Berliner Linux-Tag 2013

Grid-Computing, technische Entwicklung von Distributed Computing...

Berliner Linux-Tag 2013

Unread postby Michael H.W. Weber » 19.03.2013 10:34

Wie hier erwähnt, wurden wir auf den diesjahrigen Chemnitzer Linux-Tagen von den Veranstaltern darauf angesprochen, am diesjährigen Berliner Linux-Tag vom 22.-25 Mai (direkt nach Pfingsten) teilzunehmen.
Ich würde das nach den hervorragenden Erfahrungen in Chemnitz sehr gerne tun und wüßte gerne, wer noch Spaß hat, teilzunehmen?
Wir müssen nicht alle über den gesamten Zeitraum von 4 Tagen anwesend sein, d.h. wir können uns aussuchen, von wann bis wann wir auf der Messe sind und ob wir den gesamten Zeitraum evt. mit unterschiedlichen Leuten abdecken.
Das Ganze findet statt in Halle 7 auf dem Berliner Messegelände unter dem Funkturm.

Michael.
Fördern, kooperieren und konstruieren statt fordern, konkurrieren und konsumieren.

Image

Image Image Image
User avatar
Michael H.W. Weber
Vereinsvorstand
Vereinsvorstand
 
Posts: 19896
Joined: 07.01.2002 01:00
Location: Marpurk

Re: Berliner Linux-Tag 2013

Unread postby Michael H.W. Weber » 27.03.2013 10:20

Wir sollten uns möglichst bis zum 31. März melden, ob wir nun teilnehmen möchten oder nicht. Ich würde kommen. Da ich von Fr-Mo voraussichtlich außer Haus bin, sollten wir heute bzw. spätestens Morgen zu einer Entscheidung kommen, ob wir teilnehmen wollen.
Ich finde, wir sollten diese Veranstaltung mit dem von Nico vorgeschlagenen 1. RKN Hackathon kombinieren. :P

Michael.
Fördern, kooperieren und konstruieren statt fordern, konkurrieren und konsumieren.

Image

Image Image Image
User avatar
Michael H.W. Weber
Vereinsvorstand
Vereinsvorstand
 
Posts: 19896
Joined: 07.01.2002 01:00
Location: Marpurk

Re: Berliner Linux-Tag 2013

Unread postby ChristianB » 27.03.2013 11:01

Also ich würde von Freitag bis Sonntag nach Berlin kommen. Wie ich das in Chemnitz verstanden habe müssten wir für einen Stand nichts bezahlen, auf der Webseite sieht das aber anders aus. Vielleicht sollten wir da nochmal kurzfristig Kontakt aufnehmen? Vom Umfang her würde ich wieder wie Chemnitz vorschlagen.
ChristianB
Vereinsvorstand
Vereinsvorstand
 
Posts: 1893
Joined: 23.02.2010 22:12

Re: Berliner Linux-Tag 2013

Unread postby yoyo » 27.03.2013 11:29

Ich wäre auch dabei. Wir sollten aber schon ein paar mehr leute sein, immerhin sind es diesmal 4 Tage (Mi 22.-Sa 25.5.).
Michael, frag doch nochmal wegen den Standkosten nach. Auf der Linuxtag Seite sind Kosten angegeben.

yoyo
HILF mit im Rechenkraft-WiKi, dies gibts zu tun.
Wiki - FAQ - Verein - Chat

Image Image
User avatar
yoyo
Vereinsvorstand
Vereinsvorstand
 
Posts: 7661
Joined: 17.12.2002 14:09
Location: Berlin

Re: Berliner Linux-Tag 2013

Unread postby nico » 27.03.2013 19:34

Ich sag jetzt auch einfach mal zu, wenn's kostenlos ist.
Image
User avatar
nico
Vereinsmitglied
Vereinsmitglied
 
Posts: 2211
Joined: 22.12.2002 13:22
Location: C-Town

Re: Berliner Linux-Tag 2013

Unread postby Michael H.W. Weber » 27.03.2013 19:56

OK, ich hänge mich Morgen mal an eMail und Telefon, um das mit den Kosten zu klären.
Angenommen, alles ist wie erwartet kostenlos auf der Messe, dann bliebe die Frage, wie / wo wir unterkommen. Und es sollten möglichst schon noch ein paar mehr sein. Linuxfan und einige andere sind allerdings in Berlin ansässig, so dass ich schon davon ausgehe, dass wir noch mehr finden. :D
Ich kann von MR schon mal eine Mfg anbieten.

Michael.
Fördern, kooperieren und konstruieren statt fordern, konkurrieren und konsumieren.

Image

Image Image Image
User avatar
Michael H.W. Weber
Vereinsvorstand
Vereinsvorstand
 
Posts: 19896
Joined: 07.01.2002 01:00
Location: Marpurk

Re: Berliner Linux-Tag 2013

Unread postby Michael H.W. Weber » 03.04.2013 11:40

OK, wir können teilnehmen - hier die Antwort auf meine Anfrage:

Code: Select all
Hallo Michael!

Schön, dass Ihr beim LinuxTag in Berlin mitmachen wollt!
Meldet doch Euer Projekt bitte in unserem virtual conference center an:
https://vcc.linuxtag.org

Dort könnt Ihr auch Vorträge und Workshops anmelden. Allerdings war die Deadline für Vorträge eigentlich
schon Ende Januar, so dass die Chance recht klein ist, da nochwas unterzubringen. Aber reicht doch trotzdem
noch einen Vorschlag ein, vielleicht findet das Programmkomitee doch noch irgendwo Platz. Einen Versuch ist es
wert.

In 1-2 Wochen werden wir mit dem Versand von Newslettern beginnen, in denen Ihr alle weiteren
wichtigen Infos erhaltet.

Generell bekommen akzeptierte Projekte von uns Standfläche und Möbel gestellt. Standpersonal erhält entsprechend
Ausstellerausweise und Zugang zum Catering für die Projekte. Außerdem bekommt Ihr für Eure Rechenkraft-Freunde noch
einige eTickets, mit denen Ihr freien Eintritt zum LinuxTag bekommt.

Probieren wir nun noch Vorträge anzumelden oder lassen wir das bleiben? Möglich gewesen wäre:

Vortrag von mir zum Thema DC / RKN (nur kurz RNA World) allgemein.
Vortrag von Yoyo zum Thema BOINC-Projekt aufsetzen in der Praxis (aus Kiel).

Da Yoyos Vortrag fertig vorliegt und ich erst einen aktuellen ausarbeiten müßte, würde ich angesichts der Unsicherheit, ob wir überhaupt einen Slot bekommen, vorschlagen, dass wir - falls Yoyo überhaupt Lust hat - nur Yoyo's Vortrag anmelden.

Für das angedachte Hackathon könnten wir also genügend eTickets bekommen und es mit unserer Standpräsentation zusammenführen. Wieviel Platz ist, muss ich dafür noch nachhaken.
Wenn Dunuin Lust hat, kann er sein Raspi-Löten auch am Stand machen. :D Kommen bestimmt einige Leute mehr bei uns vorbei...

Radioactive@home Sensor und diesmal auch wieder der QCN-Sensor sidn ein Muss. Beamer bringe ich auch wieder mit.

Michael.
Fördern, kooperieren und konstruieren statt fordern, konkurrieren und konsumieren.

Image

Image Image Image
User avatar
Michael H.W. Weber
Vereinsvorstand
Vereinsvorstand
 
Posts: 19896
Joined: 07.01.2002 01:00
Location: Marpurk

Re: Berliner Linux-Tag 2013

Unread postby Michael H.W. Weber » 03.04.2013 17:03

Weitere Infos:

Code: Select all
Hi!

Jedes Projekt bekommt adäquate Standfläche und eine Grundausstattung an Möbeln.
Wir haben professionellen Standbau vom Messebauer, d.h. die Stände haben Teppich und Rückwände, an die man Poster
hängen kann oder mit dem Beamer projezieren kann.
Tische und Stühle werden gestellt, sowie zusätzliche Möbel wenn benötigt.
Welches Projekt nun genau wieviel Platz bekommt, hängt von den Anforderungen und von der Projektgröße ab.
Und davon, wieviele Projekte zum LinuxTag kommen. Ein Projekt, das nur mit 2 Personen und einem Laptop und Flyern
kommt, braucht weniger Platz als ein Projekt, das Exponate mitbringt oder ein Wohnzimmer, Klassenzimmer oder Cockpit
nachbauen will. Es kommt also darauf an, was ihr im vCC in Eure Anmeldung schreibt, was Ihr mitbringen wollt und was Ihr vorhabt.
Wir versuchen dann, Eure Wünsche so weit es geht zu berücksichtigen.
Auf Flickr gibt es übrigens Photos vom LinuxTag 2012: http://www.flickr.com/photos/linuxtag/
insbesondere auch einige von den Ständen unter http://www.flickr.com/photos/linuxtag/sets/72157629862688890/
Schreibt also ins vCC, was Ihr vorhabt, mit wievielen Leuten Ihr kommen wollt und ob Ihr besondere Exponate zeigen wollt, die Platz
brauchen.

Viele Grüße

Michael.
Fördern, kooperieren und konstruieren statt fordern, konkurrieren und konsumieren.

Image

Image Image Image
User avatar
Michael H.W. Weber
Vereinsvorstand
Vereinsvorstand
 
Posts: 19896
Joined: 07.01.2002 01:00
Location: Marpurk

Re: Berliner Linux-Tag 2013

Unread postby Michael H.W. Weber » 15.04.2013 19:27

Also wir müßten da jetzt wirklich allmählich mal zu Potte kommen. Ich habe uns heute angemeldet, muss aber folgendes Formular noch ausfüllen, zu dem ich Rückmeldung brauche über die anzufordernden Details unseres Standes und auch bezügl. der Zahl der Anzumeldenden.

Code: Select all
General Information
Project Title: Rechenkraft.net e.V.
Category: Education
Project URL: http://www.rechenkraft.net
 
Project Description

This description is used by the project committee to get an overall overview about the project. If the project get accepted this descriptions will be published on the official website and the LinuxTag-Journal.
English (short):
English:
 
German (short):
German:
 
Project Community
Development Process

We would like to know how some basics about your development process.
URL to Source-Repository:
Developer's Planet, Newssite, Blog:
External upstream uploads accepted?
 
Developer Community Size

To get a feeling about the number of contributers to your project, please give us the following numbers.
(Europe including Germany, World including Europe).
Germany: 70
Europe: 2
Worldwide: 72
 

Additionally, we would like to know how many of your contributors are employed within one company.
If there are several companies envolved, just give the biggest number.
Developers employed by single company:
 
Supporting Institution
Name:
Address:
URL:
Email:
 
Exhibtion at Linuxtag
Last year's participation
Did you participate at last year's LinuxTag?
Feedback on booth size and equipment:
Feedback on booth location:
 
Presentation
Highlights:
Merchandising:
Partner Project(s):
 
Booth
Wanted size: 10 m²
Number of Staff: 10 (Total amount of booth personnel for whole LinuxTag.)
Equipment:
Advantages for other exhibitors:
Required special booth equipment:
(e.g.
heavy current power supply,
satellite dish)
 
Public Relations
Press Contact
Name:
Address:
URL:
Email:
 
News during LinuxTag

Are there any releases or special announcements, which can be made during LinuxTag? What would this be and which support is needed from LinuxTag to make this announcement?
News:
 

Was ich jetzt eingefüllt habe, kann noch angepasst werden.
Reichen 10 m2?
Werden wir mehr als 10 Personen sein?
Was benötigen wir als Standausrüstung? Ich würde einen Quadrattisch, zwei Langtische, einen Bartisch anfordern. Dazu 8 Stühle, WLAN, Mehrfachstromanschluss für mindestens 11 Laptops plus einen Beamer. Dazu kommen 3 weiße Hintergrundstellwände auf die insgesamt mindestens 2 DIN A0 Plakate plus eine Beamerwand passen müssen. An solch einem Stand köntnen 8 Leute hinten an den Langtischen an Laptops coden und vorne zwei Besucher mit Infos bestücken.
Soll jetzt das RKN Hackathon parallel, d.h. am Stand laufen?

Mitzubringen/Anzubieten von unserer Seite:

QCN-Sensor
Radioactive@home Sensor
Beamer
2x Laptop + Hackathon Laptops der Teilnehmer
2x 6er Stecker (im Fall des Hackathons)
2x Beagle Board xM, diesmal inkl. Tastatur, Maus, Zubehör: dazu benötigt wird ein DVI-Monitor
ODROID-U2 nebst Zubehör

Leute:
Yoyo,
Nico
Christian
Meinereiner
Grodahn (ODROID-U2)?
Roland Schneider (Cortex A9 Quad ARM System von Asus mit Anstecktastatur, wiem in WIEDA 2012 auf dem 1. RNA World Workshop)
Du?

Will Yoyo noch seinen Vortrag aus Kiel einreichen?
Konzeptvorschlag: RKN wie in Chemnitz vorstellen mit Beispielprojekten, diesmal den ARM-Bereich ausweiten, RNA World mehr in Szene setzen und - was super wäre - im Hintergrund am RNA World Screensaver und dem ARM Material basteln. :evil2:

Michael.
Fördern, kooperieren und konstruieren statt fordern, konkurrieren und konsumieren.

Image

Image Image Image
User avatar
Michael H.W. Weber
Vereinsvorstand
Vereinsvorstand
 
Posts: 19896
Joined: 07.01.2002 01:00
Location: Marpurk

Re: Berliner Linux-Tag 2013

Unread postby Michael H.W. Weber » 18.04.2013 10:48

Wir bekommen einen Stand:

Hallo Michael!

Ich habe gestern Eure Anmeldung für den LinuxTag 2013 erhalten.
Wir haben mittlerweile die ersten Hallenpläne an die bereits akzeptierten Projekte geschickt. In den Plänen haben wir noch nicht alle Projekte in der Halle positionieren können. Aber wir gehen davon aus, dass wir wie jedes Jahr noch ein paar weitere Flächen von der Messe zugeteilt bekommen.

Da Eure Anmeldung jetzt erst kam, haben wir natürlich noch keinen Platz für Euch im Plan eingezeichnet.
Ihr steht somit auf der Warteliste, um platziert zu werden.
Ich werde Euch jetzt auf "akzeptiert" setzen, so daß Ihr ab sofort in unserem Verteiler für die akzeptierten Projekte steht und so auch alle Mails von uns erhaltet. Ihr seid auf jeden Fall beim LinuxTag 2013 dabei.

Ich bin mir sicher, dass ich Euch noch in der Ausstellung unterbringen werde (Eure Highlights klingen wirklich sehr vielversprechend), aber ich kann heute noch nicht sagen, wo genau Euer Stand sein wird, ob Ihr ihn mit einem anderen Projekt teilen müsst, wieviel Standfläche Ihr bekommt und welches Möbelbudget wir Euch zuteilen können.

Die Details dazu kann ich Euch hoffentlich in 1-2 Wochen mitteilen.

Ich freue mich schon, auf dem LinuxTag mehr über Rechenkraft.net zu erfahren.

Viele Grüße

Michael.
Fördern, kooperieren und konstruieren statt fordern, konkurrieren und konsumieren.

Image

Image Image Image
User avatar
Michael H.W. Weber
Vereinsvorstand
Vereinsvorstand
 
Posts: 19896
Joined: 07.01.2002 01:00
Location: Marpurk

Re: Berliner Linux-Tag 2013

Unread postby yoyo » 18.04.2013 12:13

Können wir nochmal zusammenfassen, wer von wann bis wann da ist um den Stand zu betreuen?
Ich denke wir brauchen noch einige Mitstreiter.
yoyo
HILF mit im Rechenkraft-WiKi, dies gibts zu tun.
Wiki - FAQ - Verein - Chat

Image Image
User avatar
yoyo
Vereinsvorstand
Vereinsvorstand
 
Posts: 7661
Joined: 17.12.2002 14:09
Location: Berlin

Re: Berliner Linux-Tag 2013

Unread postby MReed » 18.04.2013 18:07

Ich wäre gern dabei. Allerdings kann ich nur am Freitag und Samstag. Wenn das ausreichend ist, komme ich sehr gern.
MfG
MReed

Image
User avatar
MReed
Task-Killer
Task-Killer
 
Posts: 726
Joined: 10.02.2010 22:26
Location: Berlin

Next

Return to Hintergrundinfos zu Verteiltem Rechnen

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 11 guests