. nach für Skizzen und auch math. Gleichungen --- sofern man den mitgelieferten Stylus-Pen verwendet. Den Alltagseinsatz mit Vorlesungsskripten (als PDF geladen und handschriftlich Notizen dran machen) werde ich in den noch verbliebenen Semesterwochen ausgiebig testen.

_________________
alias Bohne2k7
bevorzugte Projekte: WCG, RNA World, Yoyo
Profil (RKN-Wiki) | www: torbjoern-klatt.de | Twitter: @torbjoernklatt | Diaspora*: torbjoernk@diasp.de
Image


Top
 Profile  
 
Display posts from previous:  Sort by  
Post new topic Reply to topic  [ 5 posts ] 

All times are UTC + 1 hour [ DST ]


Who is online

Users browsing this forum: Baidu [Spider] and 1 guest


You cannot post new topics in this forum
You cannot reply to topics in this forum
You cannot edit your posts in this forum
You cannot delete your posts in this forum
You cannot post attachments in this forum

Search for:
Jump to:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group