Aktueller Projektstatus bei eOn !!!

Muon, LHC@home, eOn etc.

Aktueller Projektstatus bei eOn !!!

Unread postby Bommer » 09.04.2007 15:07

Hallo

Von unserem "Diplomaten" wurde im offiziellen Forum von eOn nach dem aktuellen Status des Projektes gefragt.

Hier nun die Antwort: http://www.free-dc.org/forum/showthread ... post111528


Könnte den Artikel jemand falls möglich noch ins Deutsche übersetzen, dass es alle verstehen ???


Gruss Bommer
Image
User avatar
Bommer
Stromkosten-Ignorierer
Stromkosten-Ignorierer
 
Posts: 1099
Joined: 24.06.2001 01:00

Unread postby Dennis Kautz » 09.04.2007 15:21

Hmm... sieht so aus, als hat man sich bisher hauptsächlich darauf konzentriert, die Plattform und die Algorithmen von eOn zu verbessern. In Zukunft erhofft man sich, die Interaktionen von Atomen auf quantenmechanischer Basis zu berechnen. Klingt für mich ein wenig nach QMC (?).

Auf jeden Fall wird in Kürze ein Paper von den Projektbetreibern veröffentlicht und sie haben von der NSF (National Science Foundation) Gelder bewilligt bekommen, um das Projekt weiter verfolgen zu können.
Dennis Kautz
Vereinsmitglied
Vereinsmitglied
 
Posts: 4659
Joined: 22.02.2003 02:12

Unread postby Der Diplomat » 09.04.2007 18:50

Übersetzung
Erst einmal Danke an aller Free-DCler für die Rechenzeit.
(Ich hätte wohl noch deutlicher schreiben sollen, das sich von Team RKN bin)

graeme wrote:Our focus this year has been on the computational algorithms. My postdoc, Lijun Xu, has implemented several strategies to increase the simulation time, accuracy, and system size scaling.

Unser Hauptaugenmerk dieses Jahr lag auf den Berechnungsalgorithmen. Mein Post-Doktorand, Lijun Xu, hat einige Strategien eingeführt, um die Simulations-Zeit, die Genauigkeit und die Systemgrößenskalierung zu erhöhen.

graeme wrote:One improvement involves taking all the important processes found at one step, and sending them back out as initial guesses at the next step. This helps a lot if the system is large enough that the processes are confined to a local region. When a process is selected at one step, any remote processes will be unchanged and returned to the server very quickly as a new valid process at the subsequent step.

Eine Verbesserung bezieht mit ein, alle wichtigen Prozesse zu nehmen, die bei einem Schritt gefunden werden. Die Ergebnisse werden für den nächsten Schritt wieder zur Berechnung verwendet. Dies ist hilfreich, wenn das System groß genug ist, so dass die Prozesse auf einer lokalen Region begrenzt werden können. Wenn ein Prozeß bei einem Schritt gewählt wird, bleiben alle Remoteprozesse unverändert und werden sehr schnell zum Rechner zurückgesandt als ein neuer gültiger Prozeß für den folgenden Schritt.

graeme wrote:A second improvement also makes use of this locality. We are testing if we can focus new searches at the current steps in the area in which a process was selected at the previous step. If this works as we expect, it will lead to linear scaling in the cost with respect to system size.

Eine zweite Verbesserung zieht ebenfalls nutzen dieser lokalen Begrenzung. Wir prüfen, ob wir neue Suchen an den gegenwärtigen Schritten in dem Bereich fokussieren können, in dem ein Prozeß am vorhergehenden Schritt vorgewählt wurde. Wenn dies so funktioniert, wie wir erwarten, führt diese Vorgehensweise zu einer linearen Skalierung der Kosten in Bezug auf Systemgröße.

graeme wrote:One final improvement is how we deal with fast transitions between known states. This used to be the main reason that the server would not respond to clients - it was busy simulating the dynamics between states that it already knows about. Now, we apply a statistical model to choose a processes which leads to a new (unknown state). This has significantly reduced the server dead time.

Eine abschließende Verbesserung ist die Art wie wir mit schnellen Übergängen zwischen bekannten Zuständen umgehen. Die war der Hauptgrund, warum der Server den Clients keine Antwort gab. Der Server war damit beschäftigt, die Dynamik zwischen Zuständen zu simulieren, die er bereits kannte. Jetzt wenden wir ein statistisches Modell an, um Prozesse zu wählen, das zu einem neuen unbekannte Zustand führt. Dies hat erheblich die Verzugszeit des Servers verringert.

grame wrote:Lijun is writing up a paper on these methods, and we'll have it out this summer.

Lijun schreibt eine Abhandlung über diese Methoden und wir rechnen mit dem Ergebnis in diesem Sommer.

graeme wrote:Largely based upon the results from eon, we have received a NSF grant for taking this project further.
One of our long-term objectives is to use quantum mechanics to evaluate the interactions between atoms. These calculations are much more expensive that what we are doing, so that only the fastest machines with enough memory could participate. But, as computers get faster, this will eventually be possible. When we get this working, it will mean that we can simulate more interesting systems, including chemical reactions at surfaces, and the computational design of catalysts.


Gegründet auf den Resultaten des Projekts haben wir eine weitere finanzielle Bewilligung von NSF für dieses Projekt erhalten, um weiterzuforschen. (Mehr unter NSV).
Eine unserer langfristigen Zielsetzungen ist es, das Wissen um die Quantenmechanik zu verwenden, um die Interaktionen zwischen Atomen auszuwerten. Diese Berechnungen sind viel kostspieliger, als das was wir tun, so dass nur die schnellsten Maschinen mit genügendem Arbeitsspeicher teilnehmen könnten. Aber, da Computer schneller werden, wird dies schließlich möglich sein. Wenn wir soweit sind, bedeutet es, dass wir interessantere Systeme, einschließlich chemischer Reaktionen an Oberflächen und das Berechnungsdesign von Katalysatoren, simulieren können.
User avatar
Der Diplomat
Vielrechner
Vielrechner
 
Posts: 1271
Joined: 21.07.2001 01:00
Location: Wunstorf

Unread postby Der Diplomat » 09.04.2007 18:52

Graeme Henkelmann hat 117.111 USD erhalten, um "weiter zu machen".

Graeme Henkelman von der University of Texas in Austin wird durch das "Theoretische und rechnergestütze Chemie"-Programm unterstützt, um Methoden der Simulation von molekularer Dynamik über lange Zeiträume.
User avatar
Der Diplomat
Vielrechner
Vielrechner
 
Posts: 1271
Joined: 21.07.2001 01:00
Location: Wunstorf

Unread postby SpeedKing » 09.04.2007 22:32

Verstehe ich das richtig, daß die momentan also nur das Modell verbessern und keine konkreten Berechnungen durchführen?
User avatar
SpeedKing
TuX-omane
TuX-omane
 
Posts: 2943
Joined: 12.09.2003 17:14

Unread postby Der Diplomat » 10.04.2007 06:04

Um ehrlich zu sein fand ich die Antwort recht schwammig.
Da steht viel drin und ist doch nicht konkret.

Vom Gefühl her lese ich die Antwort schon so, dass die durchaus Ergebnisse im Sinne der Forschung produzieren, um zu verstehen. Davon können wir noch nicht essen oder trinken oder uns heilen - schon klar.

Das zweite ist, dass sie mehr Rechenpower benötigen, um genauere Berechnungen durchzuführen. Leider steigt die benötigte Rechenpower für die benötigte Genauigkeit linear. (Wenigstens nicht überproportional.)
User avatar
Der Diplomat
Vielrechner
Vielrechner
 
Posts: 1271
Joined: 21.07.2001 01:00
Location: Wunstorf

Unread postby Der Diplomat » 01.06.2007 22:26

Nachdem die Homepage eine Weile nicht erreichbar war, ist sie es nun wieder.

Die Clients bekommen allerdings immer noch keine Arbeit...
User avatar
Der Diplomat
Vielrechner
Vielrechner
 
Posts: 1271
Joined: 21.07.2001 01:00
Location: Wunstorf

Unread postby Bommer » 18.09.2007 11:47

Hallo Leute

Wir wurden gestern von XtremeSystems überholt.

Lasst doch bitte eOn nebenbei bei euren Lieblingsprojekt mitlaufen. Der Abstand ist noch gering und einfach so aufgeben ???

Also los gehts !!!

Gruss Bommer
Image
User avatar
Bommer
Stromkosten-Ignorierer
Stromkosten-Ignorierer
 
Posts: 1099
Joined: 24.06.2001 01:00

Unread postby Patrick1984 » 19.09.2007 13:00

Bin dabei!

Aber XtremeSystems hat nen recht hohen output, da müssen mehr mit ran.
Also los gehts! Kampflos geben wir doch nicht auf.


Gruss Patrick
Patrick1984
CPU-Load-Pusher
CPU-Load-Pusher
 
Posts: 231
Joined: 01.05.2003 16:17
Location: Gotha (th)

Unread postby Kratylos » 23.09.2007 12:38

Patrick1984 wrote:Bin dabei!

Aber XtremeSystems hat nen recht hohen output, da müssen mehr mit ran.
Also los gehts! Kampflos geben wir doch nicht auf.


Gruss Patrick


Du kannst Deine Rechner ruhig die Nacht über laufen lassen. ;-)

Gestern hatte wir wieder mal 10 Mitrechner, heute bisher 7, und könnten weitere Verstärkung brauchen...

Zur Zeit laufen auf meinen beiden Quads insgesamt rund 50 Instanzen des eOn-Clients. ;-)

Schönen Sonntag @ll!
User avatar
Kratylos
FAQ-Leser
FAQ-Leser
 
Posts: 210
Joined: 13.04.2007 18:22
Location: Berlin

Unread postby Schnizzel » 27.09.2007 21:21

Gibts da irgendsoeinen Richtwert wieviel Instanzen man laufen lassen soll? Hab auf meinem C2D immer nur 2 Instanzen laufen gehabt, dachte halt wie bei jedem anderen Projekt eben auch.
Wenn ich das mit deinem Verhalten grob umrechne, sollten 12-16 Instanzen bei mir drin sein oder?
Ist das effektiv oder wirds irgendwann zuviel?
Schnizzel
Vereinsmitglied
Vereinsmitglied
 
Posts: 222
Joined: 02.07.2007 16:57
Location: Hamburg

Unread postby Kratylos » 27.09.2007 21:46

Schnizzel wrote:Gibts da irgendsoeinen Richtwert wieviel Instanzen man laufen lassen soll? Hab auf meinem C2D immer nur 2 Instanzen laufen gehabt, dachte halt wie bei jedem anderen Projekt eben auch.
Wenn ich das mit deinem Verhalten grob umrechne, sollten 12-16 Instanzen bei mir drin sein oder?
Ist das effektiv oder wirds irgendwann zuviel?


Naja, bei mir ist die Up-Load-Bandbreite die Grenze für die Anzahl der Instanzen. Acht Instanzen pro Core dürften keine Probs verursachen.
Es hapert, wo Ursache ist.
User avatar
Kratylos
FAQ-Leser
FAQ-Leser
 
Posts: 210
Joined: 13.04.2007 18:22
Location: Berlin

Next

Return to Atom-/Elementarphysik

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 6 guests